Suche
 

Der Widerspenstigen Zähmung

15.07.2016  |  Captain Hook
- Seite 2 -
Diese Erkenntnis führt dazu, dass das Interesse an aktiv verwalteten Fonds (Investmentfonds und Hedgefonds) sinkt. In Hinblick auf die offiziellen Eingriffe in das Marktgeschehen (Eigenhandel, Gelddrucken etc.) und den Hochfrequenzhandel nützt das den Investoren zwar nichts, weswegen auch die Performance der Indexfonds noch immer überdurchschnittlich gut ist. Dieser Trend signalisiert aber, dass das Stresslevel an den Märkten, in der Finanzwirtschaft und in den Reihen der parasitären 1% ansteigt. Genau das ist auch nötig, falls die heutige "Technologie-Party" an den Märkten jemals ein Ende finden soll.

Open in new window
Abbildung 1


Technischer Hinweis: Die wichtigste Beobachtung, die sich zu den wöchentlichen Kurswerten des S&P 500 im obenstehenden Chart machen lässt, ist die Tatsache, dass die Preise vor dem Hintergrund eines kontinuierlich abnehmenden Handelsvolumens gestiegen sind - ein Ergebnis der zunehmenden Marktmanipulationen. Diese Entwicklung ist keineswegs natürlich und wird sich eines Tages im ungünstigsten Moment auch in den Kursen niederschlagen.

Unterdessen wird der S&P 500 auf mindestens 2.200 Punkte steigen. Vielleicht erreicht der Aktienindex sogar 2.300 Punkte und testet erneut die untere Linie des langfristigen Kanals. Sollten Hillary Clinton und die Neoliberalen bei der Präsidentschaftswahl in diesem Herbst an der Macht bleiben, werden angesichts der durch den Brexit verursachten Volatilität viele Eingriffe in das Marktgeschehen nötig sein.

Es wäre schon schön, wenn der Preis meines Goldes im Zuge all des Gelddruckens eines Tages steigen würde, statt von einer Handvoll schlauer Bürokraten in einer New Yorker Zentrale, die weiterhin ihre kostbaren Aktienmärkte begünstigen, gefangen gehalten zu werden. Sie sehen, auch ich bin ein Hedonist. Sie übrigens auch - das ist von Natur aus so. Um diese Tendenz auszuleben, muss man allerdings kein selbstsüchtiger Gauner sein, der "das System" jeden Tag ausbeutet, so gut es nur geht.

Ein solches Verhalten ist unfair (auch wenn Fairness meist keine Rolle zu spielen scheint) und wird eines Tages korrigiert werden müssen. Die verdummte, mit Scheuklappen durchs Leben gehende westliche Bevölkerung wird es schwer haben, dagegen etwas zu unternehmen, doch auf China und Russland trifft das nicht zu. Die beiden Länder kennen unsere Schwächen und sind bereit, sie mit den richtigen Provokationen auszunutzen. Bitte gebt mir mehr Gold, denn letzten Endes werden die Wahnsinnigen in Washington eine Grenze überschreiten und dann wird die Hölle ausbrechen.

Open in new window
Abbildung 2



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"