Suche
 

Die Rückkehr des Silberwals?

04.11.2019  |  Theodore Butler
Ich würde gern einen Nachtrag zu einem Sachverhalt geben, den ich erstmals letzte Woche mit meinen Abonnenten anschnitt. Und zwar geht es um die mögliche Rückkehr des Silberwals in COMEX-Silberfutures. Ich möchte vorher offen anerkennen, dass meine Schlussfolgerung, dass ein großer Käufer begonnen hätte, große Mengen an Silberfutureskontrakten zu akkumulieren, voreilig sein könnte. Doch dieses Anliegen ist meiner Meinung nach so wichtig, dass es jetzt der Aufmerksamkeit bedarf. Dieser Sachverhalt kann sehr kompliziert sein, also zögern Sie nicht, Ihre Fragen an mich zu richten.

In all der Zeit (35 Jahre), in der ich eine Silberpreismanipulation vorgebracht habe, stand im Mittelpunkt der Manipulation eine extrem große konzentrierte Short-Position, die die 4 und 8 größten Trader an der COMEX einnahmen. Diese großen Trader auf der Short-Seite sind größtenteils Banken, sowohl ausländische als auch inländische.

Der größte Leerverkäufer der letzten 11 Jahre ist JPMorgan. Ohne diese große konzentrierte Short-Position - zurzeit besitzen die 8 größten Trader mehr als 96.000 Kontrakte (480 Millionen Unzen) - gäbe es überhaupt keine Netto-Short-Position der Commercials. Und ich hätte überhaupt keine Argumente für meine Anschuldigungen einer Silbermanipulation.

Konzentration ist ein hochtrabender Begriff, um eine große Position zu beschreiben, ob Short oder Long, die eine sehr kleine Anzahl Trader hält. Dieser Begriff wird von der CFTC verwendet, um jeden regulierten Futures-Markt nach Anzeichen auf eine Manipulation zu kontrollieren. Denn eine Preismanipulation ist nur mit einer konzentrierten Position möglich, die ein oder einige große Trader halten.

Die Behörde hat beschlossen, die Positionen der 4 und 8 größten Trader für Konzentrationszwecke zu berücksichtigen, doch es hätten genauso gut auch 3 und 6 oder 5 und 10 oder ähnliche Zahlen sein können. Um die konzentrierten Long- und Short-Positionen in jedem regulierten Futures-Markt zu bestimmen, sind einige simple arithmetische Berechnungen nötig. Doch mit einem günstigen Taschenrechner ist es nicht schwierig (und wenn ich es kann, können Sie es auch).

Im Juni bemerkte ich etwas höchst ungewöhnliches und zwar eine Zunahme der konzentrierten Long-Position der 4 größten Trader. Es war nicht das erste Mal, dass ich eine konzentrierte Long-Position in Silber aufdeckte. Ich erinnere mich, dass ich im späten Frühjahr 2018 über einen ungewöhnlichen Anstieg der konzentrierten Long-Position in COMEX-Silber geschrieben habe.

Im Nachhinein war der Anstieg der konzentrierten Long-Position 2018 allerdings ausschließlich das Werk der Managed-Money-Fonds. Einige von ihnen kauften extrem große Mengen an COMEX-Silberfutureskontrakten, als die Kurse die wichtigen gleitenden Durchschnitte aufwärts durchschnitten und verkauften diese Long-Kontrakte genauso schnell wieder, als die Kurse anschließend stark sanken, wobei sie hohe Verluste erlitten.

Doch der Anstieg der konzentrierten Long-Position, der diesen Juni begann, war anders. Er schien nicht technisch motiviert, da die Position überwiegend abgeschlossen war, bevor die wichtigen gleitenden Durchschnitte deutlich nach oben durchbrochen wurden. Die Zunahme um 20.000 Kontrakte in der konzentrierten Long-Position der 4 größten Trader war größtenteils bei einem Durchschnittspreis von 15 Dollar bis zum 25. Juni abgeschlossen. Das war lange vor dem Preisanstieg um mehr als 4,50 Dollar Anfang September.

Anfänglich sah es so aus, als wäre die konzentrierte Long-Position Ende August liquidiert worden. Und wären da nicht die höchst ungewöhnlichen Umstände gewesen, würde die plausibelste Erklärung lauten, dass der große Käufer von mindestens 20.000 Kontrakten die Position mit einem Gewinn von um die 300 Millionen Dollar verkauft hatte. Doch natürlich sind höchst ungewöhnliche Umstände eingetreten, als die konzentrierte Long-Position bis zum 20. August um fast 20.000 Kontrakte (100 Millionen Unzen) schrumpfte.

Der höchst ungewöhnliche Umstand war, dass als die konzentrierte Long-Position an der COMEX liquidiert wurde, eine beinahe simultane Explosion der physischen Silbereinlagen in einige Silber-ETFs (börsennotierte Fonds) weltweit - hauptsächlich SLV, SIVR und der Deutsche Bank Silber-ETF - in Höhe von 100 Millionen Unzen stattfand. Es war der größte Anstieg der Gesamtbestände der Silber-ETFs in so kurzer Zeit. Mir wurde bald klar, dass dieser Anstieg der physischen Silbereinlagen der ETF-Bestände unmittelbar in Zusammenhang mit der Liquidierung der konzentrierten Long-Position an der COMEX steht.

Zwar habe ich in keinster Weise damit gerechnet, dass ein großer Käufer genug Einsicht und Können an den Tag legt, zuerst an der COMEX eine Futures-Position in Höhe von 100 Millionen Unzen einzunehmen, um dann diese Futures-Position in physisches Silber umzuwandeln, indem er die Futures in ETF-Anteile umtauscht. Doch ich folgerte schnell, dass genau das passiert war. Und obwohl der vollzogene Prozess nun größtenteils aus den Augen und dem Sinn ist, bleibt ein großer Käufer, der nun 100 Millionen Unzen physisches Silber mit einer Kostenbasis von 15 Dollar besitzt, die ihm vor August nicht gehörten.

Es gab nur einen Weg, 100 Millionen Unzen physisches Silber so günstig und schnell zu kaufen und dabei keine Preisexplosion zu verursachen (über den Preisanstieg von fast 5 Dollar hinaus). Zuerst wurden in einem Zeitraum von etwa einem Monat 20.000 COMEX-Futureskontrakte gekauft und dann wurden diese Futureskontrakte irgendwie in physisches Silber umgetauscht.

Es ist kein Geheimnis, dass der Handel mit und die Positionierung in COMEX-Silberfutures die Menge des Metalls in der realen Welt weit übersteigt. Während die exzessive Short-Positionierung hauptsächlich für die Preismanipulation im Laufe der Jahrzehnte verantwortlich war, war der große Käufer schlau genug, dieses Wissen zu seinem Vorteil einzusetzen. Von größerem Können zollt, dass der Käufer wusste, dass er die Futures-Position in eine physische umtauschen musste, um den Regulierungsaufwand in der Zukunft zu vermeiden, der damit einhergeht, wenn man bei starken Preisanstiegen ein großer konzentrierter Halter ist (denken Sie an die Brüder Hunt).

Indem er die Futureskontrakte in physisches Metall umwandelte, machte es der große Käufe den Aufsichtsbehörden nahezu unmöglich, eines Tages eine Liquidierung zu erzwingen. Es gibt nämlich kein Gesetz, das besagt, wie viel physisches Material eine Entität besitzen darf. Und für alle, die sich wundern, wie es möglich ist, Futures in ETF-Anteile umzutauschen: Es ist ein simples Swap- oder Arbitrage-Geschäft, das so ziemlich jeder Prime Broker/ Händler ausführen kann.

Der Kauf der 20.000 Kontakte/100 Millionen Unzen ist abgeschlossen. Nun liegt mein Augenmerk auf Anzeichen dafür, dass eine mögliche nennenswerte Wiederholung im Gange sein könnte. In den letzten fünf Berichtswochen nahm die konzentrierte Long-Position der 4 größten Trader dem Stand vom letzten Dienstag, 22. Oktober zufolge um 7.900 Kontrakte auf 52.774 Kontrakte zu. Das entspricht fast 40 Millionen Unzen Silber.

Dieser Anstieg der konzentrierten Long-Position sticht heraus, da der Silberpreis im letzten Monat eher seitwärts bis abwärts handelte. Das legt deutlich nahe, dass die neue große Long-Position nicht vom Typ technischer Fonds ist, der wahrscheinlich die zusätzlichen Long-Positionen bei niedrigerem Preis verkauft und liquidiert (wie es 2018 der Fall war).


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"