Suche
 

20 Tage übrig, um Gelegenheiten für den Goldkauf zu finden

05.04.2019  |  Chris Vermeulen
Unsere Analysten hängen seit mehreren Monaten am Gold-, Silber- und Edelmetallsektor. Wir glauben, dass die aktuelle Aufstellung von Gold eine einmalige Gelegenheit für geschickte Trader darstellt, um sich vor einer unglaublichen Aufwärtsbewegung unter 1.300 $ zu positionieren. Wir machen unsere Mitglieder und Leser schon lange vor dem Abwärtskurs auf den US-Märkten im Oktober/Dezember 2018 darauf aufmerksam.

Darüber hinaus prognostizierten unsere Analysten den Boden im US-Aktienmarkt und warnten vor einer unglaublichen Aufwärtspreisbewegung, die sich kurz vor der eigentlichen Preisbodenbildung am 24. Dezember 2018 einstellte.

Unser Research deutet weiterhin darauf hin, dass sich der Gold- und der Silberkurs ungefähr in den nächsten drei Wochen innerhalb eines relativ engen Bereiches bewegen werden, bevor sie wahrscheinlich einen Preisboden um den 21. April 2019 bilden werden. Wir prognostizieren diese Bodenbildungsformation seit vielen Monaten und haben unsere Leser darauf aufmerksam gemacht, sich auf diese Bewegung vorzubereiten und Gelegenheiten unter 1.300 $ wahrzunehmen, wenn sie sich ergeben.

Der erste Chart, ein Monats-Chart, der unser TT Charger Preismodellierungssystem zeigt, veranschaulicht deutlich die Stärke dieses Aufwärtstrends und dessen Beginn Anfang 2016. Eine der Vorteile des TT Charger Modellierungssystems besteht darin, dass es mehrere zentrale Kursdatenpunkte und Trendfaktoren ermittelt.

Die farblich unterlegten Bereiche zeigen den Umfang der Preisspanne sowie ihrer Ausweitung oder Verengung an. Die Doppelkanalaspekte zeigen, wo der Preis am wahrscheinlichsten auf Unterstützung oder Widerstand trifft. Die gepunkteten Linien zeigen, wo sich kritische Unterstützungen und Widerstände in Bezug auf die Gesamttrendkanäle befinden.

Momentan befinden wir uns in einem Aufwärtstrend mit der zentralen Unterstützung nahe 1.165 $. Das Doppelkanalsystem zeigt, dass das Niveau von 1.260 $ bis 1.285 $ zurzeit die am wahrscheinlichsten aktive Unterstützungsebene unter dem derzeitigen Preis ist. Demnach könnte eine Bewegung nahe dieser Ebenen in den nächsten 3 Wochen stattfinden und ich schlage vor, dass geschickte Trader diese Gelegenheit ergreifen.

Das Bereichssystem zeigt eine derzeitige Preisspanne im Wert von 250 $ bis 350 $ an, wonach ein Ausbruch in den Aufwärtskurs leicht in diesem Bereich rapide ansteigen könnte und die Preise mindestens um 250 $ nach oben schieben könnte - wahrscheinlich deutlich über 1.550 $. Wenn die Ausweitung der Preisspanne einsetzt, könnten die Preise bis über 1.750 $ steigen.

Open in new window

Wir haben in den letzten 12 Monaten Hunderte Research-Artikel geschrieben, und das Einzige, das wir ständig nennen, ist, dass die Preistheorie nach Fibonacci auf der Annahme basiert, dass "der Preis immer versuchen muss, neue Hochs und Tiefs zu finden und zu bilden - zu jeder Zeit". Bitte behalten Sie das im Hinterkopf, während wir fortfahren.

Sehen Sie sich den obigen TT Charger Chart und den unbearbeiteten Monats-Chart unten an. Der Preis muss immer versuchen, neue Hochs und Tief zu finden und zu bilden - also wohin geht der Preis basierend auf den jüngsten Preisbewegungen? Ein Überblick...

Nach einem rasanten Preisanstieg Anfang 2016 mit einem Hoch von 1.377,50 $ drehte der Goldkurs gleich darauf abwärts und bildete ein höheres Tief bei 1.124,50 $. Das Kurshoch bei 1.377,50 $ war ein "neues Preishoch" in Bezug auf vorherige Höchststände der Bewegung, während das Tief bei 1.124,50 $ ein höherer Tiefpunkt in der Preisbewegung darstellte; und somit ein misslungenes "neues Preistief".

Seit diesen zwei Preispunkten befindet sich der Goldkurs in einem Seitwärtstrendkanal, in dem neue Preishochs und -tiefs angestrebt wurden, die jedoch scheiterten, die bestehenden früheren Höchststände und Tiefststände im Preisniveau zu durchbrechen. Als technische Analysten können wir das sofort als mögliche "Dreieck- oder Flaggen-" Formation bestimmen. Da das letzte "neue Kursniveau" ein "neues Preishoch" ist, glauben wir immer noch, dass der Goldkurs einen Ausbruch über die jüngsten hohen Kursniveaus versucht und eine viel größere Aufwärtspreisschwankung testet.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"