Suche
 

Gold / Silber- Abverkauf oder neue Jahreshochs?

31.10.2019  |  Philip Hopf
Die Entscheidung ist raus, die Fed senkt zum dritten Mal dieses Jahr die Zinsen. Ändert das etwas an unseren primären Erwartungen im Edelmetall und Indexbereich?

Ein klares NEIN. Ein fundamentales Ereignis wie eine solche Zinssenkung bringt 2-3 Tage mehr Volatilität in den Markt und dann geht es weiter wie bisher. Alles andere ist der Glaube an den Klabautermann. Ich darf daran erinnern das die quantitativen Lockerungspakete QE1 und QE2, welche als die größten Geldschwemmen der Notenbank in der Geschichte der Menschheit gelten, keinen Pfifferling für die Edelmetalle nach 2011 erbracht haben.

Wer also heute noch immer mit Überzeugung behauptet Inflation lässt die Metalle steigen, muss zwingend die Ihm verschriebenen Medikamente weiter nehmen! Die von mir wirklich inflationär getätigte Aussage: "Fundamentale Ereignisse haben keinen langfristigen Einfluss auf die Finanzmärkte!" findet auch heute wieder seinen Platz.

Wir müssen damit rechnen, dass es die Märkte temporär ordentlich durchwirbelt. Da wie bereits geschrieben, viele Märkte an sehr kritischen Punkten stehen. Da sprechen wir jedoch primär von den Indexen, welche wir durch die Bank weg Shorten werden. So bleibt die Präferenz bei den Aktienindizes Dax, Dow und S&P500 ein weiterer Abverkauf. Ja, dies trotz der Zinssenkung. Wir bleiben bei unserer Einschätzung.

Open in new window

Auch wenn Gold sich im heutigen Handel wieder über die 1500 $ mogelt, gehen wir weiterhin von einem Rücksetzer in die Region 1450 $ aus. Wir stufen daher den bisherigen Anstieg als korrektiv ein und sehen den Kurs sowohl im Rahmen der Primärerwartung als auch der möglichen Alternative unmittelbar tiefere Kurse anlaufen. Entscheidungsmarke zwischen Primärerwartung und Alternative wird dann die Unterstützung bei 1452 $ sein. Sollten wir diese unterschreiten, ist der Ofen für die Bullen endgültig aus und die Aufwärtsbewegung ist invalidiert. Schon jetzt geben wir der Alternative eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit von 45% und auch die Struktur, spricht eher für die Alternative.

Auch im Silber warten wir noch ab bevor wir eine weitere Position im Markt eingehen, obwohl aktuell wieder unser Zielbereich wie im Chart zu sehen getroffen wurde. Noch hat sich hier nichts entschieden. Insgesamt bleiben die Wahrscheinlichkeiten sehr nahe beieinander und wir haben weiterhin ein relativ großes Risiko ein übergeordnetes Hoch auszubauen. Sobald es jedoch soweit ist und sich ein klares Bild abzeichnet werden wir aktiv werden, wie wir es die letzten 14 Trades ohne einen Verlust getan haben.

Open in new window

Aufräumen möchte ich noch grundsätzlich mit einer Behauptung ich sei Grund meiner teils negativen Haltung den Metallen gegenüber, ein Gegner von Goldbesitz. Ich bin nicht und war auch noch nie gegen das halten und akkumulieren von physischen Edelmetallbeständen. Dies tue ich selbst seit knapp 15 Jahren und häufe nur weiter an.

Ich halte dies für sehr wichtig. Jeder Bürger sollte ausreichend Gold und Silber in physischer Form halten, für die schweren Zeiten, die noch vor uns liegen und diese werden kommen! Diese Zeiten werden sehr wahrscheinlich schwerer und barbarischer ausfallen als wir es uns jetzt eingestehen wollen. Dafür reicht der Blick in unsere Gesellschaft und die Dinge, die jetzt schon täglich erschüttern und traurig machen.

Das ändert jedoch grundsätzlich nichts daran, dass ich ungeschönt mitteile was wir am Finanzmarkt und bei den Metallen erwarten. Bis es zum totalen Zusammenbruch kommt, kann noch viel passieren, auch eine massive Korrektur. Schließen sie das nicht aus. Der Untergang des Finanzsystems wird uns allen seid 2012 täglich eingebläut. Immer soll es schon ganz bald den totalen Zusammenbruch geben.

Die Realität ist seit 2009 der stärkste Bullenmarkt in der Geschichte der Menschheit bei den Indizes! Das ist die Realität und nicht der Untergang.

Es kann und das erwarten wir auch, noch ein paar Jahre so weiter gehen, mit stark steigenden Aktienkursen. Denn und das ist eine alte Börsenweisheit: Kein Markt bricht zusammen, ohne davor in totaler Euphorie parabolisch gestiegen zu sein.

Wenn Sie also um sich blicken, in sich und ihr Umfeld horchen, erkennen Sie aktuell irgendwo Euphorie?

Hier noch unser aktuelles Video.


© Philip Hopf
Hopf-Klinkmüller Capital Management GmbH & Co. KG



Wenn Sie über die weitere Entwicklung von Gold und Silber zeitnah und vor dem Mainstream informiert sein wollen und auch unsere anderen täglichen und wöchentlichen Analysen zu unseren Aktienpaketen im Bereich Rüstung, Cannabis, und Dow Jones 30 sowie Bitcoin, WTI, S&P 500, EUR/USD, HUI und dem Dax kostenlos testen möchten, dann besuchen Sie einfach unsere neue Homepage und melden Sie sich kostenlos an unter www.hkcmanagement.de.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"