Suche
 


Prof. Dr. Thorsten Polleit

Prof. Dr. Thorsten  Polleit
Chefvolkswirt Degussa Goldhandel GmbH
thorsten.polleit@degussa‐goldhandel.de

  • Derartige Aufschwünge entpuppen sich früher oder später als Scheinblüten, die in Finanz- und Wirtschaftserschütterungen münden, weil sich Fehlinvestitionen auf breiter Front anhäufen. So ging zum Beispiel ein Rückgang der Sparquote dem Entstehen des "New Economy" Booms voraus, der 2000/2001 platzte und einen weltweiten Aktienmarkt-Crash ...
    Veröffentlicht 
    am 21.07.2014
    in der Rubrik: Aktuelles & Neues
  • Seit dem Ausbruch der Finanz- und Wirtschaftskrise im Jahr 2007 sind im Euroraum die Preise der Lebenshaltung bis heute um etwa 14 Prozent gestiegen: Der Warenkorb, für den damals 100 Euro zu bezahlen war, kostet mittlerweile knapp 114 Euro. Im Zuge der Krise sind die Lebenshaltungskosten folglich nicht etwa gefallen, sie sind vielmehr gestiegen. ...
    Veröffentlicht 
    am 19.07.2014
    in der Rubrik: Nachrichten
  • Das Geldvermögen der privaten Haushalte in Deutschland, so verkündete jüngst der Bundesverband deutscher Banken, lag Ende 2013 bei 5,2 Billio-nen Euro. Rechnet man das Immobilienvermögen hinzu, so ergab sich ein Gesamtvermögen der Deutschen von mehr als 10 Billionen Euro. Gleich-zeitig beliefen sich die Schulden auf 1,6 Billionen Euro, so dass die ...
    Veröffentlicht 
    am 10.07.2014
    in der Rubrik: Wissenswertes
  • Sparer aufgepasst: Um die Schulden von Staaten und Banken zu entwerten, werden immer mehr Maßnahmen in Stellung gebracht. Der Internationale Währungsfonds wird nicht müde, Empfehlungen auszusenden, mit denen die Überschuldungssituation von Staaten "gelöst" werden soll: und zwar indem die Halter von Staatspapieren ihre Ansprüche verlieren. In der ...
    Veröffentlicht 
    am 07.07.2014
    in der Rubrik: Aktuelles & Neues
  • Bereits vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs entschied man sich, das weltweite Geldsystem im Gold zu verankern. Am 1. Juli 1944 trafen sich Vertreter aus 44 westlichen Ländern im beschaulichen amerikanischen Ferienort Bretton Woods im Bundestaat New Hampshire. Das Ziel war es, die Welthandels- und Finanzordnung für die Zeit nach dem Zweiten ...
    Veröffentlicht 
    am 06.07.2014
    in der Rubrik: Nachrichten
  • Eine Verteuerung der Energiepreise könnte Spannungen in den internationalen Finanzmärkten nach sich ziehen - und auch den Goldpreis weiter in die Höhe treiben. Die Irak-Krise hat die Rohölpreise anziehen lassen. Die Notierung für West Texas Intermediate liegt derzeit bei mehr als 106 US-Dollar pro Fass - und hat damit den höchsten Stand seit ...
    Veröffentlicht 
    am 23.06.2014
    in der Rubrik: Aktuelles & Neues
  • Angesichts der Abkehr der amerikanischen Notenbank von einer ultra-laxen Geldpolitik im Vergleich zu der des Euro-Raums erscheint ein Erstarken des US-Dollar-Außenwertes wahrscheinlich: Die Nachfrage nach zinstragenden US-Dollar-Wertpapieren steigt und lässt den Greenback aufwerten gegenüber dem Euro. Der Zinsvorteil im Geldmarkt, der bislang ...
    Veröffentlicht 
    am 21.06.2014
    in der Rubrik: Nachrichten
  • Voraussichtlich wird Litauen am 1. Januar 2015 das 19. Mitgliedsland im Euroraum. Mit dem Eintritt Litauens käme es im Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) zu einer Veränderung der Stimmverhältnisse. Dazu muss man Folgendes wissen: Bereits Anfang 2003 gab sich der EZB-Rat neue Abstimmungsregeln, um dem Szenario einer weiter anwachsenden ...
    Veröffentlicht 
    am 21.06.2014
    in der Rubrik: Wissenswertes
  • Der Goldpreis ist auf 1.254 USD/oz zurückgefallen, nachdem er am 14. März 2014 bereits 1.383 USD/oz erreicht hatte - ein Anstieg von 15,6 Prozent gegenüber dem jüngsten Tiefstpreis von 1.196 USD/oz am 18. Dezember 2013. Wir hatten bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass vor allem der Zins eine wichtige Rolle spielt für die internationale ...
    Veröffentlicht 
    am 09.06.2014
    in der Rubrik: Aktuelles & Neues
  • China importiert etwa fünf Millionen Tonnen Kupfer jährlich (das entspricht etwa 40 Prozent der weltweiten Kupfernachfrage), und es gibt Schätzungen, dass davon 250.000 bis eine Millionen Tonnen als Pfand für sogenannte Finanzierungsgeschäfte ("Financial deals") gehalten werden; genaue Zahlen sind jedoch nicht bekannt. Was sind das für ...
    Veröffentlicht 
    am 07.06.2014
    in der Rubrik: Nachrichten
  • Der EZB-Rat will die Eurozinsen noch weiter absenken. Euro-Sparern drohen japanische Zinsverhältnisse. Es ist Zeit, Gold zu kaufen. Die Europäische Zentralbank bereitet die Finanzmärkte auf eine weitere Lockerung der Geldpolitik vor. Wie das geschehen kann, und welche Folgen das für Sparen und Investieren hat, das soll nachstehend besprochen ...
    Veröffentlicht 
    am 26.05.2014
    in der Rubrik: Aktuelles & Neues
  • Die EZB wird dem Euroraum vermutlich bald japanische Zinsverhältnisse bescheren: also für bisher ungeahnte Tiefstzinsen sorgen. Warum wir so etwas für möglich halten, und was das für Investoren bedeutet, soll in den nachstehenden Zeilen kurz erläutert werden. Es scheint uns sehr wahrscheinlich, dass der EZB-Leitzins auf dem nächsten Ratstreffen am ...
    Veröffentlicht 
    am 22.05.2014
    in der Rubrik: Nachrichten