Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Fed erklärt Inflation für temporär - Lügen ist von persönlichem Interesse

16.06.2021  |  Michael Shedlock
Die Fed hat sich so lange in vielerlei Hinsicht geirrt, dass wir einige gezielte Fragen stellen müssen.

Open in new window

Q&A zu vorübergehenden Aussagen der Fed

F: Wenn die Inflation ansteigt, wird die Fed dann zugeben, dass sie einen Fehler gemacht hat, oder wird sie die Geldmenge verdoppeln?

F: Wenn die Fed die Inflation verdoppelt, wird sie ihren Fehler zugeben oder wird sie sagen, lasst uns über das Ziel hinausschießen, um die vergangene Inflation auszugleichen?

F: Wenn das Übersteigen des Ziels weitergeht, wird die Fed dann sagen "Verdammt, wieder falsch!" oder "Besser 10% Inflation als 10% Arbeitslosigkeit"?

Ich glaube, wir kennen die Antworten auf diese Fragen, paraphrasiert aus einem Beitrag von Eurointelligence. Die Eurointelligence-Autoren schrieben aus der Perspektive der EZB. Sie wussten nicht, ob die Inflation steigen wird oder wie weit. Das weiß auch niemand sonst, da es zu viele Variablen gibt. Wer hat Covid-19 und die weltweite Reaktion darauf prognostiziert? Aus Sicht des Euro listete Eurointelligence ein Paar Alternativen auf:
  • "Es könnte sein, dass die Inflation in den USA steigt und sich dies indirekt auf den Euroraum auswirken könnte. Ein Szenario ist ein Anstieg des Preisniveaus in den weltweiten Nicht-Euro-Lieferketten, jedoch ohne einen kompensierenden Anstieg des realen handelsgewichteten Wechselkurses des Euro."

  • "Es ist auch möglich, dass gegenläufige deflationäre Kräfte neutralisieren oder überkompensieren. Es gibt keinen einzigen Indikator, der uns sagt, was passieren wird."


Kernaussage

"Diejenigen, die absolut sicher sind, dass die Inflation nicht steigen wird, sind meist die gleichen Leute, denen es egal ist, ob sie steigt." Genauer gesagt, wir haben keine Ahnung, was die Zentralbanker wirklich glauben, wir wissen nur, was sie den Massen sagen.


Dinge, die wir wissen

1. Was die Fed sagt, ist nicht unbedingt das, was sie glaubt.

2. Die Erfolgsbilanz der Fed in Bezug auf Inflationsprognosen, Immobilienprognosen, Blasen, Punktdiagramme und buchstäblich alles andere war entweder eine große Reihe von Lügen oder eine große Reihe von Fehlern. Vielleicht ist es eine Kombination.

Open in new window
Punktediagramm der Fed-Zinsprognosen Dezember 2016


Open in new window
Punktediagramm der Fed-Zinsprognosen Dezember 2017


Open in new window
Punktediagramm der Fed-Zinsprognosen September 2018



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"