Suche
 

Adrian Ash: Silberinvestitionen 2018: 5 wichtige Fakten

07.03.2018  |  Presse anonym
Was wissen die bearishen Trader am Silbermarkt der Comex?

Man könnte denken, dass die Trader der Hedgefonds mit ihren Silberinvestments 2018 bislang richtig lagen. Die Vertreter des "Managed Money" blieben beim Handel mit Silberkontrakten an der Comex zwischen Mitte und Ende Februar überwiegend bearish, nachdem sie sich im Dezember zum ersten Mal seit Juli gegen das weiße Metall gewendet hatten. Anfang März, nach der ersten Aussage des neuen US-Notenbankchefs Jerome Powell vor dem Kongress, notiert Silber nun auch tatsächlich 3,1% tiefer als zu Neujahr.

Gleichzeitig hat dieselbe Tradergruppe ihre bullischen Wetten am Markt für Goldfutures und -optionen jedoch auf mehr als das Dreifache des durchschnittlichen Niveaus der letzten zehn Jahre erhöht. Offenbar denkt das sogenannte Hot Money, dass es etwas weiß. Aber was?

Open in new window

Auf Gold zu setzen und gleichzeitig gegen Silber zu wetten scheint ziemlich mutig zu sein - um es vorsichtig auszudrücken.
  • In den letzten 50 Jahren haben sich die Gold- und Silberpreise an 71% aller Handelstage in die gleiche Richtung entwickelt.

  • Auf Monatsbasis haben sich Gold und Silber seit 1968 zu 74% in die selbe Richtung bewegt.

  • Entsprechend ihrem Stand zum Jahresende haben sich die beiden Edelmetalle in 39 der letzten 50 Jahre in die gleiche Richtung entwickelt.

Da liegt womöglich der Hase im Pfeffer. In neun der elf Jahre, in denen die Entwicklung der Edelmetallpreise nicht parallel verlief, stieg der Goldkurs, während der Silberpreis sank. Wenn man also glaubt, dass 2018 zu den 20% aller Jahre zählt, in denen sich der Goldpreis und der Silberpreis in verschiedene Richtungen bewegen, dann zeigt die Geschichte, dass das gelbe Metall das weiße höchstwahrscheinlich übertreffen wird.

Sie glauben, dass es sich dabei um ein zu eng begrenztes Szenario handelt, um darauf zu wetten? Vergessen Sie nicht, dass das Managed Money nicht in Edelmetalle investiert, sondern vor allem Bargewinne erzielen will, und den Großteil der Spekulanten an den Derivatemärkten stellt.

Wir sprechen hier außerdem nicht über die Bullionbanken. Was auch immer Sie von der Theorie der langfristigen Preismanipulation durch Großbanken wie JP Morgan halten - auf die Hedgefonds trifft das nicht zu. Schauen wir uns also die Daten zu den Silberinvestitionen an, um herauszufinden, was das Hot Money vielleicht weiß, was es übersehen hat, und was die Spekulanten (und wir) getrost ignorieren können.


Erstens: Vielleicht sind die Trader der Fonds bearish, weil sie die Bestandsdaten mitverfolgen, die mittlerweile von den gefürchteten Londoner Bullionbanken veröffentlicht werden. Diese Statistiken zeigen, dass in den speziellen Bulliontresoren in London zur letzten Zählung 1,1 Milliarden Unzen Silber gelagert wurden. Damit sind die Bestände fast 16% höher als noch vor 18 Monaten und entsprechen der weltweiten Gesamtnachfrage von rund 15 Monaten. Behalten Sie das im Hinterkopf, wenn Sie das nächste Mal auf ZeroHedge von der drohenden globalen "Silberknappheit" lesen.

Zweitens hat dieses zusätzliche Silber aber auch einen massiven Anstieg des physischen Silberhandels in London untermauert. Ja, der Goldhandel hat deutlich zugenommen, wie wir letzte Woche berichteten. Aber der Silberhandel in London, im Herzen des weltweiten Großhandelsmarktes, ist Ende 2017 förmlich durch die Decke geschossen und hat das höchste Niveau seit fast zwei Jahrzehnten erreicht.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"