Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Das Gold-Silber-Verhältnis: Na und?

30.11.2018  |  Gary E. Christenson
Analysten verwenden dieses Verhältnis, um zu beschreiben, wie billig Silber im Vergleich zu Gold ist - wie derzeit der Fall. Sie verwenden es jedoch auch, um langfristige Kaufgelegenheiten der beiden Metalle zu zeigen.


Warum?

Der Silberpreis steigt und fällt stärker als der Goldpreis. Das drückt das Gold-Silber-Verhältnis zu weit nach oben, wenn Silber - wie aktuell - billig ist. Oder das Verhältnis wird zu niedrig gedrückt - wie im Januar 1980 - wenn der Silberpreis zu stark und zu schnell in die Höhe schießt.

Wenn das Gold-Silber-Verhältnis 80 übersteigt, dann ist es ein guter Zeitpunkt gekommen, Silber zu erwerben.


Belegen die Daten diese Schlussfolgerung? Können wir diese Analyse in Zahlen ausdrücken?

Betrachten Sie den unteren Chart, der das Verhältnis (wöchentliche Rate) über 35 Jahre hinweg darstellt; beginnend bei 1983 nachdem die Blase im Frühjahr 1980 eine Teilkorrektur durchlaufen hat. Betrachten Sie den Chart mit den Silberpreisen von 1983 und folgend. Ihnen wird auffallen:

Open in new window

Open in new window

a) Der Silberpreis bewegte sich in einem starken Bullenmarkt höher, nachdem Präsident Nixon die Golddeckung des Dollar 1971 abschaffte. Danach "driftete" der Dollar niedriger, während Rohstoff- und Verbraucherpreise in die Höhe schnellten. "Stagflation" trat auf.

b) Im Frühjahr 1980 geriet der Silberpreis aus dem Ruder und bildete innerhalb einer Blase ein Hoch von mehr als 50 Dollar. Der Papierhandel veränderte die Regeln und erzwang Verkäufe, um die Blase platzen zu lassen. Ein Silberpreis von 50 Dollar je Unze im Jahr 1980 ist gleichbedeutend mit einem heutigen Preis von 200 Dollar bis 300 Dollar, wenn die angemessenen Anpassungen an die aktuellen Lebensunterhaltungskosten angewandt werden.

c) Der Silberpreis fiel über zwei Jahrzehnte hinweg, verzeichnete gelegentlich Rallys und bildete 1991 bei 3,51 Dollar und erneut im November 2001 bei 4,01 Dollar Böden.

d) Der Silberpreis stieg im April 2011 auf beinahe 50 Dollar. Die Machthaber sorgten sich und drückten die Papierpreise an der COMEX stark nach unten.

e) Der Silberpreis ging im Dezember 2015 auf 13,61 Dollar zurück - das scheinbare Ende der scheußlichen Korrektur nach der Spitze 2011.


Zusammenfassung:

Von 1971 bis 1980, von 2001 bis 2008 und von 2008 bis 2011 traten Bullenmärkte auf. Von 1980 bis 2001 und von 2011 bis zum Spätjahr 2015 traten Bärenmärkte auf. Seit 2016 befinden wir uns in einem flachen und anfänglichen Bullenmarkt.

Betrachten Sie das Verhältnis seit 1983. Wählen Sie die neun Spitzen basierend auf diesen Regeln:

a) Das Verhältnis übertrifft 75 und fällt danach.

b) Das Verhältnis muss entweder neue Hochs erreichen oder den höchsten Wert der letzten Jahre verzeichnen.

Beispiele: Verwenden Sie die Spitze im Februar 1990, da diese den höchsten Wert seit mehr als drei Jahren darstellt. Verwenden Sie nicht die Spitzen 1992 und 1993, da diese geringer ausfallen als das Rekordhoch von 102 im Februar 1991. Verwenden Sie die Spitze im November 2018 bei 85,47, da diese höher ist als das Hoch im April 2018 bei 81,64.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"