Suche
 

Silbercharts sagen 5 Dollar oder weniger voraus

30.04.2020  |  Kelsey Williams
Selbst der gelegentliche Silberinvestor muss wohl von dem entmutigt worden sein, was kürzlich mit dem Silberpreis passiert ist. Doch was ist mit denjenigen, die extrem bullisch sind/waren? Wie fühlen sie sich?

Während ich mehrere Berichte und Artikel las, spürte ich eine Art Zurückrudern, was die extremeren Preisprognosen angeht, die vor etwa einem Monat noch so häufig vertreten waren. Auf der anderen Seite kann ich auch etwas Widerwillen spüren, los zu lassen; zuzugeben, dass man falsch lag und dann weiter zu machen.

Die Realität des Silberpreisrückgangs von mehr als einem Drittel in nur drei Wochen gespürt zu haben, hat Spuren hinterlassen, die man nicht ignorieren kann. Sie werden jedoch ignoriert. Und wenn man sie nicht ignoriert, dann werden Ausreden erfunden; oder auf eine Art und Weise erklärt, die Sie aufmuntern soll, aber letztlich noch schlechter fühlen lässt.

Anstatt all diese deprimierenden Details verbal zu erörtern, hielt ich es für eine gute Idee, einen Blick auf einige Silbercharts zu werfen, die uns ein Bild von dem Schaden liefern, der auf technischer Basis angerichtet wurde. Die Charts sind für Zeitspannen über 1, 5, 10, 20, 30 und 100 Jahre. Wir betrachten jeden Chart der Reihenfolge nach.


Chart 1: 1-Jahresgeschichte von SLV (Silber-ETF)

Open in new window

In diesem Chart könnten wir sehen, dass der SLV seine vorherige Spitze vom September 2019 nicht ganz erreichte. Seine Erholung von den Tiefs unter 11 Dollar brachte ihn zurück auf ein Niveau, das man zuletzt während des starken Anstiegs letzten Sommer verzeichnete.

Der Silberpreis ist heute also nicht höher als vor einem Jahr. Und das, nachdem er einen Preisanstieg um mehr als 30% letzten Sommer verzeichnete und an einem Durchbruch dieses Niveaus vor zwei Monaten scheiterte; obgleich Bedingungen vorherrschten, die ihn eigentlich auf höhere Niveaus gebracht hätten.


Chart 2: 5-Jahresgeschichte des Silberpreises

Open in new window

Hier ist offensichtlich, dass sich Silber in einem langfristigen Abwärtstrend befindet, der bis zu seinem Hochpunkt von mehr als 20 Dollar je Unze im Jahr 2016 zurückreicht. Die kürzliche Aufwärtsbewegung des Silbers und sein darauffolgendes Retracement zu neuen Tiefs scheinen nur eine Abweichung des fünfjährigen Musters niedrigerer Hochs und niedrigerer Tiefs zu sein.


Chart 3: 10-Jahresgeschichte des Silberpreises

Open in new window

Hier können wir sehen, dass der Silberpreis seit seiner Spitze vor neun Jahren, 2011, gefallen ist.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"