Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Ein Berg von 910 Mrd. Euro an faulen Krediten

09.04.2018  |  Mack & Weise
Investmentpolitik:

Seit dem Ausbruch der Finanzkrise im Jahr 2008 haben die internationalen Notenbanken die Zinsen auf den tiefsten Stand seit 5.000 Jahren abgesenkt, und finanzieren die inzwischen weltweit exponentiell wachsenden Schuldenberge auch noch per Inflationspolitik. Da die "Währungshüter" mit dieser historisch beispiellosen Geldpolitik immer größere Risiken für die Stabilität des heutigen Finanzsystems erzeugen, haben wir die Investitionen in unseren Fonds in den letzten Jahren immer stärker auf Edelmetalle und Edelmetallminenaktien fokussiert.


Geldpolitik

Open in new window

FED: Im März vollzog die US-Notenbank ihre sechste Leitzinserhöhung seit Dezember 2015. Ihre jetzt auf das Finanzkrisenniveau von Oktober 2008 angehobene Zinsspanne (1,5 - 1,75 Prozent) liegt dabei immer noch unter der offiziellen US-Teuerungsrate, soll aber bis Ende 2020 angeblich in Richtung 3,375 Prozent angehoben werden. Wenn jedoch der selbst ernannte "König der Schulden" im Weißen Haus, Donald Trump, gleichzeitig die US-Staatsverschuldung weiter auf ihrem exponentiellen Wachstumspfad halten will, dann steht nicht nur der US-Haushalt vor einer echten Belastungsprobe.

Open in new window

EZB:

Im März deutete auch die EZB an, dass der Einstieg in den Ausstieg aus ihrer ultralockeren Geldpolitik bevorstehen könnte. Doch allein nur angesichts eines jetzt schon auf einem Berg von 910 Mrd. Euro an faulen Krediten sitzenden europäischen Bankensektors, der sich zudem mit seiner Kreditierung der in der Eurozone wandelnden "Zombie"-Unternehmen die "große Chance" auf weitere 1.000 - 1.500 Mrd. Euro an neuen faulen Krediten eröffnet hat, dürfte den Eurozonen-und-Banken-Rettern nicht ernsthaft die Idee kommen, einen "Ausstieg" aus der "alternativlosen" Dauer-Rettung zu wagen.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!