Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.

Salzwasserkrokodil

© The Perth Mint
0 1

Salzwasserkrokodil

Australien
2014
Silber
999
1 oz
DE: Differenzbesteuert, AT: 20 %, CH: 8 %
k.A.
Australien begannen sehr spät mit dem Prägen von Anlagemünzen. Die erste Goldmünze - der Nugget - erschien im Jahr 1986, das Pendant in Silber - der Kookaburra - vier Jahre später.

Im Gegensatz zur Konkurrenz präsentiert die The Perth Mint alljährlich neue Motive, die es zudem in unzähligen Stückelungen von der 1/20-Unze bis zur 10-kg-Münze gibt. Neben einer teilweisen Auflagenbegrenzung war und ist die Prägequalität exzellent, wie auch die Verpackung jeder einzelnen Münze in Kapseln.

Es stellt sich die berechtigte Frage, warum nach dem Kookaburra, dem Koala, den Lunarkalender-Münzen der ersten und zweiten Serie und dem Great White Shark im Vormonat mit dem Salzwasserkrokodil (Saltwater Crocodile) eine weitere Silbermünze vorgestellt wurde.

Die Antwort auf diese Frage kann anhand der Eckdaten der neuen Silbermünze hergeleitet werden: Das Krokodil wird es a) nur in der 1-Unzen-Größe geben, b) die Auflage ist mit einer Million "riesig" und c) die Münzen werden ungekapselt in Tubes verpackt. Die Lösung ist recht simpel: Die unterschiedliche Mehrwertsteuer!

Vor dem Hintergrund der Tatsache, dass die Deutschen die größten Silberfans sind und die im In- und EU-Ausland produzierten Silbermünzen seit Januar 2014 dem vollen Umsatzsteuersatz unterliegen, alle anderen Silbermünzen dagegen nur der Differenzbesteuerung, lässt dies nur einen Schluss zu: Ein großer Marktanteil des silbernen Philharmonikers soll nach Australien wandern!

Das von Natasha Muhl entworfene Münzmotiv zeigt ein Salzwasserkrokodil (lat.: Crocodylus porosus, engl.: Saltwater Crocodile), das auch als Leistenkrokodil oder Saltie bezeichnet wird. Mit einem Körpergewicht von bis zu einer Tonne und einer Länge von bis zu sieben Metern ist es das größte Reptil der Welt und im Norden Australiens, in Südostasien bis hin zur Ostküste Indiens beheimatet.

Anders als der Name vermuten lässt, fühlt sich das Salzwasserkrokodil nicht nur in Salzgewässern wohl, sondern ist auch in Süß- oder Brackgewässern in Teichen, Sümpfen, Seen, Flüssen und bisweilen auch in Meeren zu finden. Fast unsichtbar lauert das Raubtier im trüben Gewässer seiner Beute auf. Durch die immense Geschwindigkeit, mit der sich das Leistenkrokodil im Wasser fortbewegt, ist es imstande, nahezu jedes Lebewesen zu töten, das sein Territorium betritt.

Das Prägezeichen "P" der Perth Mint ist am untenen Münzrand sichtbar. In der Rundschrift sind neben dem Münznamen "Australian Saltwater Crocodile", das Prägejahr "2014", das Feingewicht von einer Unze Silber und der Feingehalt (999/1000) zu finden. Der Durchmesser von 40,60 mm entspricht dem der Kookaburra-, Koala-, Känguru- bzw. der ersten Lunarkalender-Serie Silbermünzen.

Auf der Wertseite der in Stempelglanz-Qualität geprägten Silbermünze finden sich Ian Rank-Broadleys Bildnis Ihrer Majestät Königin Elizabeth II., in der Umschrift ist der Queenname, das Ausgabeland "Australia" und der Nennwert von "1 Dollar" (Australischen Dollar) zu finden.

Bei der Erstausgabe war aus Australien zu vernehmen, dass nach dem Salzwasserkrokodil in Folgejahren andere Krokodilarten bzw. -motive erscheinen werden. Mit der Trichternetzspinne in 2015 und dem Red Kangaroo in Silver (ab 2016) wurde jedoch ein anderer Weg eingeschlagen. Ausgeliefert wurden die Bullionmünzen in Kunststofftubes zu je 25 Stück (500 Stück pro Masterbox). Die Kunstoffröhrchen waren mit einem speziellen Sicherheits-Siegel ausgestattet. Eine Limitierung der Auflage war nicht vorgesehen.

Für etwas Verwirrung dürfte wohl die "Australian Saltwater Crocodiles"-Serie sorgen, die die Royal Australian Mint in Kooperation mit dem Australischen Zoo prägt. Diese Sammlermünze in Stempelglanz-Ausführung wird in einem Blister verpackt ausgeliefert und weist bei einem identischen Durchmesser ein alljährlich neues Krokodilmotiv in Silber auf. Den Anfang machte 2013 "Bindi", gefolgt von "Graham" (2014) und "Agro Junior" in 2015 (je max. 10.000er Auflage). Ferner gibt es teils noch kolorierte und PP-Versionen mit jeweils abweichenden Motiven.

Eckdaten der Krokodil-Silbermünze

Feingewicht Nennwert Bezeichnung Prägejahr Herstellungsart Feinheit Gesamt Abmaße
1 oz 1,00 AU$ Australia Saltwater Crocodile 2014 geprägt 999 31,135 g Ø 40,60 x 4,00 mm

Durchschnittliche Kauf- & Verkaufspreise

Fein Name Metall Ø Ankauf Ø Verkauf +/- Hoch / Tief H* Alarm Chart T&S
1 oz Australia Saltwater Crocodile Silber 14,22 € 18,46 € 0,02 € 0,11 % 18,48 - 17,57 2 - 3

Stand: 16.11.2018, 18:55:01 Uhr

*) Anzahl der Händler, deren Daten in die Ermittlung des Durchschnittspreises eingeflossen sind. (z.B.: "4-8" = 4 Ankaufs- bzw. 8 Verkaufspreise)

Produzent
  • Das Angebot der Perth Mint umfasst sowohl geprägte als auch gegossene Goldbarren in verschiedenen Größenordnungen. Zusätzlich zu den Goldbarren bietet die Perth Mint auch Silberbarren in dreierlei Größen an. Die Perth Mint wurde sowohl für ihre Gold- als auch ihre Silberbarren in die entsprechenden Good-Delivery-Listen der LBMA aufgenommen.
    Barrenproduzent, Staatliche Münzprägestätte, Australien



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"