Suche
 
Folgen Sie uns auf:

"Auro loquente omnis oratio inanis est" - 2023/24 wird Gold sprechen und die Welt schweigen

02.01.2023  |  Dr. Uwe Bergold
Laut dem Felder Report, welcher am 26.12.2022 auf dem Finanzportal Dollar Collapse publiziert wurde, ging das Jahr 2022 für ein traditionelles 60/40 (Aktien/Anleihen)-Portfolio (z.B. S&P 500: -19,4% / Nasdaq -33,1% / IEF 7-10YTB: -12,7%) als eines der schlechtesten Börsenjahre in die Geschichte ein.

Auch in Deutschland beendeten der DAX (-12,3%), der REXP (-12,1%), und der DAX Immobilien (-52,8%) dieses Jahr mit signifikanten Verlusten. Bitcoin verlor dieses Jahr sogar über 63%. Im Gegensatz hierzu entwickelten sich Gold und Silber mit -0,3% und +2,9% (jeweils in USD) deutlich positiver. Setzt man die beiden Edelmetalle (Sprott Physical Gold & Silver Fund) ins Verhältnis zu einem 60/40-US-Aktien-Renten-Portfolio (Vanguard Balanced Index Fund), so generierte dieses Ratio in 11/2022 ein signifikantes prozyklisches Kaufsignal für die beiden Edelmetalle (siehe hierzu Abbildung 1).

Open in new window
Abb. 1: Sprott Physical Gold & Silver (CEF) - Vanguard Balanced Index Fund (VBINX - 60/40 Stock
/Bond - Portfolio) - Ratio, inkl. 3-Jahres-GD von 1993 bis 2022
Quelle: Felder Report - Dollar Collapse, bearbeitet durch Dr. Uwe Bergold


Neben dem Ratio (Kapitalflussanalyse) in Abbildung 1, visualisiert auch das Edelmetallminen (HUI) - Aktien/Anleihen (VBINX) - Ratio in Abbildung 2 einen Dreifachboden (2015, 2018 und 2022). Entgegen den physischen Edelmetallen haben jedoch die Minen, in der Ratio-Betrachtung, noch kein prozyklisches Kaufsignal generiert. Sowohl die Metalle als auch die dazugehörigen Minen konsolidieren quasi seit 2015 seitwärts!

Open in new window
Abb. 2: Goldminen-Index (HUI) - Vanguard Balanced Index Fund (VBINX - 60/40 Stock
/Bond - Portfolio) - Ratio, inkl. 4-Jahres-GD von 06/1996 bis 12/2022
Quelle: StockCharts, bearbeitet durch Dr. Uwe Bergold


Auch das nächste Ratio, der Rohstoffaktien (PSPFX) gegenüber den Aktien/Anleihen (VBINX), in Abbildung 3 visualisiert einen zyklischen Bodenbildungsprozess seit 2015. Die Daten hierzu werden von U.S. Global Investors geliefert, welche neben dem ältesten, seit 01/1974 bestehenden, (Senior-) "Gold and Precious Metals Fund" (USERX: -17,4% in 2022), auch den (Junior-) "World Precious Mineral Fund" (UNWPX: -33,0% in 2022) und eben den (Rohstoffaktien-) "Global Resources Fund" (PSPFX: -12,1% in 2022) verwalten.

Open in new window
Abb. 3: PSPFX-VBINX-Ratio (grün) versus USERX und UNWPX von 06/1998 bis 12/2022
Quelle: StockCharts, bearbeitet durch Dr. Uwe Bergold


Nach dieser 7-jährigen hochvolatilen Seitwärtsphase sind nun alle "zittrigen Hände" endgültig zermürbt aus dem Markt gedrängt worden und die Stimmung ist dementsprechend katastrophal negativ. Betrachtet man den "Sentimentindikator" (Positive Berater zum Thema Gold in den USA) in Abbildung 4, so bestätigt dieses Stimmungsbild ("Massenpsychogramm" zum Thema Gold) die vergangenen 3 signifikanten Tiefpunkte von Abbildung 1, 2 und 3! Auch dieser Sentimentindikator hat nun in 12/2022 begonnen, wieder nach oben zu drehen.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2023.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"