Suche
 

Beobachtungen aus der "Bibliothek der gescheiterten Trades"

29.08.2018  |  The Gold Report
- Seite 4 -
Ich hatte mehr als einmal argumentiert, dass auf magische und mysteriöse Weise ein größeres Zinkangebot verfügbar würde, sobald der Preis die 1,40-$-Linie übersteigt, und der Kurs infolgedessen wieder sinken würde. Doch die Investoren und Trader waren weiterhin in heller Aufregung und pumpten ihr Kapital in ekstatischer Erwartung von Kursgewinnen im Bereich von 100-500% in Zinkunternehmen mit hohen Produktionskosten, weil sie glaubten, dass Zink bis in den Himmel steigen würde.

Aufgrund des plötzlichen Crashs des Zinkpreises (und des Kupferpreises) werden jetzt allerdings zahlreiche vorläufige Machbarkeitsstudien und Wirtschaftlichkeitsstudien überarbeitet. Der Kapitalwert zahlreicher Projekte wird nach unten korrigiert und nimmt die Aktienkurse der entsprechenden Unternehmen mit. Das ist eine Lektion, aus der man etwas lernen kann, und sie bestätigt die Investmentregel Nr. 9 des legendären Bob Farrell: "Wenn alle Experten und Prognosen das Gleiche vorhersagen, wird etwas anderes geschehen." Genau das ist es gekommen und jetzt befinden sich Myriaden von Zinkunternehmen in einem Bärenmarkt und viele ihrer Aktionäre halten umfangreiche Verlustpositionen.

Open in new window
Open in new window

Und jetzt ein paar gute Nachrichten:


Drei Ausnahmen zur Regel

1. Kirkland Lake Gold Inc.: Der Aktienkurs dieses Unternehmens ist von etwa 6,00 $ Anfang 2017 bis auf ein aktuelles Niveau von 25,48 $ gestiegen, nachdem die 30-$-Marke kurz angekratzt wurde. Gute Ausführung und ein überlegenes Management (Eric Sprott ist der Vorsitzende) haben dafür gesorgt, dass die Aktionäre dieses Unternehmens dem Blutbad im gesamten Sektor entgehen konnten. Die überdurchschnittlich gute Entwicklung ist wirklich verblüffend.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"