Suche
 

Bear Creek mit + 500 % - doch wie weiter nach der Konsolidierung?

13.08.2020  |  Christian Kämmerer
Das kanadische Minenunternehmen Bear Creek Mining Corp. schoss wenig überraschend weiter empor. Im Anschluss an die vergangene Analyse vom 29. Mai - damals bereits mehr als 320% an Kursgewinnen seit dem Corona-Ausverkaufstief - wurde bereits mit einer Anschlussperformance in Richtung von 2,85 USD geliebäugelt. Ziel übertroffen und so schauen wir im heutigen Nachgang auf die weitere Perspektive nach mehr als 500%iger Performance seither.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Open in new window
Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

In der Spitze wurde, das damals Ende März genannte Ziellevel bei 2,85 USD, um rund 0,20 USD überboten. Am 23. Juli fand sich hierbei mit 3,04 USD das vorläufige Hoch und seither konsolidiert die Aktie auf hohem Niveau seitwärts. Interessant ist neben dem Touch des Widerstandsbereichs um 2,85 USD die durchaus konstruktive Anschlussphase, welche im weiteren Verlauf durchaus bullisch zu interpretieren ist. Sollte es daher über einen Anstieg von 2,70 USD kommen, erscheint eine weitere Performance bis 2,85 USD bzw. vielmehr bis zum markierten Zwischenhoch vom Juli bei 3,04 USD.

Das nächste darüber befindliche Kursziel lässt sich anhand einer Widerstandszone früherer Jahre bei rund 3,80 USD lokalisieren. Sollten sich hingegen doch die Bären durchsetzen können, wären erste Warnsignale bei Notierungen unter 2,25 USD gegeben. Ein nachfolgender und unvermeidlicher Test der Unterstützung bei 2,10 USD wäre die unweigerliche Folge, bevor es darunter und recht rasch weiter bis zur Marke von 1,90 USD abwärts gehen dürfte.

Dort, bei der Marke von 1,90 USD wären die Bullen gefragt, sollten sie nämlich keine Stellung im Rahmen wieder steigender Kurse einnehmen, müsste man unterhalb von 1,90 USD mit einer Korrekturausdehnung bis 1,50 USD je Anteilsschein rechnen. Hier sollten die Bullen aber spätestens wiederbelebt werden, da andernfalls die generelle Aufwärtsbewegung in Frage gestellt sein könnte.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Aktuell konsolidiert die Aktie lediglich auf hohem Niveau, sodass es jederzeit zu neuen Aufschwüngen kommen kann. Ein Anstieg über 2,70 USD darf hierbei als Indikation einer erneuten Aufwärtswelle interpretiert werden, um im Nachgang weitere Zugewinne bis 3,04 USD und darüber bis zum Widerstand bei 3,80 USD zu generieren.


Short Szenario:

Die Bären haben seit Monaten das Nachsehen und dürften erst unterhalb von 2,25 USD erste Hoffnungen im Rahmen einer größeren Abwärtsbewegung schöpfen. Abgaben bis 2,10 bzw. 1,90 USD wären dabei schnell zu erwarten, bevor es im Rahmen einer zeitlich wie preislich ausgedehnten Schwäche durchaus weiter abwärts bis zum Niveau bei 1,50 USD gehen könnte.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbank.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Bear Creek Mining Corp.
Bergbau
A0B9RM
CA07380N1042
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"