Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Edelmetallmärkte: Kurssprünge!

21.09.2013  |  Clive Maund
Goldmarkt Update

Die Fed machte gestern (18.09.) eine Riesenansage - sie belässt es bei ihrer bisherigen Geldpolitik, und das hatte sofortige und drastische Auswirkungen auf die Märkte. Dass diese Ankündigung gold-freundlich ist, wäre wohl die größte Untertreibung des Jahres. Der Goldpreis stieg steil und machte den größten Tagesgewinn seit 15 Monaten; Silber und die Edelmetallaktien starteten wie Raketen.

Diese Entwicklungen markieren den Beginn eines sektorweiten Aufwärtstrends. Der Dollar verlor an Boden, da die aktuelle Geldpolitik der Fed im Grunde nichts anderes ist, als eine langfristige Politik der Zerstörung dieser Währung, die übrigens 1913 durchgesetzt wurde und zwar mit großer Folgewirkung (Sie brauchen nur die Alten zu fragen, wie viel Kaffee man für einen Dollar bekam).

Im Gold-Chart können wir sehen, wie das Metall gestern mit einem abrupten Anstieg auf die überraschenden Aussagen der Fed reagierte - und das bedeutet auch, dass es sich nun endlich über das lange und zehrende Kopf-Schulter-Muster hievt, das sich in den letzten Monaten formiert hatte. Das Signal für den Ausbruch aus diesem Muster wäre folgendes: Der Goldkurs steigt über die schwarze “Nackenlinie“ (siehe Chart) und im Anschluss daran auch durch den Widerstand, der sich kurz darüber nahe der Hochs von Ende August befindet - das Zentrum liegt bei ungefähr 1.425 $.

Sobald es aus diesem Bodenbildungsmuster ausgebrochen ist, kann es ungehindert Fortschritte machen; obgleich es sich noch mit einem anderen, starken Widerstand beschäftigen muss, der im Bereich von 1.550 $ am unteren Ende des großes zwischenzeitlichen Top-Bereiches liegt, von dem aus Gold im August eingebrochen war. Die gestrige Rally war von einem guten Marktvolumen begleitet, was ein weiteres positives Zeichen ist.

Open in new window

Der 13-Jahre-Chart für Gold unten ist immer wieder ein Quell guter Laune für Gold-Optimisten; denn wie man hier sehen kann, befindet sich Gold weiterhin in einem ungebrochenen, langfristigen Aufwärtstrend - und das trotz der Verluste der letzten zwei Jahre, die so viele Marktteilnehmer durchgeschüttelt und in Pessimisten verwandelt hatten. Aus diesem Chart geht ganz deutlich hervor, dass Gold in einer exzellenten Position ist, um eine Wende nach oben und einen großen neuen Aufwärtstrend einzuläuten, der das Metall bequem zu neuen Hochs bringen könnte - auch wenn es auf dem Weg nach oben noch mit dem starken Widerstand aus dem zwischenzeitlichen Top-Bereich fertig werden muss.

Open in new window

Die Gold-COTs (nicht gezeigt) machen einen überaus positiven Eindruck, auch wenn sie nicht mehr die extrem positiven Stände von Ende Juni aufweisen.

Der Chart für die Öffentliche Meinung gegenüber Gold (unten) macht ganz deutlich, wie niedrig die Meinung der Öffentlichkeit hinsichtlich des Metalls ist - und das ist natürlich positiv zu werten, weil die Mehrheit immer falsch liegt.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"