Suche
 

"Die Krisenanfälligkeit des Wirtschafts- und Finanzsystems wird den Goldpreis weiter steigen lassen"

21.11.2020  |  Prof. Dr. Thorsten Polleit
Gerade in Krisenzeiten ist Gold eine sichere und vertrauenswürdige Geldanlage, das was Verbraucher suchen. Im Interview erklärt Dr. Thorsten Polleit, Chefvolkswirt der Degussa, warum Gold jetzt eine gute Wahl ist.


Anlagemöglichkeiten gibt es viele. Warum macht es aus Ihrer Sicht Sinn, in physisches Gold zu investieren?

Gold ist das Grundgeld der Menschheit. Seit tausenden von Jahren begleitet es Leben und Wirtschaften der Menschen. Und wann immer Menschen die Freiheit hatten, ihr Geld selbstständig zu wählen, entschieden sie sich meist für Gold. Denn Gold hat alle Eigenschaften, die "gutes Geld" haben muss. Gold ist im Grunde "perfektes Geld". Es diente als bevorzugtes Tauschmittel, aber auch als Wertaufbewahrungsmittel.

In dieser Funktion hat das Gold die Menschen bis heute nicht enttäuscht. Blickt man auf die leidvolle Geschichte des staatlichen Geldes, dann kommt man unweigerlich zu dem Schluss: Papiergeld kommt und geht, Gold bleibt. Blickt man nach vorn, muss man befürchten, dass die Staaten und ihre Zentralbanken die Kaufkraft des offiziellen Geldes wieder einmal herabsetzen werden. Allein das ist schon ein Grund, physisches Gold in Form von Barren und Münzen zu halten.


Wie war die Performance von Gold in den letzten Jahren und wie ist es bisher durch die Corona-Zeit gekommen?

In den letzten 20 Jahren hat der Goldpreis - in US-Dollar gerechnet - pro Jahr um durchschnittlich 10% zugelegt, in den letzten zehn Jahren um durchschnittlich gut 7%. Wohlgemerkt: nach Steuern. Das war besser als so mancher Aktienmarkt und so manches Finanzprodukt der Banken. Der Trend zu immer höheren Goldpreisen war schon lange vor der Corona-Zeit im Gange.

Seit Anfang März 2020 ist der Goldpreis von circa 1.500 US-Dollar auf heute rund 1.900 US-Dollar pro Feinunze gestiegen, in der Spitze des Jahres sogar auf 2.050 US-Dollar am 05. August 2020. Die politisch diktierte Lockdown-Krise hat die Kollaps-Gefahr des ohnehin bereits schwer angeschlagenen Geld- und Finanzsystems noch verschärft. Dementsprechend haben Anleger und Investoren verständlicher und richtigerweise Gold als Versicherung nachgefragt.


Ein beliebter werdendes Anlageprodukt ist ein Gold-Sparplan als langfristig ausgelegtes Investment. Wie funktioniert der Sparplan bei der Degussa?

Der Degussa-Goldsparplan funktioniert ganz unkompliziert. Mit Sparbeträgen, die der Anleger selbst bestimmt, werden Miteigentumsanteile an 1 kg Degussa Goldbarren oder Krügerrand Goldmünzen in einem Sammellager erworben. Als monatliche Sparleistung werden Beträge ab 50 Euro empfohlen, denn diese Käufe sind umsatzsteuerfrei. Sie haben damit die Möglichkeit, durch stetige Einzahlungen Ihre Ersparnisse oder die Vorsorge für Ihre Kinder und Enkelkinder in Gold anzulegen. Und zwar physisch gedeckt und sicher verwahrt.

Der Goldsparplan ist ein perfekter Ersatz für Termin- und Spareinlagen, die auf absehbare Zeit keine Zinsen mehr erzielen und ihre Kaufkraft einbüßen. Dagegen ist es sehr wahrscheinlich, dass Gold in einigen Jahren viel mehr wert sein wird als heute.


Welche politischen und wirtschaftlichen Faktoren werden den Goldpreis in naher Zukunft beeinflussen?

Die wachsenden Weltgeldmengen und die Folgen des Zinsniederganges sind bedeutsame Treiber des Goldpreises. Und da die Politik der Geldflutung und der Null- und Negativzinsen anhalten wird, wäre ich nicht überrascht, wenn der bisherige Aufwärtstrend des Goldpreises in den kommenden Jahren weitergeht, vielleicht sogar noch an Stärke gewinnt - d.h. konkreter, dass der Goldpreis bereits Mitte 2021 bei gut 2.500 US-Dollar stehen könnte.

Die Unsicherheit über den Fortgang der Lockdown-Krise dürfte die Goldnachfrage zu Absicherungs- und Versicherungszwecken weiterhin antreiben. Und unabhängig davon, wie die US-Präsidentschaftswahl ausgehen wird, bleibt die Krisenanfälligkeit des internationalen Wirtschafts- und Finanzsystems groß. Auch das ist ein Grund, der für einen im Trendverlauf steigenden Goldpreis spricht.


© Prof. Dr. Thorsten Polleit
Auszug aus dem Marktreport der Degussa Goldhandel GmbH


Interview, Beilage in Die Welt vom November 2020.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"