Suche
 

Ein neuer großer Silberproduzent ist geboren

07.03.2014  |  Scott Wright
Gerade erst letzten Monat erklärte Tahoe Resources, dass die Escobal-Mine mit der kommerziellen Produktion begonnen hat. Und die Eröffnung einer solchen Abbauquelle verdient definitiv die Aufmerksamkeit von Investoren. Ende 2014 wird Tahoe Resources als einer der weltweiten Top-10 Silberproduzenten mitspielen!

Bei einer jährlichen Produktion von schätzungsweise 20 Mio. Unzen wird die Escobal-Mine die drittgrößte primäre Silbermine der Welt sein, übertroffen nur von der Canningtin-Mine (Australien) von BHP Billiton und der Fresnillo-Mine (Mexiko) von Fresnillo PLC. Dank dieser Mine wird Tahoe Resources der drittgrößte primäre Silberproduzent der Welt, geschlagen nur noch von Fresnillo und Pan American Silver. Und dadurch wird sogar der Standort Guatemala in die weltweiten Top-10 befördert.

Tahoe Resources wird jedoch kein durchschnittlicher großer Silberproduzent sein, das Unternehmen wird eines der profitabelsten sein. Laut der jüngsten wirtschaftlichen Bewertung belaufen sich die gesamten Cashkosten über das Minenleben der Escobal-Mine voraussichtlich auf weniger als 5,00 $ je Unze, unter Anrechnung der Beiprodukte aus kleinen Streams von Gold und unedlen Metallen. Das ist ohne Frage im unteren Viertel des Branchendurchschnitts, wodurch Tahoe Resources selbst bei niedrigeren Silberpreisen hohe Margen abliefern kann.

Und Margen sind in der aktuellen Silberumgebung eine Gelegenheit, die Investoren nur zu gerne ergreifen. Leider hatte die große Mehrheit der primären Silberproduzenten mit den jüngst aufgetretenen unnormal niedrigen Silberpreisen zu kämpfen. Die durchschnittlichen operativen Cashkosten der Branche sind mindestens doppelt so hoch wie die von Tahoe Resources. Und wenn man dann noch Unterhaltungskosten, Explorationsausgaben und allgemeine Verwaltungskosten berücksichtigt (All-In Sustaining Costs), bleibt nicht vielMarge bei einem Silberpreis von 20 $.

Die Mittelwert-Vorgabe von Tahoe Resources für die All-In Sustaining Costs 2014 (gemäß Standard des World Gold Council) liegt bei nur 9,35 $ je Unze. Bei einem Silberpreis von 20 $ reden wir hier von einer Bruttomarge von über 10 $ je Unze bzw. 53%! Dank der extrem niedrigen Betriebskosten der Escobal-Mine schätzt Tahoe Resources, dass ein Silberpreis von 18 $ einen freien Cashflow von 198 Mio. $ pro Jahr generieren würde. Bei Silber zu 25 $ würde dieser auf 300 Mio. $ anstiegen. Und der Cashflow könnte ganz eindeutig noch weiter anwachsen, gemeinsam mit einem steigenden Silberpreis.

Die Escobal-Mine von Tahoe Resources sollte man definitiv im Blick behalten. Doch dieses überragende Produktionsprofil beruht nicht einfach auf Glück. Es ist durch die harte Expertenarbeit eines unglaublichen Teams entstanden, welches eines der weltbesten Silberunternehmen erschaffen wollte.

Interessanterweise wurde die Escobal-Lagerstätte von einem Tochterunternehmen des großen Minenunternehmens Goldcorp Mitte der 1990er Jahre entdeckt, doch etwa zehn Jahre lang geschahen keine ernstzunehmenden Arbeiten, bis zu den niedrigen Metallpreisen des Bärenmarktes. Sobald sich die Bohrer zu drehen begannen, dauerte es nicht lange, bis Goldcorp die Ausmaße von Escobal erkannte.

Goldcorp brauchte auch nicht lange um festzustellen, dass die Märkte dieses bedeutende Silberprojekt niemals angemessen bewerten würden, wenn es unter dem goldenen Schirm des Unternehmens versteckt wäre. Um dem Abhilfe zu schaffen, wurde 2010 der Verkauf von Escobal an ein privates Unternehmen organisiert, dass von dem früheren Goldcorp-CEO Kevin McArthur geleitet wurde. Damit übernahm Tahoe Resources von McArthur die Leitung für eine der weltbesten unerschlossenen Silberlagerstätten.Und es wurde sichergestellt, dass Escobal die Aufmerksamkeit bekommt, die es verdient.

Das war eine Win-Win-Situation für Goldcorp. Das Unternehmen beschaffte nicht nur dringend benötigtes Geld im Zuge des Verkaufs sondern sicherte sich auch 40% Eigentumsanteile an Tahoe Resources (die es immer noch hält). Durch diese Eigentumsanteile kann Goldcorp an den künftigen Erfolgen des Projektes teilhaben. Und mit McArthur am Steuer konnte sich Goldcorp sicher sein, dass der Wert der Anteile deutlich wachsen würde.

Erfahrene Goldaktieninvestoren erinnern sich vielleicht an Kevin McArthur aus seiner Zeit als Leiter von Glamis Gold. Interessanterweise war das Aushängeschild von Glamis das Gold-Silber-Projekt Marlin, das sich, na raten Sie mal, wo befand? Richtig, Guatemala. Und McArthur und sein Team konnten Marlin schließlich systematisch zu einer großangelegten Minenanlage ausbauen.

Sie kennen die Geschichte: Goldcorp liebäugelte mit Marlin, sowie den anderen Assets von Glamis und erwarb Glamis schließlich 2006 in einem der größten Deals der gesamten Goldminenbranche (daher auch die anschließende Arbeit von McArthur als CEO von Goldcorp). Und noch heute ist Marlin eine der profitabelsten Minen von Goldcorp (die operativen Cashkosten sind üblicherweise negativ).

Dank der genauen Kenntnisse seitens McArthur und seines Teams bezüglich der Geologie Guatemalas sowie der rechtlichen und sozialen Rahmenbedingungen des Landes, war sein neues Unternehmen perfekt geeignet, um Escobal voranzutreiben. Und Tahoe Resources war keine Enttäuschung. Die Escobal-Mine wurde im Zeit- und Budgetrahmen errichtet, eine extrem seltene Leistung in der Bergbaubranche.

Und wo wir von Budget sprechen: Es gelang Tahoe Resources, diese 327 Mio. $ teure Mine zu errichten, ohne sein letzte Hemd an der Schulden-/Aktienfront herzugeben. Der Investitionsaufwand vor der Produktion wurde durch ein einziges Aktienangebot 2010 finanziert. Und um während der Vorbereitung der Produktion das Betriebskapital aufzubessern, griff Tahoe Resources auf 75 Mio. $ aus einer kleinen Darlehensfazilität zurück (welche leicht zurück gezahlt sein wird angesichts des diesjährigen Cashflows).

Insgesamt liefen Planung und Ausführung bei Tahoe Resources brillant. Und jetzt ist die Katze aus dem Sack, denn die Investoren erwarten gigantische Erträge von den Aktien, die eine Hebelwirkung gegenüber dem Silberpreis bieten. Da Tahoe Resources selbst bei einem niedrigeren Silberpreis als derzeit vorherrschend Richtung eines soliden Cashflows tendierte, kann man sich die Entwicklung bei steigendem Silbervorstellen, was in den kommenden Jahren der Fall sein sollte. Und wir können eine Vorstellung der Entwicklungsrichtung von Tahoe Resources erhalten, indem wir uns in der nachfolgenden Grafik die vergangene Aktienleistung des Unternehmens im Verhältnis zu Silber ansehen.

Open in new window

Tahoe Resources ging im Juni 2010 an die Toronto Stock Exchange (im Mai 2012 an die NYSE), gerade rechtzeitig um an dem bisher spektakulärsten Anstieg in diesem säkularen Silberbullenmarkt teilzuhaben. Von dem Startpunkt im Juli 2010 stieg Silber atemberaubende 177% bis zu seinem Hoch im April 2011 bei knapp über 48 $. Es legte nur eine einzige Verschnaufpause ein, wie Sie in der Grafik sehen können, und zwar Anfang 2011, eine Korrektur von 13%, die nur wenige Wochen dauerte.

Angesichts der immer höheren Bestrebungen von Silber dauerte es nicht lange, bis sich Investoren auf die Geschichte des brandneuen Silberunternehmens Tahoe Resources stürzten. Und vom Börsengang bis zum eigenen Hoch im April 2011 stieg TAHO umwerfende 289% und übertraf Silber ohne Probleme. Ich möchte mich jedoch auf den zweiten Teil dieses Anstiegs konzentrieren: von dem Korrekturtief im Januar 2011 bis zum Aprilhoch. In dieser Zeit legte TAHO 93% zu, wobei die Aktie den Endanstieg von Silber positiv um das 1,16-fache verstärkte.




Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Tahoe Resources Inc.
Bergbau
-
-
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"