Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Der "Everything"-Kollaps

05.04.2023  |  Egon von Greyerz
Leider befindet sich Gold jetzt auf dem Weg zu Hochständen, die für die meisten Menschen unfassbar sind. Auf die Frage, warum Gold nicht steigt, habe ich über die Jahre immer geantwortet: "Man sollte sich besser nicht wünschen, dass Gold markant steigt, denn wenn das passiert, wird sich ihre Lebensqualität merklich verschlechtern."

Und jetzt ist die Welt an einem Punkt, wo das wahrscheinlich auch passieren wird. Um es deutlich zu sagen: Jetzt ist die Zeit, die Vermögenswerte, die sie haben, zu schützen, um nicht von der demnächst kommenden, kompletten Vermögenswertzerstörung betroffen zu sein. Mehr dazu später im Artikel.


Das Finanzsystem wird nicht überleben

Schon zu Beginn dieses Jahrhunderts bin ich zu folgendem Schluss gekommen: Ein krankes Finanzsystem wird den Schädlingsbefall – in Form von Schulden –, der vor knapp über 50 Jahren begonnen hatte, nicht überleben.

Die Aufhebung der Dollar-Gold-Konvertibilität 1971 durch Nixon war das Signal, dass auch dieses Währungssystem wie alle vorherigen Währungssysteme enden würde. Und für die, die sich nicht mit Geldgeschichte befasst haben: HISTORISCH BETRACHTET, HAT NOCH KEIN FIAT-GELD IN SEINER URSPRÜNGLICHEN FORM ÜBERLEBT. Da alle Geldtypen auf NULL fallen, lautete die Frage auch nie, OB das Dollar-basierte Währungssystem sterben würden, sondern nur WANN.

Dalai Lama meinte: "Wenn es eine Lösung für ein Problem gibt, braucht man sich keine Sorgen darum machen. Wenn es aber keine Lösung gibt, dann braucht man sich keine Sorgen darum machen." Doch in diesem Fall denke ich mir, DASS WIR UNS WIRKLICH SORGEN MACHEN MÜSSEN. Leider passt seine Weisheit also nicht auf das globale Problem, mit dem die Welt jetzt konfrontiert ist.


Ist der Ukraine-Krieg dem Ende nah?

Anfang Januar schrieb ich einen Artikel mit dem Titel: "2023: Unheilvolle Nuklearbedrohungen - militärisch & finanziell - könnten ausbrechen". In vielen Artikeln der letzten 12 Monate hatte ich die Gefahr eines großen Kriegs thematisiert – z.B. in "Weltniedergang durch Atomkrieg, Schuldenkollaps oder Energie?" Auch wenn es für Optimismus noch zu früh ist, so sieht es jetzt danach aus, als ob wir meiner Prognose, dass Russland diesen Krieg niemals verlieren wird, näher kommen.

Die Ukraine macht die Schlacht um Bachmut zur ihrem Stalingrad (2. WK, 1943). Die Ukraine hat den Großteil der verbleibenden Kräfte hier eingesetzt, um diese Schlacht gegen Russland unbedingt zu gewinnen. Wenn die ukrainischen Truppen in Bachmut verlieren, dann, so glaubt selbst Selenskyj, könnte das das Ende der Ukraine sein. Hier ist ein Artikel der Associated Press (AP), in dem Selenskyj durchblicken lässt, dass die Ukraine diesen Krieg verlieren könnte – "Ukrainischer Präsident Selenskyj: Jeder russische Sieg könnte gefährlich sein."

Falls Bachmut an die Russen fiele, würde Putin "diesen Sieg dem Westen verkaufen, an seine Gesellschaft, an China, den Iran […], sagte Selenskyj im AP-Interview. "Wenn er ein bisschen Blut fühlt – riecht, dass wir schwach sind – wird er Druck machen, Druck machen, Druck machen!"

Scott Ritter, ehemaliger Geheimdienstoffizier und US-Waffeninspektor, gab gerade ein Interview, in dem er sagt, er glaube, dass die Ukraine dabei ist, den Krieg zu verlieren: Scott Ritter – It is over!


Das Ende der US-Hegemonie

Zu Beginn des Ukrainekonflikts zogen ich und andere den Vergleich zur Kubakrise 1962 (an die ich mich gut erinnere), als Kennedy Chruschtschow das Ultimatum stellte, entweder die auf die USA gerichteten Atomwaffen abzuziehen oder Krieg zu riskieren.

Wie in der Kubakrise wird nun Russland niemals akzeptieren, dass die Ukraine Nato-Mitglied wird. Doch leider sehen die US-Neocons diesen Konflikt als die letzte Chance, die militärische, politische und ökonomische Hegemonie der USA vor dem Totalzusammenbruch zu retten. Russland zu schlagen, war für Vereinigten Staaten das entscheidende letzte Aufgebot. Jetzt sieht es aber so aus, als würden sie daran scheitern, was das Schicksal des US-Imperiums besiegeln würde.

Die US-Neocons zwangen ein viel zu bereitwilliges Europa, nicht nur die Sanktionen gegen Russland gutzuheißen, sondern sich auch direkt am Krieg zu beteiligen, mit Geld und Ausrüstung. Dieser fatale Fehler Europas, und insbesondere Deutschlands, sorgt jetzt dafür, dass die europäische Wirtschaft komplett an den Rand gedrückt wird. Doch was die US-Neocons dabei nie verstanden haben, ist, dass die US-Sanktionen Auswirkungen auf die gesamte Welt haben würden, insbesondere auf die schuldenverseuchten USA und den Westen.

Am Ende ökonomischer Epochen passieren unerwartete Ereignisse, die das Schicksal des bröckelnden Imperiums besiegeln.


Werbung

Seit 20 Jahren empfehlen wir aus Vermögensschutzgründen Anlagen in Gold und Silber. Aus unserer Sicht
gab es nie eine Zeit, in der Edelmetalleigentum relevanter und zwingender notwendig war als heute.

Hören Sie eines der überhaupt besten Interviews mit Egon von Greyerz. Bitte klicken Sie hier

Hören Sie eines der überhaupt besten Interviews mit Egon von Greyerz.

Noch nie schrillten die Alarmglocken so laut auf der Welt: Wir haben einen nuklearen Mix aus unbegrenzter Geldschöpfung, einem unglaublich fragilen Finanzsystem, einem Einbruch der globalen Wirtschaft und des Welthandels, zudem haben wir eine katastrophale Pandemie, die nicht verschwinden wird.






Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2024.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"