Suche
 

Beispiellose Schuldenorgie als tickende Zeitbombe

08.01.2019  |  Mack & Weise
Investmentpolitik:

Seit dem Ausbruch der Finanzkrise im Jahr 2008 haben die internationalen Notenbanken die Zinsen auf den tiefsten Stand seit 5.000 Jahren abgesenkt, und finanzieren die inzwischen weltweit exponentiell wachsenden Schuldenberge auch noch per Inflationspolitik. Da die "Währungshüter" mit dieser historisch beispiellosen Geldpolitik immer größere Risiken für die Stabilität des heutigen Finanzsystems erzeugen, haben wir die Investitionen in unseren Fonds in den letzten Jahren immer stärker auf Edelmetalle und Edelmetallminenaktien fokussiert.

Open in new window

Finanzmärkte:

In der Gesamtbetrachtung schrieb das Börsenjahr 2018 negative Finanzmarktgeschichte, haben doch in USD gerechnet noch nie so viele Asset-Klassen gleichzeitig Verluste verbuchen müssen! Besonders die Aktienmärkte mussten teilweise deutliche Einbußen hinnehmen, darunter auch der Leitindex Dax des Exportweltmeisters Deutschland, der einem Kursrückgang von mehr als 18% zu verzeichnen hatte.

Selbst dem durch Rekord-Aktienrückkäufe künstlich gepushten S&P500-Index drohten nach einem heftigen Ausverkauf im Dezember ähnlich hohe Kursverluste, welche sich aber "dank" einer nach den Festtagen einsetzenden wundersamen Kaufpanik jedoch auf ein Jahresminus von nur noch 6,2% reduzierten.

Notenbanken:

Während bedeutende Notenbanken wie die EZB, SNB und BoJ ihrer Notstandpolitik auch im Jahr 2018 weiter treu blieben, setzte die US-Notenbank Fed ihre langsamste "Zinswende" aller Zeiten - inklusive Schrumpfung ihrer Bilanzsumme - weiter fort.

Obwohl der US-Präsident Trump die Fed verbal scharf attackierte und nicht nur der US-Immobilienmarkt erste deutliche Krisensignale aussendete, kündigte Fed-Chef Powell im Dezember an, sowohl die Fed-Bilanz 2019 um weitere 600 Mrd. USD schrumpfen zu lassen als auch den Leitzins in zwei weiteren Schritten anheben zu wollen. Dieses sorgte plötzlich für eine erhebliche Verunsicherung unter den Investoren, die sich nun entsetzt fragen, ob ihnen Powell ihre Vollkasko-Versicherung, den "Fed-Put", entzogen hat.

Open in new window

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"