Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Schweiz importiert im Februar mehr Gold als sie exportiert

22.03.2016  |  Redaktion
Die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) der Schweiz hat heute die detaillierten Zahlen zum Außenhandel mit Gold, Silber und Münzen für den Monat Februar veröffentlicht.

Die gesamten Exporte beliefen sich im Februar demnach auf 237,1 t (Wert: 3,6 Mrd. Franken) und ging damit im Vergleich zum Vormonat um knapp 10% zurück. Die Importe erreichten indes insgesamt 288,2 t (Wert: 7,0 Mrd. Franken). Gegenüber den Einfuhren im Januar entspricht das einem Anstieg um gut 20%.

Die Goldausfuhren erreichten im Februar 93,1 t; der monetäre Wert des exportierten Goldes betrug 3,5 Mrd. Franken. Demgegenüber standen Goldeinfuhren von 245,5 t mit einem Wert von 6,9 Mrd. Franken.

Der wichtigste Abnehmer auf Nettobasis war im Februar China, das 27,2 t Gold aus der Schweiz bezog. Zweitgrößter Abnehmer war Indien mit 18,2 t, an dritter Stelle folgte Hongkong mit netto 17,8 t.

Bedeutendstes Bezugsland war auch im vergangenen Monat Argentinien, das 40,9 t Gold an die Eidgenossenschaft lieferte. Zudem bezog die Schweiz auf Nettobasis 31,7 t Gold aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und 26,2 t aus dem Vereinigten Königreich.

Open in new window

Die Silberexporte der Schweiz beliefen sich im Februar auf insgesamt 137,1 t (Wert: 66,5 Mio. Franken), wobei Indien mit 39,4 t und Thailand mit 37,1 t erneut die größten Abnehmerländer darstellten.

Die Einfuhren erreichten im vergangenen Monat 36,0 t (Wert: 20,0 Mio. Franken). Die größten Silbermengen wurden von Argentinien (6,3 t) und Italien (netto 3,8 t) geliefert.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Meistgeklickte Artikel
"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!