Suche
 

David Brady: Ein frühes Weihnachtsgeschenk von den Bullionbanken

01.12.2020
Damals, im Juni 2018, schrieb ich einen Artikel für Sprott Money mit dem Titel "Manipulation of Gold & Silver by Bullion Banks", in dem ich nicht nur darlegte, dass ich weiß, warum das regelmäßig passiert - vor allem bei den Edelmetallen - sondern wichtiger noch, auf was man achten sollte und wann es zu erwarten ist. Heute spielen sich die Signale ab, die andeuten, dass gerade eine Manipulation der Papier-Futurespreise stattfindet.

Bullionbanken sind extrem "short" - Abgehakt.

Open in new window

Banken treiben den Preis anfänglich durch Verkauf von Futures nach unten, um diejenigen, die Long positioniert sind, dazu zu zwingen, ihre Verluste zu decken. Sobald der Preis Abwärtsmomentum erhält, beginnen sie ihre Shorts durch Kauf von den Verkäufern zu decken. Dies ermöglicht es ihnen, ihre Short-Position zu reduzieren, üblicherweise zu einem hohen Profit.

Open in new window

Die kleinen Spekulanten - d.h. Einzelhändler und Investoren - waren vor etwa einer Woche noch rekordverdächtig Long. Dies stellt genügend Brennstoff dar, die Longs auszuquetschen und den Preis nach unten zu treiben. Die kleinen Spekulanten werden aus gutem Grund als die dümmsten Investoren bezeichnet, weil sie tendenziell sowohl bei Spitzen als auch bei Talsohlen falsch liegen.

Lang erprobte Korrelationen brechen zusammen - Abgehakt.

Ebenfalls brachen die lang erprobten Korrelationen des Goldes zum Dollar und den Realzinsen zusammen - d.h. atypische Bewegungen in Gold, angesichts dessen, was an den anderen Märkten stattfand.

Open in new window

Es ist kein Geheimnis, dass sich Gold tendenziell in die entgegengesetzte Richtung zum Dollarindex bewegt. Anders gesagt: Es gibt eine konsistente, negative Korrelation zwischen den beiden; kurz-, mittel- und vor allem langfristig mit temporären Breakdowns. Wie Sie im obigen Chart sehen können, stieg Gold während die Fed nach März massive Mengen Dollar druckte, und der Dollar fiel im Gegenzug. Das ist, was man erwarten würde.

Doch seit September hat die Korrelation zwischen den beiden begonnen, zusammenzubrechen; beide fielen gemeinsam. Der Korrelationskoeffizient ist als Resultat tatsächlich positiv geworden. Auf einer selbstständigen Basis könnte dies nicht mehr als ein temporärer Breakdown in einer Korrelation sein, die sich letztlich selbst korrigieren wird. Doch es ist nicht die einzige Korrelation mit Gold, die zusammengebrochen ist.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"