Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Silber, Gold und der Dow Jones

01.03.2018  |  Gary E. Christenson
- Seite 2 -
Wie steht es um den Rohstoffsektor insgesamt?

Der Rohstoffindex (Thomson Reuters Commodity Index), geteilt durch den Aktienindex S&P 500, zeigt die relative Stärke echter Rohstoffe im Verhältnis zu den Papierassets. Sowohl die Aktienkurse als auch die Rohstoffpreise steigen, wenn die US-Regierung und die Federal Reserve den Dollar abwerten. Doch die Aktien haben in den vergangenen 15 Jahren viel stärker zugelegt, da der Großteil des frisch gedruckten Geldes in die Aktienmärkte geflossen ist und den Rohstoffsektor weitestgehend ignoriert hat. Das Verhältnis zwischen den Rohstoffpreisen und den S&P 500 ist daher auf einem äußerst niedrigen Stand - dem tiefsten sei dem Beginn der Daten im Jahr 2001.

Open in new window

Auch gemessen an einem anderen Rohstoffindex (dem Goldman Sachs Commodity Index) wird deutlich, wie niedrig die Rohstoffpreise derzeit im Verhältnis zum S&P 500 sind.

Open in new window

Wie fällt ein Vergleich zwischen Silber und dem Dow Jones aus?

Im Jahr 2001 bildete Silber bei 4,01 $ einen Boden. Anfang 2018 notiert das weiße Metall bei etwa 17 $, doch das Silber/Dow-Verhältnis liegt nur unwesentlich höher als 2001. Ja, im Verhältnis zum Dow Jones sind die Silberpreise heutzutage viel zu niedrig.

Open in new window

Schlussfolgerungen
  • Die Silberpreise sind im Verhältnis zu Gold so niedrig, dass das Gold/Silber-Verhältnis im Februar auf über 80 geklettert ist.

  • In Anbetracht der immensen globalen Gesamtverschuldung, der irrsinnig hohen Kurse an den Aktienmärkte und der politischen Ungewissheit sind sowohl Gold als auch Silber unterbewertet.

  • Beide Edelmetalle haben im Dezember 2015 einen Boden gebildet und seitdem leicht zugelegt.

  • Die nächste bedeutende Kursbewegung am Gold- und Silbermarkt wird aufwärts gerichtet sein und voraussichtlich mehrere Jahre andauern.

  • Angesichts des explosiven Schuldenwachstums und des Wertverlusts des Dollars, der sich bereits am Horizont abzeichnet, ist ein Silberpreis von mindestens 50 $ je Unze sehr wahrscheinlich.

Forschen Sie selbst nach und stellen Sie sich auf die kommenden Veränderungen ein, aber beachten Sie unbedingt die Vorteile, die physisches Silber bietet.


Prokrastination

Das Aufschieben von Anlageentscheidungen kann tödlich sein. Wenn Sie das nicht glauben, dass fragen Sie einen Bitcoin-Investor, der Mitte Dezember 2017 eigentlich verkaufen wollte, es aber doch nicht getan hat.

Open in new window

© GE Christenson
aka Deviant Investor



Dieser Artikel wurde am 13. Februar 2018 auf www.deviantinvestor.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"