Suche
 

Silber und die unabwendbare Schuldenkatastrophe

03.12.2016  |  Gary E. Christenson
Die Staatsschulden der USA sind eine unabwendbare Katastrophe. Die offizielle Verschuldung liegt bei 20 Billionen Dollar, doch dazu kommen noch einmal 100-200 Billionen Dollar an nicht gedeckten Zahlungsverpflichtungen - je nachdem, wer die Rechnung aufstellt.


In diesem Zusammenhang fallen einige Punkte auf:

1. Die Schulden können unmöglich jemals zurückgezahlt werden. Das wird schreckliche Konsequenzen haben.

2. Die Staatsschulden verdoppeln sich mittlerweile etwa alle acht Jahre. Klingt ein Schuldenstand von 80 Billionen Dollar Anfang der 2030er Jahre für Sie, als ließe sich das bewältigen?

3. Ökonomieprofessor und Wirtschaftsnobelpreisträger Paul Krugman sieht darin kein Problem.

4. Verleugnung der Tatsachen ist keine Gewinnerstrategie, aber die Zeit bis zum Crash lässt sich damit durchaus verlängern.

5. Höchstwahrscheinlich werden weder die politische Elite noch die führenden Persönlichkeiten der Finanzwelt zu den Verlierern dieses Crashs zählen. Übrig bleibt der Rest von uns.

Der folgende Chart zeigt die Gesamthöhe der US-Staatsschulden während des letzten Jahrhunderts auf einer logarithmischen Skala, in Millionen Dollar. Es gibt mehr als genug Grund zu der Annahme, dass sich dieser 100-jährige Trend fortsetzen und womöglich beschleunigen wird.

Open in new window

Sie könnten einwenden, dass sich auch die Bevölkerungszahl im Laufe der letzten einhundert Jahre vervielfacht hat. Im nächsten Chart sehen Sie daher die Höhe der Staatsschulden pro Kopf, d. h. die Entwicklung der Verschuldung unter Berücksichtigung der Bevölkerungszahl.

Open in new window

Sowohl in absoluten Werten als auch pro Kopf sind die Schulden exponentiell angestiegen. Sie könnten nun zu bedenken geben, dass die Inflation, die durch die Geldpolitik der Zentralbanken entstanden ist, die Gesamtschulden im Laufe der Zeit erhöht hat. Der untenstehende Chart stellt daher die Verschuldung pro Kopf nicht in US-Dollar, sondern in echtem Geld dar - Silber. (Für Gold ergibt sich eine ähnliche Kurve.)

Open in new window

Dieser Chart zeigt, dass die Staatsschulden pro Kopf in den vergangenen einhundert Jahren selbst dann exponentiell angewachsen sind, wenn man sie in Silber darstellt. (Hinweis: Für den Chart habe ich den 10-jährigen gleitenden Durchschnitt verwendet, um die Kursdaten zu glätten.)



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"