Suche
 

Globales Finanzsystem - die Dominosteine beginnen zu fallen!

20.08.2019  |  Uli Pfauntsch
Auf der Welt entwickeln sich derzeit so zahlreiche Krisenherde, dass man fast den Überblick verlieren könnte. Die "Mauer der Angst" umfasst nun: den Handelskrieg, Brexit, Hong Kong, Iran, Italien, Nordkorea, Argentinien, Türkei, Venezuela und das Chinesische Südmeer.

Nach den starken Verlusten in China, Hong Kong, Japan und anderen Teilen Asiens, kamen auch europäische Aktien unter Druck. Der MSCI-World-Index, der sich aus den 47 wichtigsten Ländern zusammensetzt, ist seit Anfang des Monats rund 4% gesunken.

Währenddessen droht dem gesamten europäischen Bankensektor möglicherweise eine Kernschmelze. Ursache sind die Anleiherenditen, die beispiellos ins negative Territorium abrutschen. So ist der Stoxx 600 Banken Index die sechste Woche in Folge gesunken. Bankaktien sind nun durchschnittlich mit 11% seit Jahresbeginn im Verlust und somit der Sektor mit der schlimmsten Entwicklung.

Open in new window

Holger Zschaepitz, leitender Wirtschaftsredakteur der "Welt", twitterte zu folgendem Chart: "Einige nennen es DIE wichtigste rote Linie JEDES Chartmusters in der Geschichte der Aktienmärkte: Jedes Mal, wenn der EuroStoxx Banken Index die kritische Schwelle von 80 erreicht hat, führte eine Intervention dazu, dass dieser nach oben abprallt. Nun sind wir wieder um die Marke von 80, und ein Durchbruch könnte Ärger bereiten!

Open in new window

Ein Schatten ihrer selbst sind ebenfalls die deutschen Banken, die ein neues Allzeittief erreicht haben. Der Börsenwert der Deutschen Bank ist auf 12,8 Milliarden Euro zusammengeschrumpft, die zweigrößte Bank, Commerzbank, kommt nur noch auf 6,2 Milliarden Euro.

Wie bereits mehrfach erwähnt, führen Negativzinsen dazu, dass Banken bei lebendigem Leibe zerfleischt werden. Mit der unerbittlichen Geldpolitik der EZB wird sich die Schlinge um den europäischen Finanzsektor weiterzuziehen. Ein "Schwarzer Schwan" in Form einer "plötzlichen" Schieflage eines Finanzinstituts oder des gesamten europäischen Finanzsektors, kann angesichts des erschreckenden Kursverfalls nicht ausgeschlossen werden!



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"