Suche
 

SINE QUA NON: Gold, das unerlässliche Investment

10.08.2020  |  Egon von Greyerz
- Seite 3 -
Das Dow-Gold-Verhältnis liegt heute bei 14 Punkten. 1999 hatte es einmal bei 45 gestanden. 2011 fiel es auf 6 und korrigierte dann bis 2018 erneut nach oben, jetzt hat es den Abwärtstrend wieder aufgenommen. 1980 hatte das Verhältnis einen Stand von 1:1 erreicht. Der langfristige Trend (nicht gezeigt) zeichnet jetzt ein Ziel von 0,5 bis 1 vor. Das bedeutet, dass der Dow von den aktuellen Ständen aus um wahrscheinlich mindestens 95% fallen wird - effektiv betrachtet oder im Verhältnis zu Gold.

Also: Allen Aktieninvestoren, auch den jüngst manisch agierenden Privatinvestoren, steht ein Riesenschock bevor, da Aktienmarkt und Wirtschaft gemeinsam einbrechen werden.


Dollar-Kollaps VS Gold-Beschleunigung

Abschließend noch eine Anmerkung zum Goldpreis. Diese Woche durchbrach er das 2011er-Allzeithoch von 1.920 $. Ich habe die Marke von 1.920 $ nie für besonders wichtig gehalten. Da Gold in den letzten Jahren in allen anderen Währungen Allzeithochs markiert hatte, war die ganze Zeit klar, dass auch das Gold-Hoch in US$ durchbrochen werden würde. Überraschend nur, dass es 11 Jahre dauerte.

Wir dürfen aber aber nicht vergessen, dass nicht Gold steigt, sondern der Dollar kollabiert. Allein in diesem Jahrhundert hat der Dollar effektiv 85% seines Wertes verloren - also in Gold gerechnet.

Open in new window

Da der Dollar in den nächsten Jahren auf seinen intrinsischen Wert von null fallen wird, ist es natürlich völlig bedeutungslos, Gold in Dollar zu messen, denn der Preis in wertlosem Fiat-Geld wird gegen unendlich gehen.

Wir können stattdessen mit Sicherheit davon ausgehen, dass Gold seine Kaufkraft behalten wird, wie schon seit mehr als 5.000 Jahren. Doch aufgrund der Überbewertung der meisten Vermögenswerte einerseits und der Unterbewertung von Gold andererseits, wird Gold womöglich deutlich mehr Performance zeigen und nicht nur seine Kaufkraft halten. Die Knappheit an physischem Gold, der Ausfall des LBMA-Systems und der Terminmärkte werden dabei ganz wichtige Faktoren sein, wie ich letzte Woche erklärt hatte.

Es ist faszinierend, dass nur 0,5% der globalen Finanzanlagen in das einzige Asset investiert wurden, das seine Kaufkraft im Laufe der Geschichte halten konnte. In den kommenden Jahren werden alle Investoren - von den privaten bis hin zu den institutionellen - Gold wollen. Gold wird die SINE QUA NON-Anlage sein - die unabdingbare Anlage, die jeder möchte.

Das zukünftige Goldangeot wird extrem begrenzt sein - und die Nachfrage massiv. An Gold wird man also nur noch kommen, wenn man ein Vielfaches der heutigen Preise bezahlt (selbst in heutigem Geld gemessen). Aber vergessen Sie nicht: Halten Sie physisches Gold und verwahren Sie es nicht innerhalb des bankrotten Finanzsystems.


© Egon von Greyerz
Matterhorn Asset Management AG



Dieser Artikel wurde am 29. Juli 2020 auf www.goldswitzerland.com veröffentlicht.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"