Suche
 

Investmentnachfrage: Der immer noch am stärksten wachsende Sektor auf dem Silbermarkt

14.12.2018  |  Steve St. Angelo
Obwohl das Interesse an Edelmetallen in den letzten Jahren gefallen ist, ist die Investmentnachfrage immer noch der am stärksten wachsende Sektor auf dem Silbermarkt. Es mag schwer zu verstehen sein, aber Investitionen in physisches Silber nahmen im Vergleich zu den anderen Sektoren seit der Finanzkrise 2008 am meisten zu. Und obwohl die industrielle Nutzung jährlich die größte Menge Silber auf dem Gesamtmarkt konsumiert, fiel die Gesamtnachfrage in den letzten Jahrzehnten.

Außerdem zeigt eine neue Studie, dass die globale Photovoltaik-Nachfrage in den nächsten fünf Jahren um 40% fallen wird. Aber dazu komme ich weiter unten im Artikel. Jedoch wollte ich den Schwerpunkt auf die Nachfrage der Investitionen in physisches Silber setzen, da die Community in den alternativen Medien, die fixe Idee zu haben scheint, dass Silber tot ist ... ist es nicht. Obwohl es schon richtig ist, dass Investitionen seit ihrem Höhepunkt vor ein paar Jahren signifikant nachgelassen haben, ist die Nachfrage immer noch viel höher, als es vor der Finanzkrise 2008 der Fall war.

Interessanterweise scheint die Nachfrage nach Silberbarren und -münzen eher zu steigen, wenn Preise fallen, als wenn sie steigen. Das galt 2015, als die globale Gesamtnachfrage nach Silbermünzen und -barren auf einem Rekordhoch von 292 Mio. Unzen war, während der Silberpreis auf niedrige 15,68 USD fiel, verglichen mit 161 Mio. Unzen im Jahre 2012, als der Durchschnittspreis bei 31,15 USD lag.

Open in new window

Laut Interim Report des Silver Institutes wird die Gesamtnachfrage nach Münzen und Barren 2018 von 142 Mio. Unzen im Vorjahr auf 125 Mio. Unzen sinken. Obwohl sich die physische Investmentnachfrage nach Silber seit ihrem Hoch 2015 mehr als halbierte, ist sie beträchtlich höher, als es 2007 der Fall war, bevor im Finanzsystem und der Wirtschaft die Hölle losbrach.

Wenn man sich die Daten aus älteren World Silver Surveys (siehe Internetseite des Silver Institute) ansieht, lag die Nachfrage nach Münzen und Barren von 2000-2007 zwischen 50 und 60 Mio. Unzen. Allerdings wurde es auf dem Silbermarkt erst richtig interessant, als der Preis 2008 angesichts eines zusammenbrechenden Banken- und Immobilienmarktes auf 20 USD stieg. Die Nachfrage nach Silbermünzen und -barren stieg 2008 auf mehr als das Dreifache, und zwar 192 Mio. Unzen.

Aber 2017 und 2018 ging bei weiter niedrigen Preisen die weltweite Nachfrage nach Silbermünzen und -barren noch weiter zurück, während die Investoren ihre Aufmerksamkeit auf den unberechenbaren allgemeinen Markt richteten; insbesondere Bitcoin und Kryptowährungen. Trotzdem glaube ich, dass den Edelmetallen 2019 neues Leben eingehaucht wird, wenn Angst auf dem Markt einsetzt.

Wie bereits erwähnt, sind die Investitionen in physisches Silber die größte Wachstumsbranche auf dem gesamten Markt, nimmt man die Finanzkrise 2008 als Richtwert. Die Nachfrage nach Silbermünzen und -barren hat um 123% zugenommen, von 56 Mio. Unzen 2007 auf prognostizierte 125 Mio. Unzen in diesem Jahr (Thomson Reuters GFMS Team). Der einzige andere Sektor, der im selben Zeitraum einen Gesamtanstieg vorwies, ist die Nachfrage nach Silberschmuck. Diese nahm 8% zu, während der industrielle Verbrauch um 11% abnahm, gefolgt von einem Rückgang um 8% im Silberwaren-Sektor:

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"