Suche
 

Silber - Wie im Großen, so im Kleinen

26.09.2018  |  Robert Schröder
Der gesamte Edelmetallsektor, mit Ausnahme von Palladium, befindet sich weiterhin im Abwärtstrend und notiert mindestens auf Mehrjahrestiefs. Besonders bei Silber wurde es jüngst sehr eng, als Mitte September die Marke von 14 USD erstmals seit November 2015 wieder unterboten wurde. Mit 13,91 USD fehlten zeitweise nur 0,3 USD bzw. 2,16% bis zum Crash-Tief von vor fast drei Jahren. Fällt Silber damit jetzt weiter durch auf 10 USD?

Mit Kursen unter 14 USD ist es jetzt wieder an der Zeit einen Blick auf das große Bild auf Monatsebene zu werfen. Folgender Chart zeigt die Kursentwicklung von Silber seit Ende der 1970er Jahre. Sofort wird auch deutlich, an welcher wichtigen Schaltstelle wir mit den genannten Jahrestiefs angekommen sind.

Open in new window

Ähnlich wie im Juli 2017, November 2015 und Dezember 2015 sowie im Dezember 2014, steht Silber nun wieder an der sehr wichtigen grünen Unterstützungslinie, die sich bis ins Jahr 1983 zurückverfolgen lässt. Nach verhältnismäßig kleinen Fehlausbrüchen, kam es hier bei den letzten drei Tests mindestens zu schnellen mehrmonatigen Erholungsbewegungen.

Und auch dieses Mal besteht die reelle Chance, dass sich Silber im letzten Moment doch noch fängt. Die aktuelle Monatskerze mit einem sehr langen Docht und einem sehr kleinen Kerzenkörper hat Reversal-Charakter und lässt aufhorchen. Es sind zwar noch drei volle Handelstage bis zum finalen Monatsschlusskurs, doch sollte sich Silber bis dahin ansatzweise auf dem aktuellen Niveau halten können, steht einem weiteren Kursanstieg nichts mehr im Wege.

Auch aus dem kurzfristigen Chartbild lässt sich jetzt eine konkrete Aufwärtsbewegung ableiten. Silber ist gestern über einen wichtigen charttechnischen Widerstand gestiegen: Sowohl der Abwärtstrend seit Juni als auch der horizontale Widerstand (14,30/14,35 USD) wurden gestern nach oben durchstoßen. Zusätzlich lässt sich die Abwärtsbewegung seit dem April-Hoch als fallender Keil beschreiben, was den Ausbruch zusätzlich in einem bullischen Licht erstrahlen lässt.

Open in new window

Die Chance auf eine Erholungsbewegung auf 15/15,18 USD sowie sogar 16/16,20 USD ist damit konkret gegeben. Neue Tiefs unter 13,91 USD sind natürlich ab jetzt klar kontraproduktiv!


© Robert Schröder
www.Elliott-Waves.com


Ihnen gefallen meine Marktkommentare auf goldseiten.de? Lesen Sie auch meine Einschätzungen u.a. zu DAX & EUR/USD und abonnieren Sie meinen Newsletter. Kostenfrei und unverbindlich.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier derzeit investiert. Die bereitgestellten Informationen spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Autors wider, stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zu Wertpapiergeschäften dar und können eine individuelle anleger- und anlagengerechte Beratung nicht ersetzen.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"