Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Gold weiter schwach - Goldaktien nicht

03.07.2018  |  Hannes Huster
Es ist wirklich erstaunlich, was seit rund zwei Wochen im Goldpreis passiert. Jeden Tag geht es nach unten und dies ohne die typischen Belastungsfaktoren US-Dollar oder Zinsen. Die Indikatoren sind überverkauft, der Goldpreis notiert unterhalb des unteren Bollinger-Bandes und am Tief vom Dezember 2017.

Open in new window

Der ganz flache Aufwärtstrend verläuft um 1.232 USD. Danach kommen noch die Unterstützungen der vergangenen Tiefs im 1.220 und 1.200 USD.

Wie gestern besprochen, sahen die CoT-Daten per vergangenen Dienstag schon sehr gut aus. Gestern ist das Open-Interest deutlich um 14.310 Kontrakte angestiegen. Wir haben seit dem 05.06.2018 drei Wochen in Folge bessere CoT-Daten gesehen und diese wurde begleitet von einem Anstieg des Open-Interest von 448.000 auf 468.000. Gestern der Sprung auf über 491.000 Kontrakte.

Wir sehen an der COMEX einen Kampf zwischen den Commercials und den Spekulanten.

Die Commercials haben vermutlich weitere Short-Bestände verkauft und Long-Bestände aufgebaut, während die Spekulanten ihr Glück nun auf der Short-Seite versuchen.


Stimmung so tief wie bei jeder Trendwende

Die Stimmung für Gold ist im Eimer. Keiner hat mehr Lust auf Gold und dies ist nicht nur gefühlt so, sondern diese Lage zeigt auch der Stimmungsindikator von SENTIX. Im Chart auf der nächsten Seite sehen wir den Goldpreis oben und den Stimmungsindikator unten. Wir befinden uns im Bereich "extremer Pessimismus" und diese Niveaus waren immer gut für ein Tief:

Open in new window

Große Umschichtungen bis 04.07.?

Es geht mir hier nicht darum, mir die Situation "schönzureden", doch was derzeit abläuft, sieht "mächtig gewaltig" nach einer großen Manipulation über die Terminbörsen aus.

Das Umfeld dafür ist gut gewählt. Gestern war Feiertag in Kanada (Canada Day) und heute ist verkürzter Handel in den USA. Morgen der große Unabhängigkeitstag in den USA, an dem alle Börsen geschlossen sind. Derartige Phasen werden immer gerne genommen, um den dünnen Handel für die eigenen Zwecke zu nutzen.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"