Suche
 

Möglicher Silberrückzug

21.01.2020  |  Clive Maund
Wenn Gold so aussieht, als würde es sich kurz- bis mittelfristig zurückziehen - was der Fall ist - dann deutet das an, dass sich Silber, das in dieser Phase des Zyklus schwächer ist, ebenfalls zurückziehen wird.

Auf dem aktuellsten 6-Monatschart für Silber können wir das recht enge Muster erkennen, das sich über die letzten Wochen gebildet hat. Es wird größtenteils als bullische Flagge interpretiert, doch sieht nun mehr wie ein kleines Schulter-Kopf-Schulter-Hoch aus und besitzt, angesichts seiner kleinen Größe, entsprechend kleine Abwärtsandeutungen.

Das Muster prognostiziert zumindest einen baldigen Rückgang zur oberen Spanne des Kanals, den Silber im Dezember durchbrochen hat. Die Art und Weise, wie sich die Bewegung am Widerstand bei den Hochs Ende September umgekehrt hat - wobei eine hochvolumige Reversal-Kerze nach einer Reihe bearischer Candlesticks erschien - und natürlich die extremen Positionierungen in den COT-Daten und Hedger-Charts, die ich unten erwähne, sind Faktoren, die es wahrscheinlich machen, dass das Muster ein Schulter-Kopf-Schulter-Hoch ist.

Open in new window

Selbst wenn Silber nun oder bald zurückgeht, so sollte das nicht wirklich deutliche Auswirkungen auf seinen langfristigen Chart oder Prognose haben. Denn wie wir in seinem 10-Jahreschart sehen können, befindet es sich noch immer in einem großen Basismuster und könnte auf die Unterstützungslinie bei etwa 16 Dollar fallen, ohne deutlichen technischen Schaden.

Open in new window

Der aktuellste COT-Chart für Silber zeigt, dass es noch immer ziemlich extreme Short-Positionen der Commercials sowie Long-Positionen der großen Spekulanten gibt. Das führt üblicherweise zu einem Rückzug, außer natürlich, wenn "es diesmal anders ist."

Open in new window

Auch wenn keine wilden Rekordniveaus wie bei Gold gezeigt werden, so zeigt der aktuellste Hedger-Chart für Silber, dass die Daten noch immer recht extrem sind und sich auf Niveaus befinden, die bisher seit vor der Bullenmarktspitze 2011 nur zweimal übertroffen wurden.

Open in new window
Chart von sentimentrader.com


Die Schlussfolgerung ist klar: Longs sollten entweder Ausweichmanöver durchführen oder angemessene Hedges einsetzen.


© Clive Maund
www.clivemaund.com



Der Artikel wurde am 19.01.20 auf www.clivemaund.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"