Suche
 

Lassen Sie uns über die Moderne Geldtheorie sprechen

04.07.2019  |  Frank Holmes
Fans der improvisierten Comedy-Show "Whose Line Is It Anyway?" erinnern sich vielleicht daran, dass der Moderator, Drew Carey, sie als "die Show, in der alles erfunden ist und die Punktzahl keine Rolle spielt" bezeichnete.

Wenn wir "Show" mit "wirtschaftliche Doktrin" und "Punktzahl" mit "Geld" ersetzen, dann erhalten wir eine fast exakte Beschreibung der modernen Geldtheorie (MMT).

Sie haben vielleicht festgestellt, dass die MMT in den letzten Monaten in den Nachrichten auf Interesse stieß; größtenteils ist dies der Tatsache zuzuschreiben, dass sie von einer Vielzahl linksorientierter, sozialistischer Politiker wie Bernie Sanders und Alexandria Ocasio-Cortez (AOC) unterstützt wird.

Open in new window

Ich erwähne das jetzt, da die erste Runde der Präsidentschaftsdebatten der Demokraten letzte Woche gehalten wurde und wenn Sie sich diese angesehen haben, dann haben Sie sicherlich einige Vorschläge gehört, die in den Bereich der MMT fallen - auch wenn der Begriff an sich nicht gefallen ist. Denken Sie an "Medicare für Alle", kostenloses College und ein Entfall der 1,6 Billionen Studienschulden. Dann gibt es da den Green New Deal, der - wie AOC kürzlich zugab - mehr als 10 Billionen Dollar kosten könnte.

Wie könnte man für diese und andere große staatliche Programme jemals aufkommen? Meiner Ansicht nach gibt es zwei Wege. Erstens: Jedermanns Steuern erhöhen und neue Gebühren aus dem Nichts heraus erschaffen - beispielsweise eine "Reichtumssteuer." Das Problem ist, dass diese Methode politisch unbeliebt ist, wie Sie wissen.

Die zweite Möglichkeit ist deutlich attraktiver, zumindest für einige: Man druckt einfach so viel Geld wie das Programm benötigt und gibt dieses dann aus.

Das ist die grundlegende Idee hinter der MMT. Erinnern Sie sich: Alles ist erfunden und das Geld spielt keine Rolle.


Unbegrenzte Gelddruckerei = Volatile Inflation

Wissen Sie, die Befürworter der MMT beharren darauf, dass Regierungen so viel drucken können, wie sie brauchen, um massive öffentliche Projekte, garantierte Jobs für die Arbeitslosen und weitere Ideen zu finanzieren; nur weil die Fiatwährung letztlich eine Kreation des Staates ist. Und da einer Regierung niemals das Geld ausgehen kann, so besagt die Theorie, wird sie niemals nicht in der Lage sein, ihre Schulden zu begleichen. Defizite sind bedeutungslos.

Jeder, der sich mit der Makroökonomie auskennt, weiß, dass sich uneingeschränkte Gelddruckerei in diesem Ausmaß als Garant für eine galoppierende Hyperinflation erweist. Denken Sie nur an die Weimarer Republik Deutschlands in den 1920er Jahren oder an Simbabwe vor einem Jahrzehnt zurück. Heute sieht sich Venezuela mit einer schwindelerregenden Inflationsrate von 10 Millionen Prozent konfrontiert, wie aus Daten des Internationalen Währungsfonds (IWF) hervorgeht.

Könnte eine derartige Inflation in den USA auftreten?

"Wenn die MMT zur Politik wird, dann können wir eine ähnlich hohe und volatile Inflationsrate erwarten, die zu negativen Realrenditen für Anleihen und Bargeld führen wird", schreibt Chris Brightman, Leiter der Abteilung für Forschung und Investmentmanagement bei Research Affiliates.

Doch wie Brightman in einem Bericht mit Namen "Dismiss MMT at Your Peril" schreibt, könnte die Hyperinflation mit der Absicht gewollt sein, "faire Rahmenbedingungen zu schaffen":

"Unerwartete Inflationsschocks führen dazu, dass die Aktien- und Anleihekurse einbrechen. Befürworter der MMT könnten diese Zerstörung des finanziellen Reichtums als notwendig und von Vorteil einschätzen, da nur die wenigsten der unteren 160 Millionen (Amerikaner) Aktien oder Anleihen besitzen. Eine Welle der Inflation wird dabei helfen, faire Rahmenbedingungen zu schaffen."

Wenn die Hyperinflation Aktien und Anleihen zerstört - nicht zu vergessen Bargeld - was können Investoren dann tun, um ihren Reichtum zu schützen?

"Reale Vermögenswerte bieten Inflationsschutz", erklärt Brightman. "TIPS [Inflationsgeschützte Wertpapiere], Rohstoffe und REITS [Immobilieninvestmentfonds] könnten an Wert gewinnen, während und wenn die Investoren versuchen, sich für ein inflationäres Regime zu repositionieren."


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"