Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Prof. Dr. Thorsten Polleit

Prof. Dr. Thorsten  Polleit
Seit April 2012 ist Dr. Thorsten Polleit Chefvolkswirt der Degussa Goldhandel GmbH. Davor war er 15 Jahre im internationalen Investment-Banking tätig. 

Seit 2014 ist er Honorarprofessor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth (www.rw.uni-bayreuth). Thorsten Polleit ist Präsident des Ludwig von Mises Institut Deutschland (www.misesde.org) und Partner der Polleit & Riechert Investment Management LLP (www.polleit-riechert.com).

Seine persönliche Website ist: www.thorsten-polleit.com.
Chefvolkswirt Degussa Goldhandel GmbH
Frankfurt am Main
thorsten.polleit@degussa‐goldhandel.de

  • Zum aktuellen Preis ist die "Währung Gold" eine attraktive Versicherung - mit Wertsteigerungspotential. Das Ansteigen der US-Kurzfristzinsen, das im Frühjahr 2013 eingesetzt hat, war mit einem merklichen Rückgang des Goldpreises verbunden. Die Goldhaltung verteuerte sich. Und folglich gingen Nachfrage und Preis des gelben Metalls zurück. Mit den [...]
    24.07.2017
  • Die EU-Bankenunion entfaltet also eine (unheimliche) Sogwirkung, und die schiere Größe von einzelnen Banken scheint wieder einmal zum Fluch für die betroffenen Länder zu werden: Die Schweden, die eigentlich nicht in die EU wollen, werden - so sieht es aus - wohl von einer Bank in die Haftungsgemeinschaft quasi hineingezwungen. Angesichts der [...]
    23.07.2017
    Rubrik: Nachrichten
  • Das Ergebnis eines solchen Schuldenerlasses wäre eine in ihrem Ausmaß gewaltige Zwangsumverteilung von Einkommen und Vermögen, die sich nicht nur zwischen den Bürgern der einzelnen Teilnehmerstaaten, sondern auch zwischen den Bürgern aller Teilnehmerstaaten abspielt. Übrigens eine Zwangsumverteilung, für die es keine demokratische Legitimierung [...]
    22.07.2017
    Rubrik: Nachrichten
  • Der Goldpreis (in US-Dollar gerechnet) ist seit Jahresbeginn um 4,8 Prozent gestiegen, in Euro gerechnet allerdings um 3 Prozent gefallen. Anfang Juni 2017 stand der Goldpreis allerdings schon bei 1.294 USD/oz (das entsprach einem Anstieg von mehr als 11 Prozent gegenüber dem Jahresbeginn), mittlerweile ist er auf 1.210 USD/oz zurückgefallen.
    12.07.2017
    Rubrik: Nachrichten
  • Das heutige Fiat-Geld ist so gesehen aus mindestens zwei Gründen problematisch. Erstens: Die staatlichen Zentralbanken verändern die Fiat-Geldmenge nach politischem Kalkül und verschlechtern dadurch die Fähigkeit des Geldes, seine Funktion in der Wirtschaftsrechnung leisten zu können: Die Vermehrung der Geldmenge verändert künstlich die relativen [...]
    10.07.2017
  • Übrigens ist es sehr ungewöhnlich, dass die KGVs der Aktienmärkte unter den KGVs der langfristigen Anleihemärkte liegen. Das kann als ein Hinweis dafür gewertet, dass sich auf den Anleihemärkten eine extreme "Blase", eine "Super-Blase", herausgebildet hat. Damit stellen sich drei Fragen: (1) Wie lange kann solch eine Blase fortbestehen? (2) Welche [...]
    26.06.2017
  • In der Finanzmarkttheorie beschäftigt man sich vor allem mit der Bewertung von Finanzmarktinstrumenten wie Aktien, Anleihen und Derivaten. Der Preis einer Aktie zum Beispiel wird dabei als Summe der abgezinsten künftigen Gewinne des Unternehmens bestimmt, wobei P = Aktienkurs, D = Dividenden (bzw. Gewinne), r = Zins, i = Jahr und n = Zahl der [...]
    25.06.2017
    Rubrik: Nachrichten
  • Gold unterliegt diesem Risiko nicht. Gold ist zudem eine Versicherung mit Wertsteigerungspotenzial: Im Zuge beispielsweise eines Kursrutsches am Aktienmarkt besteht begründete Aussicht, dass der Goldpreis steigt - und damit dem Anleger die Möglichkeit bietet, teures Gold gegen zum Beispiel preislich billige Aktien einzutauschen. Im aktuellen Umfeld [...]
    12.06.2017
  • Man erkennt zweierlei. Erstens sind derzeit die Ausfallraten nach wie vor recht niedrig. Dafür ist sicherlich die Niedrigzinspolitik der US-Notenbank maßgeblich verantwortlich. Denn sie hat Kreditkosten deutlich abgesenkt - und entsprechend sind die Rückstände und Ausfälle bei den Krediten gesunken. Zweitens: Am aktuellen Rand zeigt sich allerdings [...]
    10.06.2017
    Rubrik: Nachrichten
  • Keine Überraschung auf der heutigen Ratssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB). Der Rat der Geldbehörde hat den Leitzins unverändert gehalten: Der Hauptrefinanzierungszins liegt unverändert bei 0,0%, der Einlagenzins bei minus 0,4%. Der Rat sieht allerdings keine "Abwärtsrisiken" mehr für die Euro-Wirtschaft. Gleichzeitig sieht er jedoch im [...]
    08.06.2017
    Rubrik: Nachrichten
  • Zudem haben die niedrigen Zinsen die Kreditnehmer dazu ermuntert, sich zusätzlich zu verschulden. Sollten die Zinsen ansteigen, wird es problematisch: Viele Schuldner werden nicht mehr in der Lage sein, ihren Schuldendienst zu leisten. Das betrifft vor allem die öffentlichen Haushalte, die Einsparungen und meist auch Steuererhöhungen aus [...]
    29.05.2017
  • Die Immobilienpreis-Inflation, die in Deutschland Fahrt aufnimmt, ist - und darüber sollte es keinen Zweifel geben - volkswirtschaftlich schädlich. Dass die Niedrig- und Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank ruinös für Sparer ist, bedarf keiner Erklärung mehr. Sie zieht jedoch weitere schädliche Nebenwirkungen nach sich. Vor allem im [...]
    28.05.2017
    Rubrik: Nachrichten



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!