Suche
 

Das merkwürdige Verhalten der Goldanleger von Montag bis Donnerstag

25.11.2017  |  Dimitri Speck
- Seite 2 -
Die Goldminenanleger sind noch extremer!

Wenn der Freitag im Goldmarkt eine solche Sonderstellung aufweist, stellt sich die Frage, ob und gegebenenfalls wie sich das auf die Goldminen auswirkt. Der Kursverlauf der Minen hängt schließlich von dem des Goldes ab.

Daher zeige ich Ihnen als Nächstes die aufs Jahr hochgerechnete Performance des HUI-Goldminenindex seit der Jahrtausendwende in Schwarz, sowie die an den einzelnen Wochentagen in Blau.


HUI, Performance nach Wochentagen, 2000 bis 2017

Open in new window
Der Freitag glänzt, der Montag ist schwach.
Quelle: Seasonax


Erneut ist der Freitag der stärkste Tag. Seine Sonderstellung ist sogar noch stärker ausgeprägt als bei Gold selbst: Im Mittel stiegen die Minen freitags annualisiert um 13,28 Prozent, während der HUI über die ganze Woche insgesamt nur um 5,76 Prozent zulegte. Oder anders formuliert: Anleger, die nur an einem Tag der Woche investiert waren, konnten mehr als das Doppelte an Gewinn erzielen im Vergleich zu einem Investment an allen Tagen!

Außerdem unterscheidet sind die Entwicklung bei den Minen von Montag bis Donnerstag viel stärker als bei Gold selbst. Am Mittwoch kam es im Mittel zu Anstiegen, die sogar etwas stärker waren als im HUI während der ganzen Woche. Die Kursentwicklung am Montag hingegen war rabenschwarz. Aufs Jahr gerechnete 9,40 Prozent Verlust hätten Minenleger erzielt, die nur montags investiert waren!


Der Wochenverlauf der Goldminen unter der Lupe

Auch bei den Minen stellt sich die Frage nach dem Verlauf während der Wochentage. Die nächste Abbildung zeigt Ihnen daher indexiert die Entwicklung der Erträge des HUI-Goldminenindex seit der Jahrtausendwende anthrazitfarben, sowie die an den einzelnen Wochentagen in weiteren Farben.


HUI, Performanceverlauf je Wochentag, 2000 bis 2017

Open in new window
Der Freitag schlägt sie alle!
Quelle: Seasonax


Wie Sie sehen, verlief die blaue Linie, die für den HUI am Freitag steht, in den ersten Jahren nach der Jahrtausendwende mit dem Goldpreis schön nach oben. Der Einbruch der Minenkurse während der Finanzmarktkrise 2008 zog hingegen erfreulicherweise an ihr fast unbemerkt vorüber. Dann stieg sie in den vergangenen Jahren insgesamt weiter, auch als die Kursentwicklung über im HUI sehr problematisch war. Zuletzt lag sie weit über dem Minenindex.

Das unterstreicht die herausragende Entwicklung der Minenkurse am Freitag.

Am unteren Ende der Abbildung findet sich hingegen die Entwicklung der Minen am Montag. Die goldfarbene Linie fällt stetig. Die Kurse fielen montags meist selbst dann, als die Minen insgesamt deutlich stiegen.


Nutzen Sie die Anomalien bei Gold und Minen!

Die Untersuchung zeigt klar auf: Die Wochentagsanomalien bei Gold und Minen sind sehr ausgeprägt. Trader, Anleger und Händler können diese und weitere Anomalien, die mit der Bloomberg- und Thomson-Reuters-App Seasonax schnell gefunden werden, nutzen. Eine Garantie gibt es an den Märkten zwar nie, aber Sie können Wahrscheinlichkeiten für sich arbeiten lassen.


© Dimitri Speck
www.seasonalcharts.de


Dimitri Speck entwickelt für den Assetmanager Staedel Hanseatic Handelsstrategien. Einen weiteren Themenschwerpunkt seiner Arbeit bilden Gold und Rohstoffe. Er ist Herausgeber der Website www.SeasonalCharts.de, auf der über hundert saisonale Charts gezeigt werden. Im Finanzbuchverlag ist sein Buch "Geheime Goldpolitik" erschienen.

Dieser Artikel ist vorab im aktuellen Magazin der Internationalen Edelmetall- und Rohstoffmesse, die am 2. und 3. November im München stattfand, erschienen. Das Heft kann über unseren Buchshop, über den Kopp Verlag oder den Osiris Buchversand bestellt werden.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"