Suche
 

Goldaktienkäufe im großen Stil

27.02.2014  |  Adam Hamilton
- Seite 3 -
Überraschenderweise erreichte dies seinen Höhepunkt tatsächlich an einem seltenen, bedeutenden Aufwärtstag für Goldaktien. Am 18. September 2013 schoss der GDX um 9,0% nach oben. Das tägliche Kapitalvolumen explodierte an diesem Tag auf ein absolutes Rekordhoch von 3,2 Mrd. $ und sprengte wortwörtlich die Grafik! Was war passiert? Das war der Tag, an dem die Fed alle überraschte, indem sie nicht mit einer Straffung der quantitativen Lockerung begann, wie es von Aktienhändlern größtenteils erwartet worden war. Dies löste bei Gold, Silber und ihren Minenaktien einen enormen Erholungsanstieg aus.

Doch aus Sicht eines bedeutenden Anstiegs ist das anhaltende GDX-Kapitalvolumen, welches in den letzten Wochen zu beobachten war, fast das beste des gesamten säkularen Bullenmarkts der Goldaktien. Sollten Goldaktien in den kommenden Wochen weiter steigen, ohne zurückzufallen, könnte dieser 21-Tagesdurchschnitt ohne weiteres sogar die 1-Mrd.-$-Marke hinter sich lassen und einen neuen Anstiegsrekord verzeichnen. Es ist nichts anderes als außergewöhnlich, solche Käufe mit großem Volumen und großer Überzeugung nach der totalen Verzweiflung im Dezember zu sehen.

Durch meine Arbeit bei einem Newsletter befinde ich mich in der ausgezeichneten Position, zahllose Kommentare zu empfangen, die mir dabei helfen, meine Tradingthesen zu entwickeln und zu verbessern. Als ich im Dezember laut darauf aufmerksam machte, was für eine einmalige Kaufgelegenheit Gold- und Silberaktien sind, wurde ich in einem vernichtenden Strom von Emails gnadenlos verhöhnt. Die Menschen waren davon überzeugt, dass ich ein völliger Idiot sei, weil ich mutig war, als alle anderen zurückhaltend waren; weil ich billig kaufte, als nur wenige andere dazu bereit waren.

Doch wie üblich erwies sich dieses ausgeprägte unkonventionelle Verhalten als äußerst gewinnbringend. Letzte Woche waren die jüngsten drei Aktientrades, die wir seit November in unseren monatlichen Newsletter aufgenommen habe, um 113%, 33% und 44% gestiegen. Die neuesten Aktientrades, die wir von Mitte Dezember bis Mitte Januar in unseren wöchentlichen Newsletter aufgenommen haben, sind um 53%, 58%und 37% gestiegen. Gold-und Silberaktien sind einfach abgehoben von diesen extrem pessimistischen Tiefwerten des letzten Jahres und haben den Wohlstand unserer Abonnenten vermehrt.

Nur zwei Monate später habe ich letzte Woche eine zunehmende Anzahl Emails von Investoren und Spekulanten erhalten, die besorgt sind, dass sie den Anschluss verpasst haben könnten! Die Stimmung hat sich deutlich verändert gegenüber der extremen Angst und Verzweiflung vom Dezember und langsam macht sich Gier breit. Diese wachsende Lasst-mich-nicht-zurück-Einstellung ist bei den hochfliegenden Junior-Goldaktien sogar noch deutlicher. Ihr Volumen ist auf absolute Rekordwerte geschossen!

Der kleine Bruder des GDX ist derMarket Vectors Junior Gold Miners ETF von Van Eck Global, besser bekannt als GDXJ. Dieser führende ETF für kleine Gold- und Silberproduzenten und Explorer umfasst derzeit umwerfende 68 Aktien! Das beinhaltet alle bedeutenden Junior-Goldunternehmen und Junior-Silberunternehmen sowie viele kleinere Unternehmen, von denen einige nicht einmal in den USA oder Kanada gehandelt werden. Das Kapitalvolumen des GDXJ in diesem Jahr ist gigantisch, einfach unglaublich.

Open in new window

Sicher gibt es Worte, die weit über verhasst und verachtet hinausgehen, aber meine Sprachkenntnisse sind nicht umfassend genug, um diese zu kennen. Waren Goldaktien im Allgemeinen letztes Jahr gehasst, dann waren die kleineren zum Tode verurteilt und verabscheut worden. Der schlimmste Absturz des GDX seit dem Hoch vom 2011 betrug 68,8%, das wurde jedoch von dem 81,4%igen Fall des GDXJ in den Schatten gestellt. Die Junior-Goldaktien waren so vernichtet, dass mein Geschäftspartner es mit dem Kaninchenbau von Alice im Wunderland verglich.

Logik und Grundlagen waren nicht länger gültig, Junior-Unternehmen wurden auf das Extremste gehasst, ganz egal, wie großartig ihre Projekte oder Produktion tatsächlich waren. Die Aktienkurse stürzten so tief, dass sich die Zuständigen des GDXJ tatsächlich dazu entschlossen, in der Mitte des letzten Jahres eine Aktienzusammenlegung von 1-zu-4 vorzunehmen! In all meinen Jahrzehnten des Handelns ist mir nie etwas Ähnliches untergekommen wie die einmalige Verwüstung bei den Junior-Goldaktien im letzten Jahr. Es war so grotesk, dass wir etwas Derartiges vermutlich nie wieder erleben werden.

Man kann beobachten, wie Aktienkapital, der Lebenssaft für Junior-Explorer, in den letzten Jahren erbarmungslos aus diesem Sektor abgezogen wurde anhand des Abwärtstrends des durchschnittlichen GDXJ-Kapitalvolumens der letzten 21 Tage. Die Verkäufe verringerten sich nicht, aber es blieben immer weniger Trader zurück, die verkaufen wollten und somit schrumpfte das Kapitalvolumen. Anfang Dezember war dieser Maßstab für das Interesse an Junior-Goldaktien auf unter 40 Mio. $ pro Tag gefallen, ein Rundungsfehler in jedem anderen Sektor.




Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"