Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Verliert Silber seine monetäre Krone?

27.08.2021  |  Lobo Tiggre
Ich bin ein Silberenthusiast; ich besitze derzeit mehr Silber als je zuvor, und ich liebe es. Ich bin ein Silberbulle; ich erwarte, dass die Silberpreise neue Allzeithochs erreichen werden, bevor der aktuelle Gold- und Silberbullenzyklus endet. Ich bleibe bei meiner Behauptung, dass der Silberpreis einen dreistelligen Wert erreichen könnte. Damit rechne ich natürlich nicht. Er braucht nicht einmal annähernd so hoch zu steigen, damit ich mit meinen Silberaktien Geld verdienen kann. Aber ich halte es für möglich. Ich erinnere die Leser an diese Dinge, weil ich mich auch bemühe, bei meinen Investitionen Realist zu sein, und...

Ich sehe Anzeichen dafür, dass sich die Doppelnatur des Silbers als Geld- und Industriemetall verändert. Meine Mit-Silber-Enthusiasten mögen mich dafür hassen, dass ich das sage - was meinen neuen "Darth-Silver"-Mantel bestätigt - aber ich bin nicht hier, um geliebt zu werden. Ich bin hier, um Ihnen die besten Argumente und Ratschläge zu geben, die mein Verstand zu bieten hat. Wenn Sie nur Analysen aus Quellen hören wollen, die Ihnen sagen, was Sie hören wollen, ist mein Service wahrscheinlich nichts für Sie.

Es ist besser, sich auf Veränderungen vorzubereiten, als unliebsame Veränderungen zu ignorieren und von ihnen überrascht zu werden. Welche Veränderungen? Ich will ganz offen sein... Selbst wenn die globale Finanzwelt in Zukunft einen neuen Goldstandard einführt, wird Silber vielleicht nie wieder als Geld in Umlauf kommen. Bedenken Sie, dass die Menschen es bereits jetzt als unbequem empfinden, dünne Papierschnipsel als Geld bei sich zu tragen. Stellen Sie sich nur vor, wie sie reagieren würden, wenn sie schwere, klimpernde Münzgeldbeutel tragen müssten - geradezu mittelalterlich!

Ich will damit nicht sagen, dass die Menschen den Besitz von Goldbarren aufgeben werden. Ich weiß, dass ich lieber einen eigenen Vorrat habe, als meine gesamten Ersparnisse einem Dritten anzuvertrauen. Aber wenn ich in den Laden gehe und eine Packung Milch bezahle... als Gold- und Silberenthusiast möchte ich keine physischen Münzen mit mir herumtragen. Glücklicherweise löst die Distributed-Ledger-Technologie (nicht nur Blockchain) dieses Problem.

Der Unsinn, den wir von einigen Krypto-Fanatikern darüber hören, dass Metalle zu sperrig seien, um sie in der heutigen Zeit als Geld zu verwenden, ist genau das: Unsinn. Es ist auch heuchlerisch, wenn man bedenkt, wie langsam Bitcoin selbst geworden ist. Dies hat zur Einführung von sekundären Krypto-"Wrappern" geführt, um Bitcoin-Transaktionen zu beschleunigen. Sichere digitale Token können dasselbe für Gold und Silber tun. Daher die Verbreitung neuer gold- und silbergestützter Kryptowährungen.

Die früheren Grenzen des Goldes in Bezug auf die sichere Übertragbarkeit und Teilbarkeit sind nun ein wunderbar gelöstes Problem. Dies macht es wahrscheinlich, dass ein neuer Goldstandard digital sein wird, basierend auf verifizierbarem, geprüftem Gold, das in Tresoren gelagert wird. Nun mag es verfrüht erscheinen, über einen neuen Goldstandard zu sprechen, aber es gibt Gründe, weiterzudenken.

Wenn das internationale Experiment mit Fiatwährungen im letzten Jahrhundert zu dem logischen Ergebnis führt, das Befürworter des harten Geldes wie ich erwarten, dann wird die Verwendung von Papier als Geld den Weg des Dodo gehen. Die Menschen aufzufordern, "Bankkonten" zu benutzen, die nicht einmal Papier verwenden, ist so, als würde man sie bitten, an den Weihnachtsmann zu glauben. Fest steht: Die Welt wird wieder dazu übergehen, echte Dinge mit tatsächlichem Wert als Geld zu verwenden.

Welche Dinge? Der Markt wird entscheiden. Es kann mehr als eine Sache sein, und damit habe ich kein Problem. Ich bin zuversichtlich, dass Gold die Alternative der Wahl sein wird. Ich rechne damit, dass es wieder die wahre Reservewährung der Welt wird, wie es bis 1971 der Fall war. Aber wenn das so ist, warum dann nicht auch Silber?

Erinnern Sie sich daran, dass Silber in der Vergangenheit als Bequemlichkeit für kleinere Transaktionen verwendet wurde, um "Wechselgeld" für Gold herzustellen. Das ist bei digitalen Transaktionen nicht mehr nötig. In der Praxis ist Gold nun fast unendlich teilbar, so dass auch kleinste Zahlungen in Gold möglich sind - ohne dass Silber (oder Kupfer) als Wechselgeld benötigt wird. Es ist jetzt auch praktisch, das Eigentum an großen Goldmengen sofort zu übertragen, ohne dass eine Armee zur Bewachung oder zum Transport angeheuert werden muss.

Was das Sparen angeht, so ist Silber sperriger als Gold und es läuft an. Das macht es weniger praktisch und teurer in der Lagerung. Wenn man Silber einfach mag und es besitzen möchte - wie ich - ist das in Ordnung. Wenn man Silber für Schmuck, für die Herstellung von Solarzellen oder für andere Zwecke verwendet, muss man sich natürlich mit dem physischen Metall eindecken. Aber für monetäre Zwecke, wenn Silber für kleinere Transaktionen nicht mehr benötigt wird, ist Gold alles, was man braucht. Betrachten Sie die Alternative...

Was würde passieren, wenn die Welt in Zukunft einen neuen bimetallischen Silber- und Goldstandard einführen würde? Das hat früher funktioniert, weil die "Preise" von Gold und Silber vom Staat im Verhältnis zueinander festgelegt wurden. Heute wird die Anzahl der Unzen Silber, die wir mit einer Unze Gold kaufen können, den Marktkräften überlassen (manipuliert oder nicht). Wenn Silber nicht zwangsweise an Gold gekoppelt ist, müssten die Händler unterschiedliche Preise für Silber und Gold angeben.

Diese Preise müssten sich ständig ändern, da die Metalle gegeneinander schwanken. Sehr unpraktisch. Aber wie kann Silber an Gold gekoppelt werden, ohne dass eine Regierung dies erzwingt? Und wenn der Preis von einer Zentralbank festgelegt würde, welche Verzerrungen würde das auf den Märkten hervorrufen, da Angebot und Nachfrage nach den Metallen im Laufe der Zeit voneinander abweichen?

Anstatt sich mit all diesen Komplikationen zu befassen, würde ich erwarten, dass die Händler ihre Waren und Dienstleistungen einfach in dem am besten geeigneten, allgemein akzeptierten Wert bepreisen - und das wäre meiner Meinung nach Gold. Dies mag wie ein Haufen phantasievoller Vorstellungen über die ungewisse Zukunft erscheinen. Aber bedenken Sie, dass Gold heute nach den Basel-3-Vorschriften als finanzieller Vermögenswert der Stufe 1 behandelt wird. Nur Gold, nicht Silber. Denken Sie auch daran, dass die Zentralbanken auf der ganzen Welt Gold horten, aber nicht Silber. Ich verstehe, dass Silber in vielen Sprachen immer noch das Wort für "Geld" ist, aber...

Es wäre einfach viel schneller und weniger umständlich für die globale Finanzwelt, einen neuen Goldstandard einzuführen, der nur auf Gold basiert - und nicht auf einem bimetallischen Standard, der auch Silber enthält. In diesem Fall würde die lange Tradition von Silber als Geldmetall zu Ende gehen. Silber wäre dann nur noch ein Industriemetall, wenn auch ein sehr wertvolles und nützliches, wie Platin und Palladium. Das sollte betont werden: Ich sage NICHT, dass Silber wertlos werden wird.

Ich sage, dass sich der Wert von Silber aus seinen industriellen Angebots- und Nachfragegrundlagen ergeben würde. Der Silberpreis würde sich stärker an Kupfer orientieren als an Gold. Es gibt Anzeichen dafür, dass dies bereits der Fall ist. Erinnern Sie sich daran, dass in jedem Gold- und Silberbullenmarkt seit Nixon die USA vollständig aus dem Goldstandard herausgeführt hat, Silber zunächst hinterherhinkte und dann Gold prozentual übertraf. Dies war 2020 nicht der Fall. Es kann immer noch passieren, aber wir befinden uns wohl in einer zweiten, neuen Phase dieses Zyklus.

Das 50-jährige Muster, wonach Silber gegenüber Gold mehr als aufgeholt hat, wurde letztes Jahr durchbrochen. In letzter Zeit haben selbst Mainstream-Analysten begonnen, unterschiedliche Preisentwicklungen bei Gold und Silber festzustellen. Wir haben dies gesehen, nachdem sich Gold Anfang des Monats von seinem "Flash Crash" am Sonntagabend erholt hatte - Silber jedoch nicht.

Ich würde in solche kurzfristigen Schwankungen nicht zu viel hineininterpretieren, aber die hohe Korrelation, die zwischen Gold und Silber über Jahrzehnte bestand, scheint sich aufzulösen. Die Korrelation zwischen Gold- und Silberpreisen seit 1975 (dem ersten Jahr, für das mir LBMA-Daten vorliegen) beträgt +0,8876. Der 10-Jahres-Wert liegt bei +0,7511. Aber...

Im letzten Jahr sank die Korrelation zwischen Gold- und Silberpreisen auf nur noch +0,1959. Zugegeben, in den letzten sechs Monaten ist sie wieder auf +0,6329 angestiegen, aber das ist immer noch ein historisch niedriger Wert. Und wenn ich richtig liege, fängt es gerade erst an. Das ist ein weiterer Punkt, der hervorzuheben ist: Ich spreche von einer allmählichen Veränderung im Laufe der Zeit und nicht von völlig neuen Fundamentaldaten für Silber.

Wenn die Welt einen neuen Goldstandard einführt, wird dieser meiner Ansicht nach nicht bimetallisch sein - das wird wahrscheinlich erst in vielen Jahren der Fall sein. Heute wird Silber in weiten Teilen der Welt immer noch als monetäres Metall angesehen. Die zunehmende industrielle Verwendung von Silber - einschließlich seiner wichtigen Rolle bei der Umstellung der Welt auf "grüne" Energie - ändert daran nichts. Sie machen Silber auf kurze Sicht zu einem Metall, von dem alle Seiten profitieren.

Ich bin so optimistisch gegenüber Silber wie immer. Aber wenn meine Pläne vorsahen, Silbermünzen zu stapeln, um in Zukunft Lebensmittel zu kaufen... würde ich meine Pläne wahrscheinlich ändern. Das Fazit ist, dass wir nicht überrascht sein sollten, wenn Silber und Gold in Zukunft unterschiedlich auf wirtschaftliche Inputs reagieren.

Wir sollten davon ausgehen, dass diese Unterschiede im Laufe der Zeit noch größer werden, da die industrielle Verwendung von Silber bei der Preisbildung eine immer größere Rolle spielt. In Anbetracht dessen plane ich, dem industriellen Aspekt von Silber bei meinen Anlageentscheidungen in Bezug auf Silberaktien in Zukunft zunehmend Vorrang einzuräumen.


© Lobo Tiggre
www.independentspeculator.com



Dieser Artikel wurde am 25. August 2021 auf www.independentspeculator.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"