Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Papiervermögenswerte dominieren seit einem Jahrzehnt. Es ist Zeit für eine Veränderung!

02.06.2018  |  Gary E. Christenson
Finanzielle Papiervermögenswerte haben sich seit dem Spätjahr 2008 (Anleihen) und dem Frühjahr 2009 (Aktien) gut entwickelt.

•  Der DOW und der S&P 500 Index erreichten im Januar 2018 Rekordhochs. Der NASDAQ 100 verzeichnete sein Rekordhoch im März 2018.

•  Beispiel: Eine Amazon-Aktie wurde 2008 für weniger als 35 Dollar gehandelt und überstieg vor Kurzem einen Wert von 1.600 Dollar je Aktie. Ich verstehe, dass Amazon fast die ganze Welt übernommen hat, aber ist die Aktie wirklich den 262-fachen Gewinn wert?

•  Dreißig-Jahres-Anleihen verzeichneten vor zwei Jahren, im Juli 2016, beinahe ihren Höchststand.

Die Federal Reserve, die Bank of Japan und die Europäische Zentralbank druckten Billiarden Dollar, Yen und Euro. Jedoch können die Banken kein Rohöl, Gold oder Silber kreieren. Der Großteil dieser neu gedruckten Währung floss in die Aktien- und Anleihemärkte. Die finanzielle und politische Elite bejubelte den Anstieg des Papierreichtums.

Rohstoffe, einschließlich Gold und Silber, waren im Vergleich zu den schockierenden Anstiegen vieler Aktien und Kryptowährungen in den letzten sieben bis zehn Jahren relativ uninteressant.

Open in new window
Open in new window
Open in new window

Die Machthaber priesen digitale, Papier- und Kryptovermögenswerte an und diese schnellten in die Höhe. Jedoch betraten die materiellen Vermögenswerte vor eineinhalb Jahren damit einen "versteckten" Bullenmarkt. Betrachten Sie die folgenden Zunahmen bis zum 25. Mai 2018:

•  Rohöl bildete im Januar 2016 einen Boden bei 27,56 Dollar, ein Anstieg von 146% von seinem Tief.

•  Der XAU-Goldaktienindex bildete im Januar 2016 einen Boden, eine Zunahme von 117% von seinem Tief.

•  Der CRY-Rohstoffindex bildete im Januar 2016 einen Boden, ein Anstieg von 31% von seinem Tief.

•  Gold bildete im Dezember 2015 einen Boden, eine Zunahme von 25% von seinem Tief.

•  Silber bildete im Dezember 2015 einen Boden, ein Anstieg von 21% von seinem Tief.

Langfristige Verhältnisse sind wichtig. Wöchentliche Entwicklungen verstecken Trends, aber Charts mit einem 30-Jahres-Verhältnis zeigen langfristige Veränderungen. Sehen Sie sich die folgenden Charts an, um das "große Ganze" zu sehen.

Open in new window
Verhältnis zwischen Gold und S&P 500 Index


Open in new window
Verhältnis zwischen Silber (100-fach) und NASDAQ 100 Index


Open in new window
Verhältnis zwischen Rohöl (100-fach) und S&P 500 Index


Open in new window
Verhältnis zwischen Rohstoffindex (100-fach) und S&P 500 Index



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Weitere Artikel des Autors


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"