Suche
 

IAMGold meldet starke Steigerung der Goldreserven an der Mine Rosebel

24.09.2018  |  Minenportal.de
IAMGold Corp. informierte gestern darüber, dass eine neue Reserven- und Ressourcenschätzung für die Goldmine Rosebel in Surinam vorliegt, die auch die Reserven der Lagerstätte Saramacca umfasst.

Die konsolidierten, dem Unternehmen zurechenbaren Reserven haben sich demnach um 51% bzw. 1,6 Mio. oz auf nunmehr 4,7 Mio. oz erhöht. Davon entfallen 1,0 Mio. oz auf Saramacca.

Die gemessenen und angezeigten Ressourcen stiegen insgesamt nur um 2% auf 9,3 Mio. oz, doch an der Lagerstätte Saramacca wurde ein Plus von 72% bzw. 0,5 Mio. oz verzeichnet. Dort belaufen sich die gemessenen und angezeigten Ressourcen nun auf 1,2 Mio. oz.

Gegenüber einem technischen Bericht von 2017 konnte die geplante Lebensdauer der Mine um fünf Jahre bis 2033 verlängert werden. Die zurechenbare durchschnittliche Jahresproduktion der Mine Rosebel wird sich in diesem Zeitraum auf 281.000 oz Gold belaufen.


© Redaktion MinenPortal.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
IAMGold Corp.
Bergbau
899657
CA4509131088
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"