Suche
 


07.03.2012 09:09  | Presse

BayernLB gibt Silbermünze der populären Lunar-Serie mit bayerischem Löwen heraus

Auflage von 200.000 Stück - Bezug unter anderem über bayerischen Sparkassen

München - Die BayernLB bietet ein rares Schmankerl für Münzsammler und Edelmetallanleger an: Seit wenigen Tagen vertreibt die Landesbank exklusiv eine auf 200.000 Stück limitierte Silbermünze der populären Lunar-Serie II, die ein Löwe schmückt. Das bayerische Wappentier ist als kleines Sonderzeichen (englisch: "privy mark") auf der Vorderseite der Münze aufgeprägt und ergänzt das Hauptmotiv, einen Drachen aus dem chinesischen Mondkalender. Die BayernLB als einer der führenden Edelmetallhändler im deutschsprachigen Raum ist offizieller Distributor dieser einmaligen Sonderedition, die von der australischen Prägeanstalt Perth Mint gefertigt wird.

Die Münze aus der "Lunar Serie II Drache 2012" wiegt eine Feinunze (circa 31,1 Gramm) und hat einen Feinsilberanteil von 999/1000. Der Verkaufspreis hängt vom aktuellen Silberkurs ab und lag heute Vormittag bei rund 34,45 Euro inklusive sieben Prozent Mehrwertsteuer. Da es sich bei der Münze um eine sogenannte Bullion handelt, wird sie als Zahlungsmittel im Produktionsland Australien anerkannt. Der Nominalwert liegt bei einem australischen Dollar und damit deutlich unter dem aktuellen Materialwert.

Privatkunden können die Münze mit dem Löwen exklusiv über alle bayerischen Sparkassen und die DKB sowie ausgewählte außerbayerische Sparkassen und Online-Münzhändler beziehen. Bei der BayernLB ist ein Direktbezug nicht möglich, da die Landesbank nur als Großhändler auftritt.

Die Silbermünzen der Lunar-Serien von Perth Mint zählen zu den weltweit am häufigsten verkauften Anlagemünzen. Sie werden seit dem Jahr 1999 hergestellt, wobei jährlich ein anderes Tiermotiv aus dem chinesischem Mondkalender aufgeprägt wird. Das Motiv mit dem Drachen ist bei den Münzkäufern besonders populär. Die im September 2011 auf den Markt gebrachte Tranche war binnen weniger Wochen ausverkauft. Diese war allerdings nicht mit einer "privy mark" versehen und hatte eine Auflage von 300.000 Stück.

Die BayernLB ist einer der führenden Edelmetallhändler im deutschsprachigen Raum. Sie beliefert insbesondere Sparkassen, andere Banken und Münzhändler mit physischen Produkten aus Gold und Silber, aber auch Platin und Palladium. Im vergangenen Jahr setzte die Bank Barren und Münzen mit einem Gesamtgewicht von gut 350 Tonnen um und erzielte damit einen neuen Absatzrekord.


© Corporate Center - Externe Kommunikation & Presse
Tel 089 2171- 27176
Fax 089 2171-21332
presse@bayernlb.de
www.bayernlb.de





Diesen Artikel: Empfehlen:


Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!


25. Oktober 2014 - 01:49 Uhr   Seite aktualisieren
Münzen und Barren
Gold Verkauf
Krügerrand, 1 oz 1.017,63 €
Nugget / Känguruh, 1 oz 1.015,20 €
Maple Leaf, 1 oz 1.015,20 €
Philharmoniker, 1 oz 1.006,46 €
Wilhelm II, 7,168 g 272,38 €
Vreneli, 5,806 g 220,62 €
Goldbarren, 50 g 1.604,71 €
Goldbarren, 250 g 7.959,51 €
Goldbarren, 1.000 g 31.753,83 €
 
Silber Verkauf
Silberbarren, 1.000 g 555,27 €
Stand: 25.10.2014 01:45:09
(Ø-Preise für Dtl., inkl. MWSt.)