20 Euro "Heimische Vögel" - Wanderfalke

© BADV

20 Euro "Heimische Vögel" - Wanderfalke

Deutschland
2019
Gold
9999
1/8 oz
DE: 0 %, AT: 0 %, CH: 0 %
k.A.
Das Vogelmotiv eines Wanderfalken ziert die vierte Ausgabe der 20-Euro-Goldmünzen-Serie "Heimische Vögel". Damit knüpft auch diese Münzserie an das naturbezogene Thema der Vorgängerserie "Deutscher Wald" an.

Die Münzserie "Heimische Vögel" setzt sich aus sechs verschiedenen Motiven zusammen, die zwischen dem Jahr 2016 bis 2021 erscheinen werden. Das Prägejahr 2019 zeigt einen Wanderfalken, gefolgt vom vorletzten Motiv dem Weißstorch in 2020.

Der Wanderfalke (lat.: Falco peregrinus) ist die am weitesten verbreitete Vogelart der Welt. Seine Gattung ist er auf allen Kontinente (bis auf die Antarktika) anzutreffen. Daher sollte es nicht verwundern, das auch ausländische Prägeanstalten den (Wander-)Falken gern als Münzmotiv verwenden (z.B. die Wanderfalken-Silbermünze der kanadischen "Canadian Birds of Prey"-Serie).

Wanderfalken, die zu den größten Vertretern ihrer Familie zählen, sind hoch spezialisierte Raubvögel, die Nahrung besteht fast ausschließlich aus kleinen bis mittelgroßen Vögeln, die im freien Luftraum erbeutet werden. Im größten Teil des Verbreitungsgebietes sind Wanderfalken Felsbrüter.

Mit Unterstützung des Zoologen Prof. Dr. Josef H. Reichholf wurden typische heimische Vogelarten auserwählt und in einem künstlerischen Wettbewerb die Münzmotive ermittelt. Der Künstler Bodo Broschat aus Berlin konnte die Jury nicht nur mit seinem Entwurf des Wanderfalken überzeugen, sondern auch mit dem ersten Motiv der Nachtigall (2016).

Das Siegermotiv zeigt einen Wanderfalken auf einem Felsvorsprung sitzend. Der fliegende Vogel im Hintergrund symbolisiert seine Beute. Im unteren Rundbogen ist der Münzname "Wanderfalke" zu finden, links das Münzzeichen der jeweiligen Prägestätte.

Die von Adelheid Fuss entworfene Wertseite zeigt einen frei gestalteten Bundesadler umringt von 12 Sternen. In der Rundschrift des durchgängig gleichbleibendes Motivs, ist das Ausgabeland die "Bundesrepublik Deutschland" mit dem aktuellen Ausgabejahr "2019" und dem "20 EURO" Nominalwert zu finden. Der Münzrand ist wie immer durchgehend geriffelt.

Die 20 Euro "Wanderfalken"-Goldmünze besteht aus 9999/1000 Feingold (24 Karat). Kein nennenswertes Merkmal ist das unrunde, wie auch International völlig unübliche, Feingewicht in Höhe von 3,89 Gramm (1/8 Unze). der 17,5 mm (Durchmesser) großen Gedenkmünze aus Gold.

Pro Prägejahr werden max. 200.000 Goldmünzen geprägt, wobei die Auflage zu gleichen Teilen (jeweils max. 40.000 Stück) in den fünf deutschen Münzprägestätten ("A" (Berlin), "D" (München), "F" (Stuttgart), "G" (Karlsruhe) und "J" (Hamburg)) produziert werden.

Ab dem Jahr 2016 bis 2021 werden sechs Gedenkmünzen der Serie "Heimische Vögel" auszugeben. Auf den Bildseiten der Goldmünzen sind folgende Motive zu finden: Nachtigall (2016), Pirol (2017), Uhu (2018), Wanderfalke (2019), Weißstorch (2020) und Schwarzspecht (2021).

Die vierte Münze der 20-Euro-Goldmünzenserie "Heimische Vögel" wird voraussichtlich Mitte 2019 ausgegeben. Die Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) wird im Vorfeld rechtzeitig über die konkreten Bestellmodalitäten und den Preis der Münze informieren.

Eckdaten der 20-Euro-Goldmünze "Wanderfalke"

Feingewicht Nennwert Bezeichnung Prägejahr Herstellungsart Feinheit Gesamt Abmaße
1/8 oz 20,00 € 20 Euro "Heimische Vögel" - Wanderfalke 2019 geprägt 9999 3,89 g Ø 17,50 x 1,15 mm

Produzent
  • Aufgrund steigenden Sammlerinteresses an deutschen Gedenk- und Umlaufmünzen wurde 1967 die damalige Bundesschuldenverwaltung vom BMF mit der Einrichtung der Verkaufsstelle für Sammlermünzen der BRD beauftragt. Diese übernahm Verkauf und Versand der Münzen für die deutschen Prägestätten. Seit 2012 ist die VfS dem BADV unterstellt.
    Staatliche Münzprägestätte, Deutschland


Hinweis und Info: Für die angezeigten Kurs-, Preis-, Chart- und Performanceangaben sowie Inhalte kann keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Genauigkeit übernommen werden. Historische Daten stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Wertentwicklungen dar. Schwankende Wechselkurse können die Rendite zusätzlich positiv wie auch negativ beeinflussen. Der Inhalt dieser Seite dient ausschließlich der Information und stellt generell keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung eines Wertpapiers dar.

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"