Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Barrick Gold - Wo liegen die Kursziele für 2023?

26.01.2023  |  Robert Schröder
Das zurückliegende Börsenjahr 2022 war für die Aktie der Minengesellschaft Barrick Gold Corp. ein sehr volatiles, aber unter dem Strich ein eher negatives Ereignis. Fast zehn Prozent mussten Aktionäre und Anleger verkraften. Und das vor dem Hintergrund eines relativ stabilen Goldpreises, der eine "schwarze Null" aufs Parkett gelegt hat und einer Inflation, die so hoch war wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Charttechnisch ist Barrick Gold mittlerweile jedoch aus dem Gröbsten heraus. Und es deutet sich an, dass die verbleibenden knapp 11 Monate nach einiges an positiven Überraschungen bringen könnte.


Barrick Gold: Große Aufwärtstrendlinie hat gehalten

Im Rahmen der letzten Analyse an dieser Stelle vom 21. September 2022 "Barrick Gold Corp. mit grottiger Entwicklung! Drohen einstellige Kurse?" lag der Fokus auf das große charttechnische Bild. Besonders der Aufwärtstrend seit Ende 2015 hat in diesem Zusammenhang eine tragende Rolle gespielt.

Open in new window

Diese Linie, die vor vier Monaten als der letzte Strohhalm bezeichnet wurde, hat rückblickend gehalten. Lediglich im November wurde diese Unterstützungslinie kurz und schmerzlos mit dem tiefsten Stand bei 13,01 USD auf dem Niveau von März 2020 unterschritten. Ab diesem Zeitpunkt kannte der Aktienkurs von Barrick Gold allerdings kein Halten mehr und notiert mittlerweile über 50 Prozent höher. Allein im laufenden Monat geht es bis zum gestrigen Schlusskurs 15 Prozent gen Norden.


Bei aller Euphorie: Plan B beachten!

Die Basis für eine große Rallybewegung ist also gelegt. Wie im Monats-Chart skizziert, hat Barrick Gold jetzt weiteres Potenzial, das auf Basis der großen Abwärtstrendlinie seit den Rekordhochs im Jahre 2011 liegt. Ungefähr 23,50 bis 24 USD könnten es also in den kommenden Wochen und Monaten noch werden. Im besten Fall könnte die Aktie sogar in den Kursbereich von bis zu ca. 30 bis 31 USD vorstoßen, sollte der Abwärtstrend nachhaltig durchstoßen werden können.

Sollte die Kraft und die Dynamik allerdings nicht mehr ausreichen, so könnte 2023 auch eine mittelschwere Enttäuschung werden. Dieser Fall könnte eintreten, wenn Barrick Gold an der besagten Linie scheitern. Dann winken keine Kurse von 30, sondern eher 17 bis 16 USD im Kontext eines erneuten Testes der langfristigen grünen Trendlinie.


© Robert Schröder
www.Elliott-Waves.com


Ihnen gefallen meine Marktkommentare auf goldseiten.de? Lesen Sie auch meine Einschätzungen u.a. zu DAX & EUR/USD und abonnieren Sie meinen Newsletter. Kostenfrei und unverbindlich.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Barrick Gold Corp.
Bergbau
870450
CA0679011084
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2023.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"