Suche
 

Ein Blick auf COMEX-Palladium

18.02.2020  |  Craig Hemke
Wie Sie wissen, haben wir die Palladium-Geschichte nun seit mehr als zwei Jahre im Auge behalten. Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass dies keine spekulative COMEX-Geschichte ist. Vielmehr ist es eine Sache des physischen Angebots, die aus London stammt. Zu diesem Zweck werfen wir heute einen Blick auf die COMEX-Daten, um zu sehen, wie die Banken an diesem reinen Futuresmarkt reagieren.

Lassen Sie uns mit dem unteren Chart beginnen. Dies ist ein Wochenchart des Palladium-Spotpreises, der bis Anfang 2017 zurückreicht. Damals hatte der Preis seine alten Allzeithochs nahe 1.100 Dollar, die 2001 festgelegt wurden, noch nicht überstiegen. Beachten Sie die fünf Pfeile, die ich unten weiter erklären werde.

Open in new window

Der erste Pfeil kennzeichnet Februar 2018, nachdem Palladium versucht hat, neue Rekordhochs zu verzeichnen und daran scheiterte. Zu diesem Zeitpunkt erwarteten viele Generalisten ein "Double Top" und einen sofortigen Preiszusammenbruch. Offensichtlich ist das nicht eingetreten und es ist aufschlussreich zu beobachten, wie die Marktmacher-Banken seitdem reagiert haben.

Unten finden Sie den von der CFTC generierten Bank Participation Report (BPR) für den Februar 2018. Dieser Bericht fasst die Bruttopositionen der US- und nicht-US-Banken zusammen, die an jedem Markt, den die CFTC angeblich im Blick hat, operieren. Wie Sie unten sehen können, war der COMEX-Palladiummarkt im Februar 2018 ähnlich strukturiert wie Gold, Silber und Platin... insoweit die Banken zu mehr als der Hälfte des gesamten Open Interests Netto-Short positioniert waren. Die 16 Banken waren mit 15.117 COMEX-Palladiumkontrakten Netto-Short gegenüber einem gesamten Open Interest von 32.330 Kontrakten positioniert, die stellvertretend für 3.233.000 Unzen digitales Palladium standen.

Open in new window

Und hier ist der wöchentliche Commitments-of-Traders-Report (CoT) desselben Tages. Beachten Sie, dass die typischen "Produzenten/Händler" und "Swap-Dealer" massiv Short positioniert sind, während die großen Spekulanten, das "Managed Money", Netto-Long sind.

Open in new window

Wie wir nun wissen, nahm die weltweite Angebotsknappheit 2018 nur zu und der Preis bildete kein Double Top. Stattdessen bewegte er sich höher und hatte - ein Jahr später - einen Anstieg von 50% auf 1.500 Dollar verzeichnet. Wie die Banken reagierten? Hier ist der Bank Participation Report für den zweiten Pfeil im März 2019:

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"