Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Goldmarkt: Kurz vor dem Tief

11.06.2013  |  Clive Maund
- Seite 5 -
Open in new window


Auch wenn die Minenwerte immer noch anfällig für weiter kurzzeitige Verluste sind, so gibt es doch zahlreiche Hinweise darauf, dass sie kurz vor der Ausbildung einer großen Talsohle stehen. Dazu zählen natürlich auch die schon angesprochenen positiven Anzeichen für Gold und Silber, aber genauso auch die verschiedenen Hinweise darauf, dass der gesamte Sektor schon jetzt zu stark überverkauft ist und Extremstände anpeilt, die nach Ausgleich und einer Rückkehr zu angemessenen Verhältnissen rufen.

Ein gewichtiger Hinweis darauf, dass der gesamte Sektor kurz vor einer Wende steht, ist auch der folgende Chart für das HUI-Gold-Verhältnis. Wenn dieses Verhältnis sehr niedrige Stände erreicht, so wie jetzt, dann ist das ein Hinweis auf Über-Pessimismus: Wenn Investoren verängstigt und sehr negativ gegenüber dem Sektor eingestellt sind, dann bevorzugen sie physische Metalle und meiden eher Aktien - und je mehr das der Fall ist, desto positiver ist es. Die Situation ist schon jetzt wirklich extrem, das Verhältnis liegt schon deutlich unter dem Tiefständen, die am Tiefpunkt des 2008er-Crashs erreicht wurden, und verblüffenderweise geht es sogar schon in den trostlosen Bereich, der Ende der 2000er ausgelotet wurde - als der Edelmetallbullenmarkt noch nicht einmal begonnen hatte. Das ist mit Sicherheit ein Zeichen dafür, dass wir nah am Tief stehen.

Open in new window


Die abgrundtief schlechten Entwicklungen im Edelmetallsektor zeigen sich deutlich im folgenden Chart, der das Verhältnis des HUI-Index zum S&P 500 Index über den Zeitraum von 18 Jahren darstellt. Der Chart zeigt, dass der EM-Sektor von Ende 2000 bis 2011 fast die ganze Zeit über besser abgeschnitten hatte, erst mit den Höchstständen von Ende 2011 zeichnete sich eine Wende ab. Die schreckliche Performance der letzten Monate ließ das Verhältnis aber auf ein wichtiges relatives Unterstützungsniveau sinken, und hier ist die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, dass das Verhältnis wieder nach oben abdreht - und die Minenwerte erneut besser abschneiden als der allgemeine Markt.

Open in new window


Fazit: Alle Indizien deuten darauf hin, dass die große Wende im EM-Sektor unmittelbar bevorsteht, es könnte jedoch noch einen letzten Rücksetzer geben, gerade bei den Bergbauaktien. Jeder dieser Rücksetzer wird von uns als seltene Gelegenheit betrachtet, um sich in diesem Sektor saugünstig zu positionieren.


© Clive Maund
www.clivemaund.com

Der Artikel wurde am 10.06.13 auf www.clivemaund.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"