Suche
 

Technische Muster, Erwartungen & mehr (Teil 1)

29.07.2020  |  Chris Vermeulen
Wir erhalten jede Woche eine Menge Fragen. Unsere Artikel enthalten verschiedene technische Analysen, wirtschaftliche Datenpunkte, fortschrittliche Preistheorien und andere obskure Analysetechniken. Trotzdem möchten unsere Leser manchmal mehr wissen - wie lesen wir die Teeblätter, um in Zeiten wie diesen einen gemeinsamen Ansatz zum Handeln, Investieren und Hedging am weltweiten Markt zu finden?

Die einfachste Antwort ist, dass wir ein Team aus technischen Forschern und Analysten sind. Jeden Tag beobachten wir unsere Modellsysteme, verschiedene Marktsymbole sowie technische und preisliche Setups, die auf der Welt auftreten. Da wir uns auf US-Aktien, ETFs und Futures spezialisiert haben, ist unsere Sorge, wie der US-Markt auf diese Impulse reagieren wird. Wir beschäftigen uns mit Gedanken darüber, wie das Kapital mit der Zeit von einer Assetklasse zu einer anderen fließt, während verschiedene Entwicklungen am Weltmarkt stattfinden.

Jede Woche stellen wir andere Perspektiven vor und tun dies über verschiedene Zeitspannen hinweg, die Ihnen das Gesamtbild der lang- sowie kurzfristigen Erwartungen und möglichen Entwicklungen für Aktien und Rohstoffe bietet.

Manchmal kann dies verwirrend sein, wenn Sie den Zeithorizont, den wir diskutieren, nicht verstehen. Ein Artikel könnte von einem deutlichen Double Top im Aktienmarkt mit langfristigen bearischen Auswirkungen handeln und der nächste von weiterem Aufwärtspotenzial bei den Aktien, während der Aktienmarkt seine Preislücke vom Februar schließt. Einer ist bearisch, der andere bullisch und beide bieten jede Menge Einblicke für verschiedene Trader und Zeithorizonte.

Das Team ist in der Lage, alle möglichen Setups/Auslöser zu untersuchen und zu identifizieren, die wir für unseren zukünftigen Erfolg für wichtig erachten. Unser Team kann kurzfristige, mittelfristige oder langfristige Setups in jedem Symbol oder Marktsegment identifizieren. Wir diskutieren dann das Potenzial jedes Setups/Auslöser und versuchen diese mithilfe unserer eigenen Technologie zu validieren. Wir fokussieren uns auf bestätigte Setups, die einer Vielzahl Technologielösungen entstammen, die zur allgemeinen Analyse unseres Rechercheteams passen.

Das richtet unser Team darauf aus, was derzeit am Markt passiert, während wir versuchen, das "Best Asset Now" unter Berücksichtigung möglichen Risikos und Gewinn zu identifizieren. Was viele Leute nicht verstehen, ist die Tatsache, wie oft wir "Risiko" diskutieren. Das erste, was jedes Rechercheteam anstellt, bevor ein Handelssetup angedeutet wird, ist eine "Risikoanalyse" bezüglich Preisstruktur und Zukunftserwartungen.

Unser Rechercheteam mag denken, dass ein bestimmtes Symbol oder Assetklasse der großartigste Trade des Jahres ist, doch Risikofaktoren aufgrund allgemeiner Marktbedingungen, kürzliche Unterstützungs-/Widerstandsniveaus oder Volatilität diesen Trade disqualifizieren, weil wir unsere Anhänger keinem exzessiven Risiko aussetzen möchten. Unsere Ansicht ist es, dass "sich in zwei oder drei Tagen immer ein weiterer Trade ergeben wird."


Marktperspektiven

Wir teilen einen Teil unserer aktuellen Recherchen mit Ihnen, um Ihnen dabei zu helfen, zu verstehen, wie wir verschiedene Marktperspektiven und Möglichkeiten als Auslöser am US-Aktienmarkt betrachten. Wir sehen einige dieser langfristigeren Auslöser als "größere Wellen", die sich draußen im Ozean bilden. Wenn sie die Küste erreichen, können sie zu deutlichen Störungen führen und eine Menge Schaden verursachen. Doch bis sie die Küstenlinie erreicht haben, sind sie nur große Wellen, die in Zukunft auftreten werden.

Unsere kurzfristigeren Systeme helfen uns dabei, kleinere Preisentwicklungen zu navigieren, und werden von uns oftmals als Reserve verwendet, um Handelsauslöser zu bestätigen. Wenn die größeren Wellen andeuten, dass größeres Risiko ein Faktor ist, dann passen wir unsere Ziele und Stopps für unsere kurzfristigeren Auslöser an, um damit Risiko zu mindern und in einen "skalpierenden" Trade zu verwandeln. Schneller Ein- und Ausstieg für 5% bis 7% (oder mehr) und dann Warten auf das nächste Setup.

Im allgemeineren Sinne navigieren wir den Ozean und die Gezeiten, während wir versuchen, die besten Gelegenheiten für unsere Anhänger zu identifizieren. Wir schreiben über alle Arten der technischen und Preismusterauslöser - sogar wirtschaftliche Daten. Intern fokussieren wir uns auf technische Muster und Setups, die von unseren Handels/Modellsystemen generiert werden.


Gespiegeltes Setup des 200-tägigen, gleitenden Durchschnitts

Das erste Beispiel hebt hervor, was wir als sehr klares langfristigeres Setup bezüglich allgemeiner Marktschwäche am US-Aktienmarkt ansehen. Im Februar 2020 bildete sich kurz vor dem Kollaps am 24. Februar ein ähnliches Muster. Nun verzeichnen wir eine größere und breitere Abweichung zwischen der Anzahl der Aktien über ihren 200-tägigen, gleitenden Durchschnitten, während die Anleihen (TLT) höher klettern. Dies warnt allgemein davor, dass die Märkte zögern und vielleicht einen Abwärtspreistrend bilden könnten.

Könnte der Abwärtspreistrend aggressiv und volatil sein? Das könnte er. Doch derzeit wissen wir, dass diese "große Welle" noch aussteht und auch, dass die Risiken einer Abwärtspreiskorrektur - angesichts dieses technischen Musters - recht hoch sind.

Open in new window

Arbeitslosenmeldungen steigen wieder

Der zweite Chart hebt die Arbeitslosenmeldungen der letzten 6+ Monate 2020 hervor. Wir wollen hierbei die mäßige Zunahme der aktuellen Arbeitslosenmeldungen hervorheben und wie diese eine "zweite Welle" der COVID-19-Fälle repräsentieren könnten, die zu weiteren Schließungen/Quarantäneverordnungen in einigen Staaten führen. Das Letzte, was diese Erholungsbemühungen jetzt brauchen, ist eine weitere Welle arbeitsloser Arbeiter.

Und diese Daten könnten zu einem echten Problem werden, wenn wir Ausgaben, Mieten, Hypotheken, Kreditkarten und andere Faktoren hinzurechnen, die mit einem "Einkommensverlust" für jeden aktiven Verbraucher einhergehen. Es gibt einen Dominoeffekt, der wahrscheinlich stattfinden wird, sollten diese Arbeiter nicht in der Lage sein, rasch neue Jobs zu finden.

Open in new window

In den letzten 12 Monaten haben wir effektiv viele der größten Marktentwicklungen und -trends prognostiziert - in einigen Fällen sogar viele Monate zuvor. Unsere Prognosen bezüglich der Edelmetalle wurden in vielen anderen Podcasts und Segmenten erwähnt. Wir sehen es als eine Ehre an, in den Interpretationen und Präsentationen anderer erwähnt zu werden - dennoch wissen wir, dass die Genauigkeit unserer Recherchen zählt.

Das bringt uns zum Beginn des Artikel zurück - unsere Bemühungen, die kostenlosen Rechercheartikel zu erstellen, um Ihnen verständlich zu machen, was wir über verschiedene Zeithorizonte denken, damit Sie zu Ihren eigenen Schlussfolgerungen kommen können. Wir hoffen, dass Sie etwas von unseren Bemühungen mitnehmen können. 2020 bis 2024 werden einige der größten Preisentwicklungen stattfinden, die wir seit Jahrzehnten beobachten durften.


© Chris Vermeulen
www.TheGoldAndOilGuy.com



Dieser Artikel wurde am 28. Juli 2020 auf www.thetechnicaltraders.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"