Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Manipulation der PGM-Preise - HSBC & Goldman Sachs vor Gericht

26.11.2014  |  Redaktion
In New York läuft derzeit eine Klage, die wohl nicht die letzte ihrer Art sein dürfte. Goldman Sachs, der HSBC, der Standard Bank sowie dem weltgrößten Chemiekonzern BASF wird hierin vorgeworfen, über mehrere Jahre hinweg geheime Absprachen zur Manipulation der Platin- und Palladiumpreise getroffen zu haben, wie Bloomberg heute berichtet.

Alle vier Unternehmen, so der Vorwurf des Klägers, dem Schmuckproduzenten Modern Settings LLC, sollen demnach vertrauliche Insiderinformation über die Käufe und Verkäufe ihrer Kunden genutzt und untereinander ausgetauscht haben, um von Preisbewegungen zu profitieren.

Ähnliche Vorwürfe gibt es zuhauf auch für Gold und Silber. Das zunehmende Misstrauen gegenüber den traditionellen Londoner Referenzpreisfestlegungen für die vier Edelmetalle und die daraus resultierenden Prüfungen durch diverse Behörden rund um den Globus haben inzwischen durchaus Früchte getragen und einige Änderungen bewirkt.

So wird der Silberpreis bereits seit August elektronisch durch die Chicago Mercantile Exchange in Zusammenarbeit mit Thomson Reuters bereitgestellt. Die Festlegung der Platin- und Palladiumpreise soll ab Dezember in vergleichbarer Weise durch die London Metal Exchange erfolgen.

Im Hinblick auf das 95 Jahre alte Londoner Goldfixing wurde inzwischen als Nachfolger die Intercontinental Exchange bestimmt, die ab Anfang kommenden Jahres mit der Festsetzung der neuen Benchmark für Gold betraut werden soll.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!


Rundblick



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!