Lexikon

Dukaten

Dukaten (engl.: Ducats) wurden erstmals 1284 in Venedig geprägt. Das Verbreitungsgebiet erstreckte sich in der Folgezeit auf ganz Europa. In Deutschland wurden sie 1559 zur Reichsmünze erklärt und 1857 im Gebiet des Deutschen Zollvereins aufgehoben. Die österreichischen Dukaten verloren 1858 ihre Eigenschaft als "normales" gesetzliches Zahlungsmittel.

Dukaten mit den heute verwendeten Darstellungen des Kaisers und des Doppeladlers wurden erst ab 1872 geprägt. Die Nachprägungen der  Münze Österreich tragen alle als Prägedatum 1915, dem Jahr, in dem sie zuletzt amtlich geprägt wurden.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Goldmünzen, Münzen klassisch, Dukaten.

 


Kategorie: Münzen
Diesen Eintrag Bookmarken: 

Aktuellste Einträge
Populäre Einträge
Zufälliger Begriff
  • Die Stadt Pforzheim, die für ihre Goldschmiedetradition über die Ländergrenzen bekannt ist und den Beinamen "Goldstadt" trägt, kann auf eine lange Tradition zurück blicken. Markgraf Karl Friedrich von Baden legte 1767 mit einer Taschenuhrenfabrik den Grundstein für die Schmuckindustrie im heutigen Enzkreis. [...]

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"