Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Das Gewinn-Labyrinth von Silver

07.02.2021  |  Florian Grummes
Während man im letzten Jahrhundert mit "Kaufen und Vergessen bzw. einfach liegenlassen" recht gut fahren konnte, d.h. man kaufte eine hochwertige Aktie oder einen Index und wachte 30 Jahre später mit aufgezinsten Gewinnen auf, muss man heute auf der Hut sein, um nicht sein ganzes Geld zu verlieren. Das aktuelle Geschehen in Silbermarkt ist ein hervorragendes Beispiel dafür, dass nur die flexibelsten und am besten informierten Investoren in der Lage sein werden, ihr Vermögen zu bewahren. Lassen Sie uns Ihnen helfen, den profitablen Weg durch das Labyrinth der Auswahlmöglichkeiten zu finden, um Ihr Ziel zu erreichen. Das Gewinn-Labyrinth von Silber.

Wir haben viele Monate lang die Positionen eines Permabulls in Silber eingenommen und tun dies immer noch. Unser primärer Aufruf zum Erwerb von physischem Silber könnte allerdings auf einige Hürden stoßen. Vielleicht auch nicht. Aber als wir im März letzten Jahres bei einem Preis von 12 USD begannen, auf den Erwerb von physischen Silberbeständen zu drängen, erlebten wir bereits die enorme prozentuale Differenz zwischen dem Spotpreis und dem tatsächlichen Erwerbspreis von Silber. Dieses Phänomen hält bis zum heutigen Tag an und hat sich in der letzten Woche wieder verschärft. Was macht man, wenn man kein echtes Silber mehr kaufen kann oder extreme Aufschläge bezahlen muss?

Wir betrachten die Märkte in erster Linie unter dem Gesichtspunkt des Risikos. Solange man keine allzu dramatischen Rückschläge hat (= eine homogene Gewinnkurve), kann man sich immer von einem temporären Rückschlag erholen. Schließlich kann nicht jede Anlageidee aufgehen. Sollte der physische Erwerb von Silber noch schwieriger werden, sind Minenaktien unserer Meinung nach eine hervorragende zweite Wahl.


Sil, Global Silver Miners ETF Wochenchart, ETFs sehen vielleicht gut aus, aber sie sind es nicht:

Open in new window
SIL Global X FDS Global X Silver Miners ETF in US-Dollar, Wochenchart vom 4. Februar 2021


Hier ist der Grund dafür: Gehebelte Positionen wie ETFs (im Chart der Silberminen-ETF "SIL"), Futures und Optionen erlauben spezielle Beschränkungen, die von Brokern und Clearinghäusern mit den Positionen ihrer Firmen verbunden sind. Solche großen Akteure können auch Pleite gehen, besonders bei Six-Sigma-Ereignissen. In diesem Fall ist es wichtig, Liquidität zu finden, also die Möglichkeit, Positionen von einem Broker/Clearinghouse zu einem anderen übertragen und vor allem, Positionen liquidieren zu können. Diese wichtige Flexibilität könnte man Ihnen bei ETFs, Futures und Optionen durch regulative Befugnisse verweigern!


Silber Monatsschart, Langfristig denken und gewinnen:

Open in new window
Silber in US-Dollar, Monatschart vom 4. Februar 2021



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"