Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Edelmetalle: Extremhausse ante portas - "Jetzt geht's los!"

18.08.2015  |  Johann A. Saiger
In der Goldbrief-Ausgabe 2/2015 (vom 10. Februar 2015) haben wir ausdrücklich davor gewarnt, dass nach den Hausse-verdächtigen Kurshochs vom 21./23. Jänner 2015 bei Gold 1307 US$ bzw. Silber 18,5 US$ gefährliche und trügerische „Killerwellen“ einsetzen werden. Dazu haben wir angekündigt, dass diese „Killerwellen“ voraussichtlich bis zum Mai oder Juli 2015 anhalten dürften. Es sieht jetzt absolut danach aus, dass die Tiefststände bei diesen Killerwellen zwischen dem 20. Juli und dem 5. August 2015 gesehen wurden:

  • Kurstief Gold bei 1073,68 US$ am 20. Juli ´15
  • Kurstief Silber bei 14,385 US$ am 27. Juli ´15
  • Kurstief NYSE ARCA HUI Goldbugs-Index bei 104,66 am 5. August ´15

"Die Ruhe vor dem Sturm": Silber (2003-2008)
Open in new window

Die Eigentümlichkeiten von Chart-Triangle-Formationen im Vorfeld von exzessiven Haussewellen war Hauptthema der Goldbrief-Ausgabe 6/2015 (vom 14. Juli 2015). Dabei haben wir anhand von Silbercharts aufgezeigt, dass der Anstieg des Silberpreises in der Zeitspanne 2003 bis 2011 von etwa 4 US$ auf knapp 50 US$ lediglich durch vier gewaltige, relativ kurze Kursexzesse erfolgt ist. Diese extremen Kursschübe waren immer nur auf etwa 7 bis 9 Monate beschränkt. Sie haben meist im August (!) eingesetzt und bis zum März, April oder Mai des darauffolgenden Jahres angehalten. Vor all diesen Kursexzessen waren in den Charts immer "Dreiecksformationen" bezeichnend!

Dazu haben wir angemerkt, dass gemäß unserer Einschätzung diese Triangle-Formationen nicht "zufällig" entstanden sind, sondern jeweils bewusst eingesetzt wurden, um vor den großen Kursexzessen noch Umschichtungen von den "schwachen" in die "starken Hände“ zu inszenieren.

Bezeichnend dabei ist, dass im Endstadium von derartigen Dreiecksformationen meist im Juli - vorerst einmal - ein falscher Kursausbruch nach unten provoziert wird. Die dabei entstehende Panik - speziell wenn gleichzeitig für technische Analysten die Charts "total zerstört aussehen" - wird noch dramatisch erhöht, durch eine just zu diesem Zeitpunkt einsetzende "flankierende, extrem negative Panikmache in gewissen Medien". Dabei werden noch erheblichere, weitere Kursstürze angekündigt.

Damit wird just vor dem großen Ausbruch nach oben das totale Resignieren von breiten Privatanleger-Kreisen zu den absoluten Tiefstkursen bewusst provoziert!

Gold 2014/2015 - 2016 "Dreiecks-Chartformation"
Open in new window

Alle von uns angekündigten Eigentümlichkeiten im Vorfeld von extremen Haussewellen können nunmehr abgehakt werden. Die Umschichtungen von den "schwachen" in die "starken Hände" sind klar den gewaltigen Veränderungen bei den Commercials in den Commitment-Of-Traders-Zahlen ersichtlich. Diese klar ersichtlichen Umschichtungen können als ein deutlicher Hinweis dafür gewertet werden, dass nunmehr - nachdem sich die Edelmetalle und Minenwerte in den richtigen Händen befinden - wiederum eine Exzessive Kursanstiegswelle höchstwahrscheinlich noch im August 2015 einsetzen wird.

Download: "Midas Goldbrief & Goldminen-Spiegel" (PDF), vom 17. August 2015

© MIDAS Publishing S.A.
www.midas-invest.com


Die Abo-Konditionen und weitere Gratis-Muster können sie über die Webseite oder per info@midas-publishing.net anfordern.




Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"