Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Vertrauliche Mitteilungen

Vertrauliche Mitteilungen
Die "Vertraulichen Mitteilungen" erschienen erstmalig Anfang 1951. Gründer und langjähriger Herausgeber war Landtags- und Bundestagsabgeordneter Artur Missbach (1911-1988).

Heute erscheinen die "Vertraulichen Mitteilungen" im Verlag Arbeit und Wirtschaft - Verlag und Versand - OHG mit Sitz in Büsingen. Unter Leitung des Chefredakteurs Thomas Brügmann erscheint der Infobrief alle 14 Tage.

Die "Vertraulichen Mitteilungen" publizieren neue Informationen und wichtige Themen aus den Bereichen Innen- und Außenpolitik, Wirtschaft und Geldanlage. Darüber hinaus bietet der Anzeigendienst KONTAKT Abonnenten die Möglichkeit der gegenseitigen Kontaktaufnahme. In beigefügten Buchlisten und anderen Beilagen werden Leserinnen und Lesern ständig neue Angebote unterbreitet, die auch über die übliche Verlagstätigkeit hinausgehen.

Ein aktuelles Probeexemplar der "Vertraulichen Mitteilungen" kann unverbindlich über die Webseite des Verlages angefordert werden.
Verlag & Versand
D-78266 Büsingen
info@vertrauliche-mitteilungen.de

       

  • Platz
    1
    Brüssels Machthaber planen erweiterte Zugriffsrechte der Banken auf die Guthaben ihrer Anleger. Nicht nur im Falle einer Insolvenz, sondern bereits bei erwarteten Liquiditätsengpässen soll es dann den Banken erlaubt sein, die Verfügungsgewalt der Kunden über ihre Kontoguthaben weitgehend einzuschränken. Analog zur Vorgehensweise in Zypern sollen [...]
    24.10.2017
    Rubrik: Wissenswertes
  • Platz
    2
    Nach dem überraschenden Verbot der 500 und 1000 Rupien Noten (Gegenwert ca. 10 Euro) in Indien (am Wahltag der USA und damit im Schatten der Pressemeldungen) kommt das Land weiter nicht zur Ruhe. Im Gegenteil: Die Lage eskaliert. Lange Menschenschlangen vor Banken, enorme Aufpreise auf Gold und Fremdwährungen sowie eine sich weiter dramatisierende [...]
    17.01.2017
    Rubrik: Wissenswertes
  • Platz
    3
    Zwischen September 2015 und September 2016 stießen ausländische Zentralbanken, Staatsfonds und Privatinvestoren amerikanische Staatsanleihen über rund 375 Milliarden US-Dollar ab. Zu den größten Verkäufern zählten dabei die chinesische Zentralbank (deren Bestand an US-Anleihen inzwischen auf das Niveau des Jahres 2012 gesunken ist) und die [...]
    28.12.2016
    Rubrik: Wissenswertes
  • Platz
    4
    Während in den deutschen Jedermann-Medien beinahe unisono über den von US-Präsident Donald Trump geplanten Bau einer Sicherungsanlage an der Grenze zu Mexiko lautstark lamentiert wird, werden doch zwei Tatsachen gerne vergessen.
    01.03.2017
    Rubrik: Wissenswertes
  • Platz
    5
    In Spanien steht es nicht nur um die Staatsfinanzen und den innerstaatlichen Zusammenhalt (Katalonien) schlecht. Auch dem Rentensystem droht in einigen Monaten der Zusammenbruch. Die Rücklagen sind längst aufgebraucht und schon vor einigen Monaten sah sich die spanische Regierung gezwungen, die entstandenen Lücken mit neuen Milliardenkrediten zu [...]
    12.12.2017
    Rubrik: Wissenswertes
  • Platz
    6
    Im Zusammenhang mit der wachsenden Zahl von Einbrüchen sind in den letzten Monaten deutschlandweit vermehrt sog. Gaunerzinken aufgetaucht. Dabei handelt es sich um graphische Zeichen, mit denen Einbrecher lohnende Objekte markieren bzw. Komplizen vor bissigen Hunden oder wehrhaften Bewohnern warnen. Gaunerzinken werden zumeist auf Hauswände, Zäune [...]
    10.01.2017
    Rubrik: Wissenswertes
  • Platz
    7
    Pünktlich nach dem Zusammenschluss des deutschen Bayer-Konzerns mit dem das umstrittene Pflanzenschutzmittel Glyphosat produzierenden US-Chemieriesen Monsanto hat Kalifornien nach Abschluß der Verhandlungen nun das bedeutendste Unkrautvernichtungsmittel der Amerikaner als krebserregend eingestuft.
    15.08.2017
    Rubrik: Wissenswertes
  • Platz
    8
    In den zurückliegenden 200 Jahren konnten weltweit mehr als 250 Staatsbankrotte beobachtet werden. Betroffen war letztendlich der gesamte Globus, also nicht nur die bis heute klassischen "Schuldenkontinente" (wie z.B. Südamerika), sondern auch europäische Staaten wie beispielsweise Spanien und Griechenland, die schon mehrfach Bankrott gingen.
    20.12.2016
    Rubrik: Wissenswertes
  • Platz
    9
    Beim demnächst anstehenden G20-Finanzminister-Treffen wird man hinter den verschlossenen Türen mit Sicherheit auch wieder über die Reformmöglichkeiten für das internationale Geld- und Finanzsystem debattieren. Offiziell wird es noch immer geleugnet, doch intern werden sie auch auf Ministerebene als akute Gefahr empfunden: Die in den meisten [...]
    11.03.2017
    Rubrik: Nachrichten
  • Platz
    10
    Die politisch-mediale "Elite" der Europäischen Union weist derzeit gerne auf die denkbaren negativen Folgen des britischen EU-Austritts hin. Weniger erörtert wird dagegen der mutmaßliche Schaden, der Ländern wie Deutschland und Österreich droht, wenn die EU während des Brexit-Vollzugs voraussichtlich vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron [...]
    14.09.2017
    Rubrik: Wissenswertes



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!