Suche
 

Gold - Spitz auf Kopf!

28.10.2020  |  Robert Schröder
Der laufende Monat Oktober konnte bisher nicht dazu beitragen, dass sich der Goldpreis nachhaltig und signifikant über die Marke 1.900 USD stabilisiert. Stattdessen zieht die im August begonnene Konsolidierung weiter ihre Kreise. Noch ist das Chartbild bullisch, doch den Bullen läuft langsam die Zeit davon!

Im Rahmen der letzten Analyse vom 1. Oktober "Gold mit Monatsschlusskurs unter 1.900 USD! Ist die Blase geplatzt?" sah Gold charttechnisch nach einer klassischen ABC-Korrektur und damit per Tendenz bullisch aus. Im Rahmen der Welle 5 schienen neue Rekordhochs bis ca. 2.100/2.200 USD möglich.

Open in new window

Fast vier Wochen später fällt die Ausbeute der Bullen jedoch äußerst bescheiden aus. Die Kraft des Pullbacks an der besagten grünen Unterstützungslinie reichte bisher lediglich für ein unbedeutendes Zwischenhoch beim Goldpreis. Am 12. Oktober wurden in diesem Zusammenhang 1.933 USD erreicht, womit Gold seit dem Tief vom 24. September bei 1.849 USD keine 90 USD bzw. nicht einmal 5% zugelegt hat.

Für den Start einer potenziellen Welle 5 erscheint das etwas mickrig und undynamisch. Zusätzlich fällt im Tages-Chart auf, dass sich ein kurzfristiger Abwärtstrend (seit Mitte August) etabliert hat, der bislang nicht nachhaltig überwunden werden konnte und schon zwei Mal abgelehnt wurde.

Wie im Chart skizziert, gibt es jetzt zwei mögliche Verlaufsoptionen. Gold könnte zum einen direkt nach oben ausbrechen, sobald die kurzfristige Widerstandszone oberhalb von 1.933 USD überwunden werden kann. Ab diesem Punkt steigt dann die Wahrscheinlichkeit einer begonnenen Welle 5 sprunghaft.

Zum anderen ist jedoch auch ein nochmaliger Rücklauf auf ein neues knappes Korrekturtief im Bereich der 1.840 USD denkbar. In diesem Zusammenhang würde sich die Welle 4 dann als ABCDE-Dreieck darstellen, was den ohnehin schon bullischen Charakter der Konsolidierung weiter "verschärfen" würde. Auch aus dieser Konstellation ist am Ende ein Ausbruch in Trendrichtung sehr wahrscheinlich.


© Robert Schröder
www.Elliott-Waves.com


Ihnen gefallen meine Marktkommentare auf goldseiten.de? Lesen Sie auch meine Einschätzungen u.a. zu DAX & EUR/USD und abonnieren Sie meinen Newsletter. Kostenfrei und unverbindlich.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier derzeit nicht investiert. Die bereitgestellten Informationen spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Autors wider, stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zu Wertpapiergeschäften dar und können eine individuelle anleger- und anlagengerechte Beratung nicht ersetzen.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"