Suche
 

Fed-Inflation verliert beabsichtigte Wirkung

06.04.2019  |  Kelsey Williams
Der untere Chart zeigt das Verhältnis zwischen Goldpreis und Geldbasis der letzten hundert Jahre. Die im Chart verwendete Geldbasis wurde von der St. Louis Federal Reserve kalkuliert und die folgende Definition stammt von ihrer Webseite:

"Die bereinigte Geldbasis ist die Summe aus den Währung (einschließlich Münzen), die sich in Zirkulation außerhalb der Federal Reserve Banken und des US-amerikanischen Finanzministeriums befinden, und den Depots, die von Geldinstituten gehalten werden. Diese Daten sind von den Auswirkungen bereinigt, die durch Veränderungen der gesetzlichen Reservevoraussetzungen bezüglich der Basisgeldmenge verursacht werden, die von Geldinstituten gehalten werden müssen."

Open in new window

Die bereinigte Geldbasis entspricht in etwa der Bilanz der Federal Reserve. Der untere Chart zeigt das prozentuale, monatliche Wachstum der tatsächlichen Fed-Bilanz verglichen zum Goldpreis der letzten 15 Jahre.

Open in new window

Wenn die Fed Schuldverschreibungen (Staatsanleihen, hypothekarisch gesicherte Wertpapiere, etc.) auf dem offenen Markt erwirbt, schreibt sie dem Konto des Wertpapierverkäufers (einem der primären Händler der Fed) eine Geldmenge gut, die der Dollarmenge der gekauften Schuldverschreibungen entspricht.

Dieses neue Geld, das von der Fed im Austausch gegen erworbene Schuldverschreibungen generiert wurde, fließt ins System und erhöht die Geldbasis. Der Anstieg der Geldbasis wird durch eine entsprechende Zunahme der Fed-Bilanz reflektiert.

Der Vorgang ähnelt dem Prozess, in dessen Rahmen die Fed die ursprüngliche Ausgabe von Anleihen, Schatzwechsel und Schatzanweisungen des US-amerikanischen Finanzministeriums monetisiert. Hier ein Ausschnitt aus meinem Artikel "So verursacht die Regierung Inflation":

"Das US-amerikanische Finanzministerium, in Verbindung mit der Federal Reserve, erweitert die Geld- und Kreditmenge kontinuierlich, indem Staatsanleihen, Schatzwechsel und Schatzanweisungen ausgegeben werden.

Die Federal Reserve erhält die neu zertifizierten Wertpapiere und gibt dann einen Kredit an das US-Finanzministerium aus, der die zugehörige Dollarmenge reflektiert.

Das Finanzministerium gibt daraufhin die neuen Mittel aus, die es von der Federal Reserve erhalten hat ..."


In beiden Szenarien ist es exakt die Handlung der Federal Reserve, die zur Verursachung von Inflation führt. Das Geld, das für den Kauf von Wertpapieren in beiden Szenarien verwendet wird, wurde von der Federal Reserve aus dem Nichts heraus geschaffen.

Die Definition von Inflation ist einfach und klar: Inflation ist die Entwertung des Geldes durch die Regierung.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"