Suche
 

Gold: Die Kakerlaken-Strategie

11.08.2015  |  Gary E. Christenson
Gold: Das Edelmetall, das die Zentralbanker, Politiker und "Too-Big-to-Fail"-Banken öffentlich mit Hass überschütten.

Die Kakerlaken-Strategie: Eine zynische aber deprimierend zutreffende Sichtweise auf die Politik, die Ihnen bei Ihren Investitionsentscheidungen von Nutzen sein kann. Sie beruht auf den folgenden Punkten:

  • 1. Kakerlaken flitzen in ihr Versteck zurück, sobald das Licht angeht.

  • 2. Politiker rudern zurück und beginnen zu lügen, wenn sie mit der Wahrheit über ihre Handlungen, Eigeninteressen, Abmachungen und Loyalitäten konfrontiert werden. Wie Kakerlaken scheuen sie das Licht der Wahrheit und der Fakten.

  • 3. Kakerlaken sind aus evolutionsgeschichtlicher Sicht eine sehr erfolgreiche Spezies und überleben schon seit vielen Millionen Jahren.

  • 4. Politiker sind ebenfalls eine erfolgreiche Gruppe und begleiten die menschliche Gesellschaft schon seit sehr langer Zeit. Für ihre "Dienste" werden sie gut bezahlt.

  • 5. Es gibt niemals nur eine Kakerlake. Sie sind überall, und in ihren Verstecken sind noch mehr von ihnen.

  • 6. Es gibt nie einen Mangel an Politikern, die ein Amt anstreben, denn der Politikbetrieb zahlt sich hinsichtlich des Gehalts, der Macht und des gesellschaftlichen Status aus.

  • 7. Bei allen wichtigen Themen werden die Politiker wahrscheinlich lügen oder die Wahrheit zumindest grob verzerren.

  • 8. Je wichtiger der/die Politiker/in ist, desto öfter wird er/sie lügen.

  • 9. Ungeachtet der genannten Punkte werden Politiker von Zeit zu Zeit die Wahrheit sagen, besonders wenn es sich um Nebensächlichkeiten handelt oder sie mit überprüfbaren Fakten konfrontiert werden.


Die Kakerlaken-Regeln oder auch KR:

KR Nr. 1: Wenn ein Politiker eine wichtige Mitteilung zur Geldpolitik, dem Haushalt, dem Defizit, Gold oder finanziellen Risiken macht, handelt es sich mit großer Sicherheit um eine Lüge.

KR Nr. 2: Wenn ein Politiker eine wichtige Angelegenheit dementiert, ist sie wahrscheinlich wahr.

KR Nr. 3: Wenn Sie wissen, dass die meisten bedeutenden Bekanntmachungen in der Politik Lügen sind, können Sie die Wahrheit erraten und entsprechende Investitionen tätigen.

KR Nr. 4: Gold und Silber sind die Feinde des verantwortungsbewussten Bankenwesens, der Politiker, der Fiatwährungen, des Zentralbankensystems und der Politik der grenzenlosen Kreditvergabe. Politiker verbreiten oft Lügen über den Wert und die Bedeutung von Gold. Von daher ist es klug, an einem sicheren Ort einen Goldvorrat zu haben.

KR Nr. 5: In unserer stark politisierten Welt des Jahres 2015 sind Politiker, genau wie Kakerlaken, praktisch überall: in Zentralbanken, allen Regierungen, großen Finanzinstitutionen und dem Militär.


Beispiele:

Jean-Claude Juncker, der Präsident der Europäischen Kommission im Jahr 2011 zur griechischen Wirtschaftskrise:

"Wenn es ernst wird, muss man lügen." Damit bestätigte er KR Nr. 1.

Der amerikanische Präsident Lyndon B. Johnson am 23. Juli 1965 zu dem Gesetz, das den Silberanteil aus den Münzen der USA entfernte:

"Unsere jetzigen Silbermünzen werden nicht verschwinden und sie werden auch nicht zur Rarität werden. Wir schätzen, dass 12 Milliarden - ich wiederhole, 12 Milliarden - Zehncentstücke, 25-Cent-Stücke und 50-Cent-Stücke im Umlauf sind. Bevor wir die Produktion einstellen wird eine weitere Milliarde dazukommen. Und diese werden in Zukunft parallel zu unseren neuen Münzen verwendet."

"Die Schatzkammer hat große Mengen an Silber zur Verfügung und dieses kann und wird dazu verwendet werden, den Silberpreis auf einem Niveau zu halten, das dem Wert des Silbers in unseren bisherigen Münzen entspricht. Es wird sich nicht lohnen, die alten Münzen aufgrund ihres Silberanteils aus dem Umlauf zu nehmen."


Was für ein Unsinn! Der Präsident log und wusste es wahrscheinlich auch. Siehe KR Nr. 1, 2, 3 und 4.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"