Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Eine weitere langweilige Woche auf dem Markt

24.11.2022  |  Mark J. Lundeen
Da nächste Woche Thanksgiving ist, werde ich mir eine Auszeit nehmen und erst am Wochenende des 2. Dezember zurück sein. Beginnen wir wie üblich mit dem Bear's Eye View (BEV) des Dow Jones. Diese Woche schloss der Dow Jones mit einem BEV von -8,30%, also 8,30% unter seinem letzten Allzeithoch. Letzte Woche schloss er mit einem BEV von -8,29%, was einem Rückgang des Dow Jones von 2,17 Dollar entspricht. Es sieht so aus, als müsste ich kreativ werden, um die Aufmerksamkeit meiner Leser aufrechtzuerhalten, denn diese Woche war alles langweilig, wie der Dow Jones.

Open in new window

Wir wissen, dass ein starker Anstieg der täglichen Volatilität nicht gut für die Bullen ist. Dow-Jones-Tage mit 2% sind nicht der Stoff, aus dem Bullenmärkte an der Wall Street gemacht sind, denn die Bullen mögen es, wenn die tägliche Volatilität in viel kleineren Schritten verläuft. Und genau das sehen wir im nachstehenden Chart, der diese Woche in täglichen Balken für den Dow Jones aufzeichnet.

Mir gefällt die Verringerung der täglichen Volatilität seit letztem Freitag, aber mit einem Minus von 2,17 Punkten gegenüber dem Schlusskurs der letzten Woche ist der Dow Jones nur auf der Stelle getreten. Selbst wenn der Dow Jones gegenüber dem Schlusskurs der letzten Woche um 217 Punkte gestiegen wäre, was bei einer Bewertung von über 33.500 Punkten kein großer wöchentlicher Anstieg ist, könnte ich diesen Markt nicht befürworten.

Open in new window

Es ist einfach zu viel Risiko in den Bewertungen dieses Marktes nicht eingepreist, so dass Unwissenheit der stärkste Faktor ist, der die hohen Bewertungen dieses Marktes aufrecht erhält. Was ist der neueste Finanzskandal? Die Krypto-Münzbörse: FTX, die mehr Vermögen vernichtet hat als Bernie Madoffs Schneeballsystem. Es scheint, dass diese FTX eng mit demokratischen Politikern sowie mit den Marktaufsichtsbehörden in Washington und - nicht überraschend - auch mit der Ukraine verbunden war.

Ich weiß, dies ist nur ein Skandal, ein großer, aber eben nur ein Skandal. Glauben Sie mir, es gibt noch viele weitere unbekannte Skandale von gleicher und möglicherweise noch größerer Kriminalität, die darauf warten, der Öffentlichkeit präsentiert zu werden. Wo könnten diese Skandale jetzt liegen? Ich weiß nur, was ich in den Zeitungen lese und im Fernsehen sehe. Die Medien sind dafür bekannt, dass sie die Öffentlichkeit so lange im Dunkeln lassen, bis die Fakten nicht mehr ignoriert oder geleugnet werden können. So berichteten sie beispielsweise erst in der Woche nach den Zwischenwahlen über die Kryptobörse FTX und ihren Samuel Bankman, den zweitgrößten Finanzspender der Demokratischen Partei.

Welche anderen Skandale gibt es also möglicherweise? Ich weiß es nicht, aber meine Medulla oblongata beginnt jedes Mal zu zucken, wenn ich auf eine Weltkarte schaue und die Umrisse der Ukraine oder Chinas sehe. Das hat etwas damit zu tun, dass die Biden-Familie und viele andere Mitglieder der politischen Elite Washingtons Familienmitglieder dorthin geschickt haben, um etwas Speck nach Hause zu bringen, und zwar viel Speck.

Nehmen Sie es als das, was es wert ist. Wenn die Korruption, die derzeit im Finanzsystem herrscht, eines Tages aufgedeckt wird, wird sich das auf die Bewertungen am Markt auswirken. Am besten ist es, geduldig zu sein und zu warten, bis es passiert, bevor man eine bedeutende Position in diesem Markt einnimmt.

Ein Blick auf meine Tabelle mit den BEV-Werten der wichtigsten Marktindices zeigt, dass in dieser Woche nicht viel passiert ist. Ich sehe, dass der Dow Jones die Woche auf Platz 2 in der Tabelle unten abgeschlossen hat. Er befindet sich fast in der Punkteregion; ein BEV von weniger als 5% von seinem letzten Allzeithoch. Kann es gut sein, wenn die alteingesessenen Industriewerte so weit vor den sexy NASDAQ-Werten liegen, die in der Tabelle auf den Plätzen 17, 18 und 19 zu finden sind? Die drei großen NASDAQ-Indices verharren seit Mitte September auf oder knapp über oder unter einem BEV von -30%. Woran liegt das?

Sogar der S&P 500 (Platz 9) ist um zweistellige Prozentsätze gefallen und liegt näher an -20% als an -10% von seinem letzten Allzeithoch. Was ich damit sagen will: Sicher, der Dow Jones, der Index, an dem die meisten Menschen den Aktienmarkt verfolgen, sieht wirklich gut aus, aber das ist nicht die ganze Geschichte. Die Frage, die sich mir stellt, ist: Werden die anderen Indices den Dow Jones einholen, oder wird der Dow Jones in Richtung der anderen Indices zurückfallen?


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"